Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:vielzweckwerkzeug

Vielzweckwerkzeug

Werkzeuge, deren Namen mit Multi- oder Universal- beginnen oder auf -tool enden, ersetzen kein vernünftiges Werkzeug, können jedoch am Gürtel (Leatherman), im Handschuhfach oder am Fahrrad (Zehnlochschlüssel) bei entsprechender Qualität für einfache Zwecke brauchbar sein. Ein witziges Gadget sind Brieftaschenwerkzeuge.

Werblich meist als »Multitool« gehandelt, erkauft man sich damit primär das Gefühl, durch den Besitz des Tools gegen alle Widernisse gerüstet zu sein. Handwerker bevorzugen »richtiges« Werkzeug, Buschmechaniker freuen sich über jede Hilfe im Falle eines Falles. Und so gibt es Vielzweckwerkzeuge insbesondere für jene, die mobil sind:

AnwenderTypische Bauformseit Werkzeugumfang
WandererSchweizer Offiziersmesser 18972 Klingen, Dosenöffner, Schraubenzieher, Ahle
RadfahrerKnochen 1925 Sechskant-Schraubenschlüssel SW 6–SW 15
Radfahrer»Multitool« Bit-Halter mit Hex 2, 2.5, 3, 4, 5, 6,
Schlitz 3Phillips 2, Torx 25, Reifenheber
Autofahrer»Leatherman« 1978Zange mit Schraubenschlüsseln, -dreher,
Drahtschneider, Feile u.a.m.
HausmeisterBaustellenschlüssel Drei-, Vierkant: innen & außen 7-9 mm, Bart,
Stufenschlüssel, Inbus, Flaschenöffner
EisenbahnerBerner Schlüssel 1886konischer Innen- und Außenvierkant
Elektriker Schaltschrankschlüssel z.B. Knipex TwinKey: 10 Profile, 2 Kreuze
1 Schlüssel; Vierkant 5-11, Doppelbart 3–5,
Halbmond 6, Dreikant 7-12 mm

All in One and Master of None

» ... der Erfindung des Mechanikus Eckler in Berlin ... ; denn [der Reisestock] 
enthielt erstens: sich selbst, nämlich einen Reisestock; 
zweitens: nochmals sich selbst, einen Malerstock; 
drittens: nochmals sich selbst, einen Meßstock; 
viertens: nochmals sich selbst, ein Richtscheit; 
fünftens: nochmals sich selbst, ein Blaserohr; 
sechstens: nochmals sich selbst, ein Tabakspfeifenrohr; 
siebentens: nochmals sich selbst, einen Angelstock; 
darin aber waren noch ein Stiefelknecht, 
ein Barometer, ein Thermometer, ein Perspektiv, ein Zeichenstuhl, ein chemisches Feuerzeug, 
ein Reißzeug, ein Bleistift und das Brauchbarste von allem, 
eine approbierte hölzerne Hühneraugenfeile, angebracht; 
das Ganze aber war so eingerichtet, daß man die Masse des Inhalts durch 
den Druck einer Feder aus diesem Stocke, wie aus einer Windbüchse, 
seinem Feind auf den Leib schießen konnte.
Clemens Brentano
Die mehreren Wehmüller und ungarischen Nationalgesichter, 1817

Jeder wünscht sich, Probleme sofort zu lösen und zwar gemäß dem »law of the instrument« immer mit dem gleichen Werkzeug. Deswegen verkauft sich alles gut, was »Universal« oder bescheidener »Multi« heißt. Ein »Multi-Tool« muss also einfach klasse sein. Im Englischen heißt das all-in-one and master of none.

Praktisch kommt dem das Wenger Schweizermesser mit 141 Funktionen (1345 Gramm und fast ein Euro pro Gramm) schon ziemlich nah; unterhaltsam sind die Vorschläge in den Leserkommentaren. Dass solche Wünsche nicht neu sind, beweist einerseits die Vorstellung von der * eierlegenden Wollmilchsau, andererseits die diesem Wunsch entgegen wirkende * Tücke des Objekts.

Auswahlkriterien

Hersteller hochwertiger Vielzweckwerkzeuge und Messer sind etwa Buck, Gerber, Herbertz, Leatherman, Roxon, SOG, Victorinox. Ein Vielzweckwerkzeug muss unterwegs in der praktischen Anwendung überzeugen,

  • also steckt es in der Jackentasche, es hängt am Gürtel oder es liegt im Handschuhfach (über 250 g). Größe, Gewicht und Handlichkeit müssen dazu passen.
  • also müssen die Funktionen auf die Anwendungszwecke abgestimmt sein (Fahrrad, Auto, Angeln, Jagd, Survival usw.).
  • also müssen die Werkzeuge einfach und sicher einsetzbar sein: leicht ein- und ausklappbar, jedoch unter Last stabil, ergonomisch zu handhaben.
  • also muss die Werkzeugfunktion dauerhaft überzeugen: Materialqualität, Verarbeitung, Pflege, Wartung, Austauschbarkeit.

Insbesondere für Radfahrer und Motorradfahrer, die mehr auf Gewicht und Volumen achten müssen als Autofahrer, bietet sich an:

  1. Sämtliche am Bike verbauten Schrauben nach Art und Größe auflisten.
  2. Durch Austausch die Anzahl unterschiedlicher Schraubenformen verringern, etwa auf Inbus.
  3. Handliches Werkzeug aus gutem Werkzeugstahl (kein Aludruckguss) kaufen, denn selten wird ein Multitool zu dem passen, was verbaut wurde.

Werkzeugfunktionen am Multitool lassen sich pragmatisch bewerten:

  • die Zange ist sicher das am häufigsten genutzte Werkzeug; auf Flaschenöffner kann man verzichten; das geht auch anders.
  • das Messer wird sicher ebenso häufig für schnelle Schnitte genutzt; wer höhere Ansprüche hat, führt sicher auch ein größeres Messer mit sich.
  • eine Stechahle kann öfter helfen; dagegen sind Dosenöffner und Korkenzieher aus der Zeit gefallen seit es den Pullring-Öffner an der Dose und den Schraubverschluss beim Wein gibt.
  • die vielen verschiedenen Schraubenköpfe erfordern fast zwingend einen (magnetischen) Bithalter und eine gute Bitauswahl.
  • Sägen, Feilen, Raspeln ist bei der geringen Werkzeuglänge äußerst mühsam und nur als Notlösung für kleinste Aufgaben sinnvoll.

Ausschlusskriterien

Gewicht und Volumen ist nicht alles. Billiges Werkzeug in ungeeigneter Größe und unergonomisch konstruiert ruiniert die Schraubenköpfe und führt zu Verletzungen.

  • Ein Werkzeug mit Gelenk (Zange) ist ungeeignet zum Schlagen oder Hebeln, weil das Gelenk leidet.
  • Eine scharfe Klinge präzise und sicher zu führen, ist unvereinbar mit einem klobigen Griff ohne Parierstange.
  • Ein Multitool aus ein- und derselben Stahlqualität ist zumindest partiell Schrott. Verschiedene Werkzeuge erfordern unterschiedliche Eigenschaften (Härte, Elastizität, Sprödigkeit, Zähigkeit usw.), also muss ein hochwertiges Vielzweckwerkzeug aus unterschiedlichen Stahlqualitäten bestehen. Derselbe chrom- und molybdänlegierte Messerstahl kann durch Härten und Anlassen angepasst werden (Härtemaß: Rockwell RC), etwa:
    • RC 49 für Korkenzieher und Federn
    • RC 52 für Schraubenzieher, Dosenöffner und Ahlen
    • RC 53 für Holzsägen, Scheren, Nagelfeilen
    • RC 56 für Schneideklingen
  • Vom Werkzeug zur Waffe ist es ein kleiner Schritt. Es gibt ein Trageverbot nach §42 a Waffengesetz für feststehende Messer mit mehr als 12 cm Klingenlänge, mit zweischneidiger Klinge und für Klappmesser, deren Klinge sich einhändig bedienen und arretieren lässt.

Brieftaschenwerkzeuge

Ein Vielzweckwerkzeug, das nur aus einem Stück besteht (engl. One-Piece-Tools), setzt die Prioritäten auf geringes Gewicht (unter 50 g) und geringe Größe, dahinter treten die oben genannten anderen Kriterien zurück - mit dementsprechenden Folgen. Sie folgen also der Maxime function follows form oder Design ist alles; die Produkte von Peter Atwood gelten als vorbildhaft.
Hergestellt werden sie

  • in Kartenform für die Brieftasche
  • zum Umhängen
  • als Armband
  • als Gürtelschnalle
  • als Ring

Die mittels Fingerspitzen ausübbaren Kräfte zum drehen, hebeln, ziehen, pressen sind begrenzt, also beschränken sich die Funktionen auf Schraubendreher, -schlüssel, Kapselheber, Bithalter. Kombiniert mit einer Klinge wird es gefährlich. Für die eigenen Finger, nicht für andere.

Der besondere Tipp für kleine, kompakte Qualitätswerkzeuge

Werkzeug Marke Produkt Eigenschaften
Wasserpumpenzange Knipex Cobra XS Greifkapazität Ø 28 mm, Schlüsselweite
bis 24 mm, 100 mm lang, 62 g
Bithalter Gedore Silent Gear 1/4'' in Schraubendreherform mit
Kugel(!)ratsche ohne Rückholwinkel
magnetische Halterung
Ratschenset Wera Tool-Check plus Ratsche 87 mm, Handhalter
Bit: 5 PZ, 6 PH, 6 TX,
7 Nüsse bis 13, 2 Adapter
Akkuschrauber Bosch Ixo 10 Bits, Mikro-USB-Ladegerät, 340 g
Minilötstift Rothenberger Micropen Weichlöten bei 450 – 600 °C
Multitool Roxon Storm-All-in-one 16 Werkzeuge: Zange, Messer, Säge, Feile, Dosenöffner, Korkenzieher, Schere, Gurttrenner, Dorn zum Glasbrechen, Bits und Schraubendreher - 300 Gramm im Cordura-Gürtelholster
wiki/vielzweckwerkzeug.txt · Zuletzt geändert: 2021/08/17 07:56 von norbert