Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:dampfross

Dampfross

Eine Metapher für die Dampfeisenbahn.

Der Begriff wurde literarisch erstmals 1831 verwendet, als Adelbert von Chamisso (1781 - 1838) »ältere Gedichte« in einem Band zusammenfasst 1). In Deutschland gab es damals noch keine Eisenbahn, diese wurde 1825 erstmals in England für den Personenverkehr eingesetzt (Stockton and Darlington Railway).
Adelbert von Chamisso hatte 1815 bis 1818 an einer Weltumsegelung teilgenommen, der Rurik-Expedition unter Otto von Kotzebue. In dem Gedicht verbindet er die Idee einer Weltumrundung mit der Eisenbahn nach Osten mit dem damals schon bekannten Phänomen, das man einen Tag gewinnt. Durch die hohe Geschwindigkeit der Eisenbahn (damals 30 km/h) könnte er so oft die Erde umrunden, bis er seiner eigenen Geburt beiwohnen würde. Literarisch ist Das Dampfross also ein Science-Fiction-Gedicht (Auszug):

Schnell! schnell, mein Schmied! Wer die Erde umkreist
Von Ost in West, wie die Schule beweist,
Der kommt, das hat er von seiner Müh’,
Ans Ziel um einen Tag zu früh.

Mein Dampfroß, Muster der Schnelligkeit,
Läßt hinter sich die laufende Zeit,
Und nimmt’s zur Stunde nach Westen den Lauf,
Kommt’s gestern von Osten schon wieder herauf.

Ich habe der Zeit ihr Geheimnis geraubt,
von gestern zu gestern zurück sie geschraubt,
Und schraube zurück sie von Tag zu Tag,
Bis einst ich zu Adam gelangen mag.

Adelbert von Chamisso: Das Dampfroß, eine Rezension von Gerhard Stadelmaier in der Reihe Frankfurter Anthologie, FAZ 25.02.2018

1)
Adelbert von Chamisso: Gedichte. Leipzig 1831
wiki/dampfross.txt · Zuletzt geändert: 2021/03/19 11:33 von norbert