Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:eigenverbrauch

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorherige Überarbeitung
wiki:eigenverbrauch [2018/06/02 08:00]
norbert
wiki:eigenverbrauch [2020/06/05 08:57] (aktuell)
Zeile 3: Zeile 3:
 Die Energie, die die Inselanlage Reisemobil im Ruhezustand verbraucht, ohne dass energetische Verbraucher für Nutzenergien betrieben werden. Diese Energie zu minimieren, erhöht die Batteriekapazitäten und verlängert die Standzeiten ohne Investitionen. Dieses schwer bezifferbare Einsparpotential kann in der Größenordnung von 100 Wh liegen. Die Energie, die die Inselanlage Reisemobil im Ruhezustand verbraucht, ohne dass energetische Verbraucher für Nutzenergien betrieben werden. Diese Energie zu minimieren, erhöht die Batteriekapazitäten und verlängert die Standzeiten ohne Investitionen. Dieses schwer bezifferbare Einsparpotential kann in der Größenordnung von 100 Wh liegen.
  
-Die Selbstentladung von Batterien aufgrund unvermeidbarer chemischer Vorgänge im Innern der Batterieabhängig von Bauart, Alter, Pflege. Die Entladerate verdoppelt sich pro 10 Grad Temperaturzunahme, also etwa 0,5 % pro Tag bei 20°C auf 2 % pro Tag bei 40°C. Gegenmaßnahme: Ein geschützter kühler Standort. +==== Selbstentladung ==== 
-Kriechstrom als ein »Leckstrom« an der Oberfläche von Isolierungen, bedingt durch marode Isolierungen, (Luft-)feuchte, Schmutz- und Staubschichten.Gegenmaßnahme: Batteriegehäuse mit Deckel, Kabel und Anschlüsse sauber und trocken halten. +Batterien entladen sich aufgrund unvermeidbarer chemischer Vorgänge im Innern der Batterie abhängig von Bauart, Alter, Pflege. Die Entladerate verdoppelt sich pro 10 Grad Temperaturzunahme, also etwa 0,5 % pro Tag bei 20°C auf 2 % pro Tag bei 40°C.}\\  
-Übergangswiderstände entstehen durch Korrosion, lockere Verbindungen, gebrochene Kupferlitzen …, sind selten offensichtlich und bilden die häufigste Fehlerquelle im elektrischen System. Spannungsabfälle im Leitungsverlauf können darauf hinweisen.Gegenmaßnahme: Anschlüsse säubern, glätten, neu verbinden, Pole und Anschlussklemmen der Batterie mit Säureschutzfett behandeln. Richtig gepresste Aderendhülsen vermindern die Korrosion erheblich. +//Gegenmaßnahme:// Ein geschützter kühler Standort. 
-Ruheströme addieren sich aus dem bestimmungsgemäßen, jedoch vernachlässigten Eigenverbrauch von Geräten: Leuchtanzeigen, LED, Meßinstrumente, Stand-by- oder Sleep-Modus … insbesondere von Ladegeräten, Akkus, Wandlern, Reglern … Unterhaltungselektronik, Kommunikationsgeräte … Alles, was warm wird, leuchtet und sich bewegt oder knistert und tickt, zieht auch StromDie Stromentnahme ist individuell zu ermitteln; das Oeko-Institut veranschlagt dafür rund 48 Wh/Tag.Gegenmaßnahme: Solche Geräte vermeiden, einzeln bei Bedarf schalten und/oder getrennte Stromkreise für Kurzzeit-Verbraucher mit hoher Aufnahmeleistung sowie für Kleinverbraucher mit geringer Dauerleistung, für Steckdosen, Ladeleisten, Licht. +Kriechstrom als »Leckstrom« an der Oberfläche von Isolierungen, bedingt durch marode Isolierungen, (Luft-)feuchte, Schmutz- und Staubschichten.\\  
-Heimliche (Stille) Verbraucher im engeren Sinne sind entweder bestimmungsgemäß aktiv (Fahrtenschreiber, Alarmanlage, Speicher Radiosender, Uhr, Steuergeräte mit Speicher …) oder auch nichtimmer jedoch nicht offensichtlich oder gar unbekannt. 30 mA Dauerstromentnahme sind ein guter Wert, 100 mA zeigen Handlungsbedarf an.Gegenmaßnahme: Ermitteln und stillegen. Gemessen wird beginnend am Pluspol der Batterie mit einem Amperemeter in Reihe zwischen Minuspol und Anschlusskabel. Man zieht beim Messen eine Sicherung nach der Anderen. Sinkt dabei der Messwert deutlich, befindet sich ein heimlicher Verbraucher im soeben abgeschalteten Stromkreis. +//Gegenmaßnahme:// Batteriegehäuse mit Deckel, Kabel und Anschlüsse sauber und trocken halten. 
-Leitungsbedingte VerlusteHeutige Pkw enhalten rund zwei km Leitungen, aber selbst im einfachsten Wohnkoffer sind schnell 50 Meter Kabel verbaut, also 100 Meter Leitungen hin und zurück. Gegenmaßnahme: Leitungsverluste werden minimiert durch kürzere Leitungen mit höheren Querschnitten. Kabel mit einem Leitungsquerschnitt von 2,5 qmm (9% Verlust) statt 1,5 qmm (14,2% Verlust) erspart 5,2 % des täglichen Energiebedarfs: gut 12 Wh bei 20 Ah (=240Wh) bzw. fast 19 Wh bei 30 Ah (=360Wh). + 
-Netzbedingte VerlusteBei einer 24V-LiMa liegt es nahe 24V-Bordbatterien statt 12V zu installieren. Dies spart weitere 6,6 % Verluste ein, nämlich fast 16 Wh bei 20 Ah (=240Wh) bzw. fast 24 Wh bei 30 Ah (=360Wh). +==== Übergangswiderstände ==== 
-Umwandlungsverluste durch Wandler: Zwischen 24V-LiMa und 24V-Bordbatterie bedarf es keines Wandlers. Auch die anspruchvollsten Verbraucher (Heizung und Kühlschrank) laufen bei 12/24V ohne zusätzlichen Wandler, ebenso gibt es geeignete LED-Leuchtmittel. Lediglich die Kleingeräte der Unterhaltungs- und Telekommunikationselektronik bedürfen eines 12V- oder 230V-Anschlusses. Einen 12V-Anschluss gibt es im Fahrerhaus, erst bei längeren Standzeiten muss ein Wandler 24/12V-an die Bordbatterie angeschlossen werden. Diese Maßnahme wirkt also mehrfach: +entstehen beispielsweise durch Korrosion, lockere Verbindungen, gebrochene Kupferlitzen, sind selten offensichtlich und bilden die häufigste Fehlerquelle im elektrischen System. Spannungsabfälle im Leitungsverlauf können darauf hinweisen.\\  
-Gegenüber einem System mit 12V-Bordbatterie werden also bis zu 15% Umwandlungsverluste vermieden.+//Gegenmaßnahme:// Anschlüsse säubern, glätten, neu verbinden, Pole und Anschlussklemmen der Batterie mit Säureschutzfett behandeln. Richtig gepresste Aderendhülsen vermindern die Korrosion erheblich. 
 + 
 +==== Ruheströme ==== 
 +Alles was warm wird, leuchtet, sich bewegt, knistert oder tickt, zieht auch Strom (»[[wiki:maeusekino|Mäusekino]]«). Die Stromentnahme ist individuell zu ermitteln; das Oeko-Institut veranschlagt dafür rund 48 Wh pro Tag. Diese addieren sich aus dem zwar bestimmungsgemäßen, jedoch vernachlässigten Eigenverbrauch von Geräten: Leuchtanzeigen, LED, Meßinstrumente, Stand-by- oder Sleep-Modus insbesondere von Ladegeräten, Akkus, Wandlern, ReglernUnterhaltungselektronik, Kommunikationsgeräte. \\  
 +//Gegenmaßnahme:// Solche Geräte vermeiden, bei Bedarf einzeln einschalten und/oder getrennte Stromkreise für Kurzzeit-Verbraucher mit hoher Aufnahmeleistung sowie für Kleinverbraucher mit geringer Dauerleistung, für Steckdosen, Ladeleisten, Licht. 
 + 
 +==== Heimliche (Stille) Verbraucher ==== 
 +Fahrtenschreiber, Alarmanlage, Speicher Radiosender, Uhr, Steuergeräte mit Speicher und andere sind zwar bestimmungsgemäß aktiv, jedoch nicht offensichtlich oder gar unbekannt. Ohne Zündung an der Batterie gemessen sind 30 mA Dauerstromentnahme ein guter Wert, 100 mA zeigen Handlungsbedarf an.\\  
 +//Gegenmaßnahme:// Ermitteln und stillegen. Gemessen wird beginnend am Pluspol der Batterie mit einem Amperemeter in Reihe zwischen Minuspol und Anschlusskabel. Man zieht beim Messen eine Sicherung nach der Anderen. Sinkt dabei der Messwert deutlich, befindet sich ein heimlicher Verbraucher im soeben abgeschalteten Stromkreis. 
 + 
 +==== Leitungsbedingte Verluste ==== 
 +Heutige Pkw enhalten rund zwei km Leitungen.\\  
 +//Gegenmaßnahme:// Leitungsverluste werden minimiert durch Leitungen mit höheren Querschnitten. Kabel mit einem Leitungsquerschnitt von 2,5 qmm (9% Verlust) statt 1,5 qmm (14,2% Verlust) erspart 5,2 % des täglichen Energiebedarfs: gut 12 Wh bei 20 Ah (=240Wh) bzw. fast 19 Wh bei 30 Ah (=360Wh).\\  
 +Die höchsten Ströme fließen von und zu den Batterien; insbesondere diese Leitungen sollten möglichst kurz sein. Durch geschickte Positionierung der Verbraucher und mit einer durchdachten Kabelführung lassen sich viele Meter Kabel sparen und damit Gewicht, Leitungsverluste und Kosten senken. 
 + 
 +==== Netzbedingte Verluste ==== 
 +Bei einer 24V-LiMa liegt es nahe 24V-Bordbatterien statt 12V zu installieren. Dies spart weitere 6,6 % Verluste ein, nämlich fast 16 Wh bei 20 Ah (=240Wh) bzw. fast 24 Wh bei 30 Ah (=360Wh).\\ 
 Zudem ist der Wirkungsgrad der Motoren von Heizung und Kühlschrank bei 24V höher als bei 12V. Zudem ist der Wirkungsgrad der Motoren von Heizung und Kühlschrank bei 24V höher als bei 12V.
-Schließlich werden die Ansprüche an einen Wandler reduziertDieser hat den besten Wirkungsgrad bei mittlerer Last. Daher sollte er auf die doppelte benötigte Leistungsaufnahme der Verbraucher ausgelegt sein, darin müssen die Anlaufströme abgedeckt sein. Eigen- und Standby-Verbrauch sollten möglichst niedrig sein. Defekte und überlastete Wandler können Brände auslösen. + 
 +==== Umwandlungsverluste durch Wandler ==== 
 +Wandler arbeiten mit 10 bis 20% EnergieverlustDa sie den besten Wirkungsgrad bei mittlerer Last haben, sollten auf die doppelte benötigte Leistungsaufnahme der Verbraucher ausgelegt sein, darin müssen die Anlaufströme abgedeckt sein. Defekte und überlastete Wandler können Brände auslösen.\\  
 +Gegenmaßnahme: Alle Systemkomponenten so auswählen, dass Wandler möglichst klein dimensioniert werden können. 
 +Beispielsweise haben manche Kühlschränke (z.B. Engel) keinen erhöhten Anlaufstrom. 
 + 
 +<html><img src="https://vg08.met.vgwort.de/na/bc14ff5141594551baeb2e593ea9b7b8" width="1" height="1" alt=""></html>
  
  
wiki/eigenverbrauch.1527919237.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/12/07 16:04 (Externe Bearbeitung)