Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:ausstellungsliste_nomaden

Ausstellungsliste Nomaden

→ Mehr dazu siehe Hauptliste der Ausstellungen rund ums Reisen

Übergreifend

  • 1959 Jäger, Pflanzer, Wanderhirten: Kulturbilder aus Afrika, Amerika, Asien, Ozeanien.
    Ausstellung im Linden-Museum, Museum für Völkerkunde, Stuttgart.
    Begleitheft. 56 S. 16 Tafeln. Schorndorf bei Stuttgart: K. Hofmann.
  • 1979 Être nomade aujourd'hui.
    Exposition réalisée par l'Institut d'Ethnologie de l'Université [et le] Musée d'Ethnographie de la Ville Neuchâtel 23.06.–31.12.1979.
    Pierre Centlivres et al.: Begleitband 153 S. Bibliogr. S. 149-153 Neuchâtel 1979: Musée d'Ethnographie. Inhalt u.a.:
    • Pierre Bonte
      Les sociétés de pasteurs nomades
    • Jean-Pierre Digard
      Les grandes tribus de pasteurs nomades d'Iran et le pouvoir central
    • Micheline Centlivres-Demont
      Espace et parcours nomades
    • Micheline Centlivres-Demont
      Toit de feuilles toit de laine, toit de niege: les habitations nomades
    • Jacques Hainard
      Les nomades parmi nous
    • Marianne Cornaz, Solange Piguet
      Les métiers ambulants en sursis?
    • Marc-Olivier Gonseth
      Beat, hippie, routard: genèse
    • Christine Jacobi, Fenneke Reysoo
      Le camping: un nouveau monde des objects moiles
    • François Borel
      Musiciens ambulants d'aujourd'hui
  • 2002 Wüste
    Ausstellung vom 28. April bis 27. Oktober 2002.
    Joger, Ulrich; Moldryzek, Uwe (Hrsg.): Begleitband 173 S. Ill., Darmstadt 2002 : Wiss. Buchges.
  • 2003 Unterwegs. Nomaden früher und heute.
    Ausstellung im Westfälischen Museum für Naturkunde ab 23.07. 2003.
    Wander-Kulturen von den Tuareg in der Sahara über Kyrgisen und Samen bis zu modernen »Nomaden« in 22 Großinszenierungen mit 800 Ausstellungsstücken, 150 Fotos und zehn Videos auf 1.400 Quadratmetern.
    Die das Rentier tanzen …. Korjaken und Evenen im Fernen Osten Russlands. DVD
    Brünenberg, Kerstin: Begleitband 175 S. Münster 2003: Westfälisches Museum für Naturkunde; Linnemann. Inhalt u.a.:
    • Alfred Hendricks
      Mobilität als Erfolgsstrategie
    • Kerstin Brünenberg
      Die Tuareg. Nomaden der Sahara
    • Kerstin Brünenberg
      Die Maasai. Nomaden der Savanne Ostafrikas
    • Stephan Dömpke
      Die Kyrgisen. Nomadismus und Staatlichkeit in Zentralasien
    • Erich Kasten
      Zwischen Tundra und Meeresküste: Korjaken und Evenken [= Ewqenken, = Tungusen] im fernen Osten Russlands
    • Stephan Dömpke
      Boazosápmelaččat: Die Rentier-Sami der Finnmark
    • Katja Overbeck
      Neue Nomaden? Mobilität in unserer Gesellschaft
  • 2011 Brisante Begegnungen. Nomaden in einer sesshaften Welt
    Ausstellung im Museum für Völkerkunde Hamburg vom 17.11.2011 - 20.5.2012.
    Nippa, Annegret: Kleines abc des Nomadismus (=Begleitband) Hamburg: Museum für Völkerkunde.
    • Unterstell, R.: Rastlos in einer sesshaften Welt. forschung - Mitteilungen der DFG, 37 (2012) 14-17. DOI
  • 2004 Die in der Weite leben. Prärieindianer und Eiszeitjäger.
    Ausstellung im Westfälischen Museum für Archäologie in Herne vom 17.06.2004–16.01.2005.
    Baales, M.; Jülich, S.; Pesch, A.; Rüschoff-Thale, B.: Begleitheft 48 S. zahlr. Ill., Münster 2004: WMA.
  • 2012 Nomads and networks: the ancient art and culture of Kazakhstan.
    Exhibition held at the Institute for the Study of the Ancient World at New York University, 07.03.–03.06.2012.
    Sören Stark, Karen S. Rubinson, Zainolla S. Samashev, Jennifer Y. Chi, Nursan Alimbai et al.: Begleitband 195 S. Bibliogr. 184–193. [New York]: Princeton 2012: Institute for the Study of the Ancient World; Princeton University Press. Inhalt u.a.:
    • Nikolay A. Bokovenko and Zainolla S. Samashev
      The roots of Iron Age pastoral nomadic culture
    • Sören Stark
      Nomads and their networks: elites and their connections to the outside world
    • Claudia Chang
      Cycles of Iron Age mobility and sedentism: climate, landscape, and material culture in southeastern Kazakhstan
    • Anhang: Horse Tack Terminology as Shown on a Reconstruction of the Horse from Kurgan 36 at Berel
  • 2013 Unbekanntes Kasachstan. Archäologie im Herzen Asiens.
    Ausstellung im Deutschen Bergbau-Museum vom 26. Januar bis zum 30. Juni 2013.
    Thomas Stöllner: Begleitband (=Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum, 1) XIX, 532 S. zahlr. Ill. Karten Inhalt Bochum: Deutsches Bergbau-Museum 2013

Europa

  • 1966 Hirtenkulturen in Europa.
    Ausstellung im Museum für Völkerkunde und Schweizerische Museum für Volkskunde vom Mai 1966 bis Januar 1967.
    Wildhaber, Robert 40, 32 S. zahlreiche Ill. Basel: Krebs.
  • 2022/23 Reiternomaden in Europa. Hunnen, Awaren, Ungarn.
    Ausstellung im Landesmuseum für Vorgeschichte Halle, 16. Dezember 2022 bis 25. Juni 2023.
    Harald Meller, Falko Daim und Thomas Puttkammer (Hg.): Begleitband 296 S., Archäologischer Fachverlag Beier & Beran

Afrika

Beduinen, San, Tuareg

  • 1957 Beduinen aus Nordostafrika: Burckhardt-Sammlung [Johann Ludwig Burckhardt 1784-1817]. Zur Erinnerung an Scheich Ibrahim.
    Ausstellung im Museum für Völkerkunde Basel vom 12. April bis 30. September 1957.
    Paul Hinderling, Alfred Bühler : Begleitheft 39 S. Basel 1957: Krebs
  • 1979 Die Numider. Reiter und Könige nördlich der Sahara.
    Ausstellung im Rheinischen Landesmuseum Bonn vom 29.11.1979 bis 29.2.1980.
    Heinz Günter Horn, Christoph B. Rüger (Hg.): Begleitband 674 S.
    Walzik, Günther: Jugendführer 32 S. Köln: Rheinland-Verl.
  • 1985 »Die Wüste ist meine Schwester«
    Tuareg: ein Nomadenvolk im Sahel, eine Gesellschaft im Wandel.
    Ausstellung im Afrikanisch-Deutschen Kulturforum in Heidelberg vom 15. Dezember 1985 bis zum 24. Februar 1986.
    Domnik, Christine, Gerhard Göttler: Begleitheft 59 S. Heidelberg: Afrikanisch-Deutsches Kulturforum.
  • 1985 Tuareg: Leben in der Sahara.
    Ausstellung des Völkerkundemuseums der Universität Zürich.
    Soldini, Giovanna M.: 168 S. Mannheim 1985: Ges. für Medien & Kommunikation.
  • 1988 Tuareg - Herren der Wüste.
    Ausstellung im Landesmuseum Volk und Wirtschaft Düsseldorf vom 13. April bis 23. Mai 1988.
    Kremer, Peter, Cornelius Trebbin: Begleitheft 81 S. Ill. Köln: Heinrich-Barth-Ges.
  • 1995 Die Tuareg: überleben in der Wüste.
    Ausstellung im Schloss Goldegg, Land Salzburg, vom 1. Oktober bis 26. November 1995.
    Red.: Lucia Luidold: 142 p., [16] p. Goldegg: Kulturverein Schloss Goldegg.
  • 1997 Jäger und Gejagte. Die Buschleute im südlichen Afrika.
    Ausstellung im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg vom 07.09.1997 bis 04.01.1998.
    Marie-Theres und Tilman Erz (Verf.), Gertrud Boden (Kur.): Begleitheft. 88 S., 55 Abb. Bibliogr. S. 81–87 Duisburg 1997: Kultur- und Stadthistorisches Museum.
    Johann Wintervogel, 1655 von Jan van Riebeek ausgesandt, das Hinterland des Kaps zu erkunden, hat urkundlich erstmals von diesen Jägern und Sammlern berichtet. Die Kapkolonie hatte wohl häufigen Kontakt mit den viehzüchtenden Hottentotzmans (Hottentotten, Eigenbezeichnung Khoekhoe), die die nomadisierenden Buschleute (Jäger und Sammler) Sonqua / Soaqua nannten. In der niederländischen Kapkolonie wurden dann alle Jäger- und Sammlergesellschaften im südlichen Afrika als Bosjesmans (‚Buschmänner‘, engl.: bushmen; afrikaans: boesmans) bezeichnet, andere Fremdbezeichnungen waren San, Basarwa und remote area Dwellers.
  • 1998 Beduinen im Negev. Vom Zelt ins Haus.
    Ausstellung im Völkerkundemuseum der Universität Zürich vom 16. September 1998 bis 11. Juli 1999.
    Biasio, Elisabeth, Peter R. Gerber: Begleitband 334 S. Zürich Verl. Neue Zürcher Zeitung 1998
  • 1999 Ilan Wolff
    Leben in der Wüste. Impressionen mit der Camera obscura.

    Ausstellung im Völkerkundemuseum der Universität Zürich, Foyersaal, vom 17. März bis 11. Juli 1999.
    Der israelische Fotograf Ilan Wolff fotografierte in den Wintermonaten 1990/91 im Negev Beduinen und Landschaften mit einer Camera obscura und präsentiert unwirklich anmutende Schwarzweissbilder.
  • 2003 Schätze aus dem Land der Beduinen.
    Ausstellung im Knauf-Museum Iphofen vom 1. April bis 27. Juli 2003.
  • 2020 Nomaden auf Zeit. Bilder einer Familie aus Marokko.
    Ausstellung im Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen vom Mai 2020 bis 3. Januar 2021.
    Azizi, Abdellah, Thomas Reitmaier: Begleitband 320 S.Auflage 250 St. Gallen 2020
  • 2022 Ferhat Bouda. Photographs and Diaries.
    Ausstellung im Fotografie Forum Frankfurt FFF vom 18. März bis 15. Mai.
    Bouda, Sohn einer Berberfamilie in Algerien, widmet sich (ehemals) nomadische Gemeinschaften und besuchte diese in der Mongolei, Mali, insbesondere aber die Imazighen `freie Menschen´ in Nordafrika.

Amerika

  • 1961 Aus Zelt und Wigwam.
    Ausstellung der Indianer-Sammlung Gottfried Hotz im Kunstgewerbemuseum Zürich vom 12. Mai bis 27. August 1961.
    Hotz, Gottfried: 35 S. (=Wegleitung, 240) Zürich: Kunstgewerbemuseum.
  • 1972 Indianer Nordamerikas.
    Ausstellung in der Karthause Gaming, Aussenstelle des Museums für Völkerkunde, Wien.
    Christian F. Feest: Begleitheft 23 S., 16 Tafeln. Wien 1972: Museum für Völkerkunde.
  • 1992 Indianer Nordamerikas.
    Ausstellung im Blockhaus Villa Bärenfett des Karl-May-Museums.
    Lothar Dräger, Rolf Krusche, Klaus Hoffmann (Hg.): Begleitband 120 S. Ill., Karten, Fotos, Bibliogr.: S 115. Karl-May-Stiftung Radebeul. - München 1992: Karl M. Lipp.
  • 1993 Paths of life. American Indians of the Southwest and northern Mexico.
    Permanent exhibition at the Arizona State Museum, 1993 and 1995.
    Thomas E. Sheridan, Nancy J. Parezo: Begleitband. XXVI, 298 S. Ill., Karten, 57 Farbtafeln, Bibliogr. S. 267-280. Tucson 1996: University of Arizona Press. Inhalt u.a. über
    • The Diné (Navajos),
    • The Yoemem (Yaquis),
    • The Indé (Western Apache),
    • The Havasupais, Hualapais and Yavapais,
    • The O'odham (Pimas and Papagos),
    • The Rarámuri (Tarahumaras),
    • The Ningwi (Southern Paiutes),
    • The Comcáac (Seris),
    • The Colorado River Yumans,
    • The Hopi, Hopivotskwani
  • 2002 Indianer 1858–1928: photographische Reisen von Alaska bis Feuerland.
    Ausstellung vom 28.4.2002 bis 15.6.2003 im Museum fur Völkerkunde Hamburg.
    Eva König (Hg.): Begleitband. 400 S. Bibliogr. S. 397–400 Heidelberg 2002: Edition Braus. Inhalt u.a.
    • Peter Bolz
      Eine »aussterbende Rasse« vor der Kamera. Die Entwicklung der Indianerfotografie in Nordamerika
    • Erika Billeter
      Kleiner Abriss der Geschichte der Fotografie in Lateinamerika 1850–1930
    • Kapitel über die Fotografen und Reisenden:
      • Johan Adrian Jacobsen (1853–1947)
      • Frederick Weygold (1870–1941)
      • Teobert Maler (1842–1917)
      • Gottfried Hurter (1866–1951)
      • Hans H. Brüning (1848–1928)
      • Charles Kroehle (1876–1902)
      • Georg Huebner (1862–1935)
  • 2005 Prärie- und Plainsindianer. Wandel und Tradition
    Dauerausstellung im LWL Westfälisches Museum für Naturkunde von 2005 bis zum 06.01.2019 LWL.
    Hendricks, Alfred & Annika: Begleitband 136 S. zahlr. Ill. Münster 2005: Westfälisches Museum für Naturkunde.
    Gezeigt wurden Lebensweise und Kultur der Indianer unter dem Einfluss der europäischen Einwanderer.

Asien

  • 1993 L'or des steppes: des Scythes à l'invasion mongole, VIIe siècle av. J.-C. - XIVe siècle ap. J.-C.
    Ausstellung im Musée des Augustins vom 28. Oktober 1993 bis 17. Januar 1994.
    Rey-Delqué, Monique, Bruno de Fontaine: Begleitband 159 S., Ill., Karten. Toulouse 1993: Musée des Augustins.
  • 1994 Nomadenalltag vor den Toren von Merw: Belutschen, Dschamschedi, Hazara.
    Historische Sammlungen aus der Kunstkammer St. Petersburg mit 70 Fotoaufnahmen aus den Jahren 1928 und 1929.
    Ausstellung im Staatlichen Museum für Völkerkunde Dresden.
    Rzehak, Lutz, Walerija A. Pristschepowa: 102 S. Thomas Seefried) 1994
  • 2010 Goldener Horizont: 4000 Jahre Nomaden der Ukraine.
    Leskovar, Jutta, Maria Ch Zingerle: 227 S. (=Kataloge der Oberösterreichischen Landesmuseen, 90) Weitra: publication PN°1.
  • 2013 Mir kochevnikov : iz arkheologicheskikh kollektsii Gosudarstvennogo Ermitazha
    = The nomad world: from the archaeological collections of the State Hermitage Museum

    Exhibition 19.11.2013–25.05.2014
    O.A. Fedoseenko (Red.): 131 S. Bibliogr. 130–131. Sankt-Peterburg 2013: Slaviia.
wiki/ausstellungsliste_nomaden.txt · Zuletzt geändert: 2023/11/26 13:54 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki