Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:recherche

Recherche

Einstieg in ein unbekanntes Thema

  1. Der Wechsel zu einer anderssprachigen Wikipedia kann abweichende und ergänzende Ergebnisse liefern und insbesondere dann angeraten, wenn das Thema anderen Nationen/Sprachen näher steht.
    1. Besonders ausgezeichnete Beiträge sind im Wikipeadia-Menü mit einem Stern hervorgehoben.
    2. Beiträge, die als „Stub“ bezeichnet werden oder unzureichend belegt sind, sind kritisch zu bewerten.
    3. Beiträge können sehr einseitig sein, erkennbar an einer mageren Quellenliste, die manchmal auf Eigenwerbung für eine Publikation, eine Körperschaft, eine Person hindeutet.
      1. Wikipedia (deutsch), > 2,6 Mio. Artikel von > 17.000 Usern
      2. Wikipedia (englisch), > 6 Mio. Artikel von > 120.000 Usern
      3. Wikipedia (französisch), > 2,3 Mio. Artikel von knapp 17.000 Usern
      4. Wikipedia (niederländisch), > 2 Mio. Artikel von > 3.500 Usern
      5. Wikipedia (spanisch), > 1,7 Mio. Artikel von > 15.000 Usern
      6. Wikipedia (russisch), > 1,7 Mio. Artikel von > 10.000 Usern
  2. Spezifische Begriffe und Quellenangaben ermöglichen anschließend eine präzisere Recherche, die auch zu anderen Fakten führen kann als jenen im Wikipedia-Beitrag, dazu bieten sich an:
    1. Google Scholar, insbesondere verknüpfte pdf-Dateien zu Studienergebnissen.
    2. Google-Books mit Vorschau, also Volltext bei Erscheinungsjahren vor dem 20. Jahrhundert. Die bibliographischen Angaben von Google Books sind nicht zuverlässig.
    3. Worldcat bildet aus den bibliographischen Angaben von rund 10.000 Mitgliedsbibliotheken die weltgrößte bibliografische Datenbank mit professioneller Datenerfassung und verknüpft diese auch oft mit Links zu Inhaltsangaben oder elektronischen Ressourcen.
  3. Begriffsbezogene Recherchen
  4. Fachbezogene Recherche (Fahrzeuge)

Suchmaschinen als (ergänzende) Alternative zu Google

Google tauscht Suchergebnisse gegen Informationen über den Nutzer, speichert also etwa die IP-Adresse und den Aufenthaltsort sowie die Suchanfragen und nutzt Tracker. Manch andere Suchmaschinen ermöglichen dagegen eine „private“ Suche. Suchmaschinenbetreiber mit Sitz in der EU unterliegen den strengsten Datenschutzbestimmungen weltweit.

Suchmaschine Besonderheit Sitz in
Startpage insbes. Google-Ergebnisse, aber anonymisierte Suche Niederlande
Qwant insbes. Bing-Ergebnisse, aber anonymisierte Suche Frankreich
Metager Metasuchmaschine ohne Googlespezifische-Ergebnisse, aber mit Yandex, private Suche Deutschland
e-Tools ergänzende Ergebnisse zu Google Schweiz
Yandex ergänzende Ergebnisse zu Google Russland
DuckDuckGo private Nutzung USA
Trooia Eine App für eine anonymisierte Google-Suche Schweiz
Xayn Eine App für eine anonymisierte Google-Suche Deutschland

Kataloge, Listen, Sammlungen

Digitalisate, Orte, Personen, Schlagworte Geschichts­quellen des deutschen Mittelalters
Digitalisate Projekt Gutenberg
Digitale Sammlungen DNB
Digitalisierte Literatur weltweit Heidi
Bibliographischer Nachweis worldcat
VIAF
KVK
Nachweis deutscher Publikationen Deutsche Nationalbibliothek DNB
Antiquarische Verfügbarkeit ZVAB, Eurobuch, abebooks
Verfügbarkeit im Buchhandel Verzeichnis Lieferbarer Bücher VLB
private Anbieter ebay, Booklooker u.v.a.m.
Europäische Geschichte Online EGO

Bild-Datenbanken

Eine Liste von Bilddatenbanken und hier und hier

Spezielle Literaturhinweise stehen bei den einzelnen Einträgen dieses Wörterbuches, besonders ausführliche finden sich zu

wiki/recherche.txt · Zuletzt geändert: 2021/09/12 07:40 von norbert