Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:fuehrer

Liste der Führer unterwegs

Der Aufbruch ins Unbekannte weckt das Bedürfnis nach Orientierung, Sicherheit, Wissen, also den Bedarf nach Führung und Schutz der in frühester Zeit bei Reisegöttern gesucht wurde. Bei Individualreisenden übernimmt diese Rolle seit rund 200 Jahren der gedruckte Reiseführer, vorher verließ man sich auf berufsmäßige Führer (engl. guide) wie den Cicerone oder Dragoman oder das Geleit des Landesherren.

Die Wortwurzel, ahd. fôrari, bezeichnet ursprünglich den „lohnträger, lastträger, bajolus“ 1); das Leiten betont dagegen ahd. leito ' Führer' als jemand, der den Weg weist (mhd. pfat-leiting). Die mit diesem verbundenen Bedeutungsaspekte desjenigen, der den Weg kennt, ein Tier führt und eine Waffe führt, haben sich später vom Träger gelöst und verselbständigt.
Die meisten europäischen Sprachen 2) verwenden dagegen übereinstimmend `guide´; im Spanischen ist der Führer jemand, der den Osten sucht: `guía lo que orienta´ und drückt aus, wovon `Orientierung´ ursprünglich ausging. Das englische `guide´ kommt über das französische guider aus dem Germanischen: wītan `beobachten´ und gotisch witan `wissen´ bilden den Kern der Orientierung.
Für Reisende wird der Führer (engl. guide, leader) situationsbedingt zum Übersetzer (engl. interpreter, translator), Lehrer (engl. tutor, mentor), Aufpasser (engl. chaperone, attendant), Wächter (engl. guardian), Begleiter (engl. companion, escort), Boten (engl. courier), Spurenleser (engl. tracker, scout).
All diesen Aufgaben liegt der Transfer von Wissen zugrunde, jedoch in unterschiedlicher Form etwa für Reisen in der Natur oder Wildnis bzw. für Reisen im kulturellen Umfeld. Daher überschneiden sich die Aufgaben des Reiseführers hier und da mit den Aufgaben von Fahrern und Trägern, von Waldläufern und Reisegöttern.
In abstrahierter und codierter Form erstarrt dieser Wissenstransfer in Zeichen wie etwa einem Steinman, einem Wegzeiger, Wegweiser, Itinerar oder einer Karte zur Wegfindung.

1)
„führer, m.“, Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, digitalisierte Fassung im Wörterbuchnetz des Trier Center for Digital Humanities, Version 01/21, <https://www.woerterbuchnetz.de/DWB?lemid=F11132>, abgerufen am 04.12.2021
2)
Dänisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch, Norwegisch, Rumänisch, Spanisch, Schwedisch, Ukrainisch
3)
Fedot Grigorʹevič Safronov
Russkie promysly i torgi na severo-vostoke Azii v XVII-seredine XIX
v. Moskva 1980: Izd-vo „Nauka“
wiki/fuehrer.txt · Zuletzt geändert: 2022/01/20 11:23 von norbert