Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:ausstellungsliste_reisende_von_a_bis_z

Inhaltsverzeichnis

Ausstellungsliste Reisende von A bis Z

→ Mehr dazu siehe Hauptliste der Ausstellungen rund ums Reisen

Anthologien

15 Ausstellungen über mehrere Reisende

  • 1974 Deutsche Entdecker und Reisende.
    Ausstellung der Badischen Landesbibliothek vom 28. Oktober bis 30. November 1974.
    Glück, Julius, Irene Annette Bergs: 50 Bl. [Karlsruhe] 1974: Badische Landesbibliothek
  • 1981 Hessische Entdecker: Forschungsreisen in fünf Erdteilen.
    Ausstellung der Hessischen Staatsarchive zum Hessentag 1981 [zum 100. Todestag des Polarforschers Carl Weyprecht am 29. März 1981].
    Franz, Eckhart G.: Begleitheft 36 S. [Darmstadt]: [Hessisches Staatsarchiv] Roether Inhalt u.a.:
    • Hans Staden (1525/28–1576)
    • Johann Moritz von Nassau–Siegen (1604–1679)
    • Maria Sibylla Merian (1647–1717)
    • Georg Heinrich von Langsdorff (1774–1852)
    • Carl Graf von Schlitz gen. von Görtz (1822–1885)
    • Wilhelm Ludwig von Eschwege (1777–1855)
    • Friedrich Ludwig Wilhelm Varnhagen (1783–1842)
    • Georg Wilhelm Freyreiss (1789–1855)
    • Damian von Schütz zu Holzhausen (1825–1883)
    • Theodor Koch–Grünberg (1872–1924)
      • Michael Kraus
        De la Theoría al Indio. Experiencias de Investigación de Theodor Koch-Grünberg / From Theory to the Indian: The Research Experiences of Theodor Koch-Grünberg.
        Haguaré 24 (2010) 13–36
    • Eduard Rüppell (1794–1884)
    • Friedrich Heßemer (1800–1860)
    • Konstantin Reitz (1817–1853)
    • Wilhelm von Harnier (1836–1861)
    • Paul Trapp (1879–1916)
    • Justus Karl Haßkarl (1811–1894)
    • Hermann von Rosenberg (1817–1888)
    • Ernst Dieffenbach (1811–1855)
    • Ludwig Becker (1808–1861)
    • Carl Weyprecht (1838–1881)
    • Theodor Lerner (1866–1931)
  • 1993 Album de voyage: des artistes en expédition au pays du Levant.
    Exposition est organisée en co-partenariat par l'AFAA, Association Française d'Action Artistique, Ministère des Affaires Étrangères:
    Musée d'Art de Tel Aviv;
    Musée Bonnat, Bayonne;
    Musée Hébert, Paris.
    Andral, Jean-Louis: Begleitband 219 S. Ill. Paris: Association Française d'Action Artistique.
    • Paul–Marie Lenoir 1776–1827
    • Léon Bonnat 1833–1922
    • Albert Goupil 1840–1884
    • Jean Léon Gérôme 1824–1904
    • Willem de Famars Testas 1834–1896
  • 1994 Spurensuche. Zwei Erdwissenschaftler im Südamerika des 19. Jahrhunderts. Eine Ausstellung zum Leben und Werk Alphons Stübel und Wilhelm Reiss.
    Ausstellung des Kreises Unna und des Lateinamerika-Zentrums der Universität Münster in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle Forschungstransfer der Universität Münster und dem Institut für Länderkunde, Leipzig, auf Schloß Cappenberg vom 8. Dezember 1994 bis 26. Februar 1995.
    Andreas Brockmann, Michael Stüttgen (Hg.): Begleitband. 194 S. Mit Bibliographien von Wilhelm Reiss und Alphons Stübel S. 190–193 (33 Einträge) Unna 1994: Kreis Unna. Außerdem erschienen: 1 Videokassette VHS
    • Achim Schrader
      Alphons Stübel – der »Fachmensch«. Bemerkungen zu seinen Eindrücken von den Menschen in Südamerika.
      In: Brockmann/Stüttgen (1994), S. 175–181.
    • Julian Guillermo Gómez García
      Stübel y Reiss: dos viajeros alemanes en la Colombia del siglo XIX.
      Buletín Cultural y Bibliográfico, 31.35 (1994) 3–27.
  • 1996 Tras las huellas: dos viajeros alemanes en tieras latinoamericanas.
    Casa de Exposiciones Octubre – diciembre 1996, Santafé de Bogotá.
    Brockmann, Andreas: 124 S. Ill., Karten. Santafé de Bogotá: Banco de la República.
    • Stübel, Alphons 1835–1904
    • Reiß, Wilhelm 1838–1908
  • 2001 Die Entdeckung der Welt. Die Welt der Entdeckungen: Österreichische Forscher, Sammler, Abenteurer.
    Ausstellung im Künstlerhaus Wien vom 27.10.2001 bis 13.1.2002.
    Wilfried Seipel: Begleitband 437 Seiten Milano: Skira editore. Inhalt u.a.:
    • Axel Steinmann
      „Eine Allerhöchste Auszeichnung für eine schöne Collection„.
      Adolph Traugott Dattan (Adolf Wasiljewitsch Dattan)
      „Ethnographie treiben, heißt scheitern lernen.“ Wilhelm und Marie Hein
    • Barbara Köfler
      Oscar Baumanns „Congo-„ und „Massai-Expedition“
    • Barbara Plankensteiner
      Der Mythos des heroischen Entdeckers in Afrika und die Ethnologie
    • Christa Riedl–Dorn und Robert Seemann
      Richard von Dräsche-Wartinberg
    • Christa Riedl–Dorn, Gerhard Niedermayr, Verena Stagl und Harald Riedl
      Wissenschaft oder Leidenschaft? Zur Bedeutung naturwissenschaftlicher Reisen und Sammlungen
    • Christa Riedl–Dorn
      Mönche — Gesandte — Gärtner, oder: Österreichs erste naturwissenschaftliche Reisende in aller Welt
      Die Brasilienreise von Erzherzog Ferdinand Max
      Die sogenannte „Ostasiatische Expedition„ der Fregatte Donau
      Die Weltumsegelung der Fregatte Novara
      Ferdinand Lukas Bauer
      Dominik Bilimek
      Ferdinand Stoliczka
      Ida Pfeiffer
      Theodor Kotschy
      Rudolf Grauer
      Emil Holub
      Emanuel von Friedrichsthal
      Johann Carl Hocheder und Virgil von Helmreichen
    • Christian Schicklgruber
      Karl Alexander Anselm Freiherr von Hügel: Soldat, Gartenbauer und Forscher
    • Christoph Hatschek
      Sehnsucht nach fernen Ländern. Die Entdeckungsreisen der k. (u.) k. Kriegsmarine
    • Ernst Bauernfeind
      Dr. Mehmed Emin Pascha
    • Gabriele Weiss
      James Cook
      Andreas Reischek
    • Helmut Sattmann und Verena Stagl
      Die österreichisch-ungarischen Tiefsee-Expeditionen mit dem Schiff Pola
    • Helmut Satzinger
      Eduard Glaser und die Sammlung südarabischer Altertümer in Wien
    • Ildikö Cazan
      Ludwig Ritter von Höhnel
    • Johannes Wieninger
      „Viele Dinge selbst zu sehen und eigene Erfahrungen zu machen“. Philipp Franz von Siebold und sein Sohn Heinrich
    • Kurt Schmutzer
      „[…] jene Begierde zu reisen und zu sammeln […]„. Johann Natterer: 18 Jahre im Urwald Brasiliens
    • Peter Kann und Christa Riedl–Dorn
      „[…] und den Resultaten ihrer Betriebsamkeit“.
      Die österreichische Brasilien–Expedition 1817–1836
    • Robert Pils
      Richard Payer
    • Sylvia Kirchengast und Gabriele Weiss
      Rudolf Pöch
  • 2003 La Haute-Asie telle qu'ils l'ont vue: explorateurs et scientifiques de 1820 à 1940.
    L'exposition par le Musée cantonal de géologie de Lausanne, à l'espace Arlaud du 28 mars au 27 juillet 2003.
    Baud, Aymon, Philippe Forêt, Svetlana Gorshenina: Begleitband 144 S. Glossar S. 123. Bibliogr. S. 127–132 Genève 2003: Olizane.
  • 2003 Gründerjahre : Alphons Stübel und Wilhelm Reiss - Forschungsreisen in Südamerika.
    Ausstellung im Museum für Völkerkunde zu Leipzig.
    Carola Krebs: Informationsblatt [4] Bl. Leipzig 2003.
  • 2009 Voyageurs au Levant et dans la Grande Asie du XVIIe au XIXe siècle.
    Exposition du 15 mai au 12 septembre 2009
    Schlup, Michel
    , Natalia Eraso: Neuchâtel Bibliothèque Publique et Univ. 362 S. zahlr. Ill., Kt.
    • Le Levant, la Perse et l'Inde à l'époque de Tavernier et de Chardin
    • Jean–Baptiste Tavernier, voyageur et marchand des rois
    • Voyages du chevalier Chardin en Perse et autres lieux de l'Orient
    • Corneille Le Brun, un artiste peintre néerlandais sur les routes d'Orient
    • L'Inde et la Birmanie au tournant du XVIIIe siècle
    • Michael Symes, un diplomate anglais en Birmanie (1795)
    • George Valentia et Henry Salt, à la découverte de l'Inde, de Ceylan et des côtes de la mer RougeLa Chine et le Japon, au temps des grandes ambassades (XVIIe–XViiie siècles)
    • Jean Nieuhof, la première ambassade en Chine de la Compagnie orientale des Provinces–Unies (1655–1657)
    • L'ambassade de Lord Macartney en Chine (1792–1794)
    • Chrétien-Louis-Joseph de Guignes, de Canton à Pékin avec l'ambassade néerlandaise d'Isaac Titsingh (1794–1795)
    • Arnoldus Montanus, ambassades mémorables de la Compagnie des Indes orientales des Provinces–Unies vers les empereurs du Japon (1643 et 1649)
    • La Sibérie au XVIIIe siècle, colonisation et exploration
    • Chappe d'Auteroche à Tobolsk, un abbé astronome au service de Vénus (1760–1762)
    • Voyage de Jean-Baptiste de Lesseps, messager de La Pérouse, du Kamtchatka à Versailles à travers la Sibérie (1787–1788)
  • 2010 Viajeros por el conocimiento.
    Exposición Residencia de Estudiantes Madrid Diciembre 2010 – Abril 2011.
    Diego, Estrella de, José Garcia–Velasco: Begleitband 620 S. Madrid: Sociedad Estatal de Commemoraciones Culturales.
    Gegenstand der Ausstellung waren Archäologen, Anthropologen, Wissenschaftler, die zwischen 1924 und 1936 als Gastdozenten in die Residencia de Estudiantes eingeladen waren:
    • Leo Frobenius
    • Howard Carter
    • Hugo Obermaier
    • C. G. Bruce
    • Joseph Hackin
    • Charles Leonard Woolley
    • Paul Pelliot
    • Francisco Iglesias
    • T. A. Joyce
  • 2011 Hic sunt leones: esploratori, geografi e viaggiatori tra ottocento e novecento: dal friuli alla conoscenza dei paesi extraeuropai.
    Museo Friulano di Storia Naturale, Comune di Udine, ex chiesa di San Francesco, Udine 12 novembre 2011 – 15 aprile 2012.
    Visentini, Paola: Begleitband 311 S. Udine 2011: Museo friulano di storia naturale.
  • 2017 Aufbruch in die Ferne. Mit Gladbacher Reisenden durch die Jahrhunderte.
    Ausstellung im Städtischen Museum Schloss Rheydt,Stadt Mönchengladbach, 12.März – 30.Juli 2017.
    Redaktion: Ricarda Hüpel: Begleitheft 48 S. 71 Ill. Stadt Mönchengladbach. Museum Schloß Rheydt 2017 Beil. 15 S. Inhalt
  • 2019 Abenteuerlust und Forscherdrang. Schleswig–Holsteinische und Hamburgische Forscher und Entdecker.
    Ausstellung im Detlefsen–Museum im Brockdorff–Palais, Glückstadt, vom 19. Mai 2019 bis 01. April 2020.
    Püttger–Conradt, Armin, Christian Boldt (Hg.); Texte: Jürgen Böning, Kay Blohm: Begleitband 128 S. Ill. Glückstadt 2019: Detlefsen–Museum
  • 2021 Die Welt in der Tasche : Expeditionen ins Ungewisse.
    Hinweise auf westfälische Reiseautorinnen und -autoren

    Ausstellung auf dem Kulturgut Nottbeck April bis Oktober 2021.
    Walter Gödden: Begleitband 105 S. Ill. (=Literatur auf dem Kulturgut. Dokumentationen, 1) Bielefeld 2023: Aisthesis. Inhalt
    Essay: Was Annette von Droste-Hülshoff, Peter Hille, Peter Paul Althaus, Ernst Meister und Thomas Valentin über ihr Fernweh verraten. Ausstellungsobjekte zu:
    • Werner Rolevinck
    • Engelbert Kaempfer
    • Franz Boas
    • August Erdland
    • Sigismund von Radecki
    • Richard Huelsenbeck
    • Hans Jürgen von der Wense
    • Erich Grisar
    • Heinrich Maria Denneborg
    • Katherine Allfrey
    • Wilhelm Dege
    • Erwin Sylvanus
    • Jenny Aloni
    • Josef Reding
    • Rüdiger Nehberg
    • Jürgen Schimanek
    • Siegfried Johannes (S J.) Schmidt
    • Ulrich Straeter
    • Ralf Thenior
    • Hans-Martin Große-Oetringhaus
    • Hermann Mensing
    • Helge Timmerberg
    • Reinhard Kiefer
    • Cornelia Funke
    • Hape Kerkeling
    • Tilman Rammstedt
    • Leonie Müller
  • 2023 Ein gut Theil Eigenheit. Lebensweg früher Archäologinnen.
    Ausstellung u.a. im Universitätsmuseum der Uni Bonn vom 08.03.-16.04.
    im Kestner Museum, Hannover, bis 14.1.2024
    • Petra Schellen
      „Die Quellenlage ist oft dürftig.“ Doris Gutsmiedl-Schümann hat für eine Ausstellung in Hannover die Lebenswege früher Archäologinnen erforscht. Deren Karrieren sind kaum dokumentiert.
      taz 17. 12. 2023 Interview
    • Die Wahrheit aufdecken. Frühe Archäologinnen aus Schleswig-Holstein. Steinzeitpark Dithmarschen, bis 28.01.2024

Frauen unterwegs

A

H. G. Adler 1910–1988, Elias Canetti 1905–1994 & Franz Baermann Steiner 1909–1952

  • 1998 Ortlose Botschaft
    Der Freundeskreis H.G. Adler, Elias Canetti und Franz Baermann Steiner im englischen Exil.
    Ausstellung im Schiller–Nationalmuseum Marbach von September–November 1998.
    Marbach 1998: Deutsche Schillergesellschaft 195 S. 123 Textabb., Quellenverz. (=Marbacher Magazin 84)
    Lebenschroniken der drei Personen, mit einem Verzeichnis der ausgestellten Stücke als Beilage (6 Bll.)

Ladislaus Eduard Almásy 1895–1951

  • 2012 Schwimmer in der Wüste: auf den Spuren des „Englischen Patienten“ Ladislaus Eduard Almásy.
    Ausstellung im Landesmuseum Burgenland Eisenstadt.
    Weese, Michael, Andrea Almásy, Alexander Almásy, Gerhard L. Fasching, Stefan Kröpelin, Rudolph Kuper, Josef Tiefenbach, Maria Hoprich: Begleitband 187 S. Eisenstadt 2012: Amt der Burgenländischen Landesregierung. Inhalt u.a.:
    • Zsolt Török
      Weiße Flecken.
      Der letzte klassische Expeditionsgeograph Almásy Lászlá Ede und die Kartographie der Libyschen Wüste.
    • Stefan Kröpelin
      Die Wüste des Englischen Patienten. Als Saharaforscher auf den verwehten Spuren eines Filmhelden

Roald Engelbregt Gravning Amundsen 1872–1928

  • 2000 South the race to the Pole. Exhibition at the National Maritime Museum Greenwich from 14th September, 2000 for one year.
    A.T. Kearney: Begleitband. 144 S. Ill. London 2000.
    Die norwegische Schlittenflagge, die Roald Amundsen zum Südpol gebracht hat und der den Pol vor Kapitän Scotts unglücklicher Expedition für Norwegen beanspruchte, ist eines der Hauptausstellungsstücke. Diese ist die weltweit erste Ausstellung, die der Geschichte der drei Antarktisforscher gewidmet ist: Kapitän Robert Falcon Scott, Sir Ernest Shackleton und Kapitän Roald Amundsen.
  • 2008 Roald Amundsen and the Exploration of the Northwest Passage.
    Exhibition.
    Geir O. Kløver: 104 S. Oslo 2008: Fram Museum.
  • 2010 Race to the end : Amundsen, Scott, and the attainment of the South Pole.
    Exhibit at the American Museum of Natural.
    R. D. E. MacPhee: X, 245 S., Ill. Farbkarte, prtraits. New York 2010: Sterling Innovation

Philipp Apian 1531−1589

  • 1927 Das Alte Bayern. 30 Zeichnungen und 38 Holzschnitte aus der Werkstätte Philipp Apians und Jost Ammans.
    Otto Hartig: 180 S. quer. München 1927: Grassinger. Im Auftrage der Ausstellung München 1927 'Das Bayerische Handwerk' … hergestellt.
  • 1968 Philipp Apian und die bayerische Landesaufnahme.
    Ausstellung in der Bayerischen Staatsbibliothek anläßlich des 400. Jahrestages der Veröffentlichung der „Bairischen Landtafeln“ 1568, 20. 03.−04.04.1968
    Traudl Seifert: 1 Bl.
  • 1988 Bayern im Bild der Karte. Cartographia Bavariae
    Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek München, 17.05.−29.07.1988
    Wolff, Hans: Begleitband. (=Bayerische Staatsbibliothek, 44) verbesserte und vermehrte 2. A. 451 S. Ill., Kt. Bibliogr. S. 439−445 Weissenhorn 1988/1991: Anton H. Konrad. darin u.a.: Peter Apian, Wegbereiter der Kartographie, und Von Johann Aventin zu Philipp Apian
  • 1989 Philipp Apian und die Kartographie der Renaissance.
    Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek München, 15.06.−30.09.1989
    Wolff, Hans: Begleitband (=Bayerische Staatsbibliothek, 50) 237 S. zahlr. Ill. Kt. Bibliogr. S. 229−233 Weissenhorn: Anton H. Konrad. Inhalt u.a.: Von Ptolemaeus bis Philipp Apian; Astronomische und geodätische Instrumente zur Zeit Peter und Philipp Apians
  • 1997 Peter Apian : Astronomie, Kosmographie und Mathematik am Beginn der Neuzeit
    Ausstellung Ingolstadt 07.10.–12.11.1995
    … und in Leisnig 1996
    … sowie im Schlossmuseum Neuburg/Donau, 14.05.−30.08.1998
    Karl Röttel: Begleitband. 360 S. Bibliogr. S. 347−360 Buxheim, Eichstätt 1995/97: Polygon. Inhalt
  • 2013 Die Vermessung Bayerns. 450 Jahre Philipp Apians Große Karte
    Ausstellung in der Bayerischen Staatsbibliothek München, 16.11.2013−16.02.2014
    Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Abteilung VII, Bayerische Vermessungsverwaltung, Informations- und Kommunikationstechnik. Red. und Gestaltung: Landesamt für Vermessung und Geoinformation, Referat Öffentlichkeitsarbeit] 246 S. zahlr. Ill., graph. Darst., Kt. München 2013: Landesamt für Vermessung und Geoinformation. Inhalt u.a. mit Gisela Drossbach: Menschen, denen Philipp Apian begegnet ist. Online
    • Lindgren, U., Neumann, J. KN - Journal of Cartography and Geographic Information, 63 (2013) 340 DOI

Franz Wilhelm von Asbeck 1760–1826

  • 1984 Reisen zur Zeit Napoleons.
    Ausstellung in der Universitätsbibliothek Würzburg
    Mälzer, Gottfried, Helga Buschmann: Eine Dokumentation der Sammlung des unterfränkischen Regierungspräsidenten von Asbeck (1760 – 1826) zu Würzburg. 145 S. 110 Ill. Echter Wiesbaden Reichert 1984

B

Bischof Otto von Bamberg 1124–1974

  • 1974 Bischof Otto von Bamberg : 1124–1974. 850 Jahre Missionsreise nach Pommern.
    Metropolitankapitel Bamberg (Hg.), Neundorfer, Bruno, Otto Meyer, Emil Bauer: Begleitheft 47 S. Bamberg, 1974.

Ernst Barlach 1870–1932

  • 2002 Barlach und Russland. Ernst Barlachs Russlandreise im Sommer 1906.
    Ausstellung der Ernst Barlach Gesellschaft Hamburg für das August Macke Haus Bonn vom 01.09.2002–17.11.2002.
    Jürgen Doppelstein: Begleitband. 381 S. Abb. Hamburg 2002: Ernst-Barlach-Gesellschaft

Auguste Bartholdi 1834–1904

  • 1990 D'un album de voyage : Auguste Bartholdi en Egypte (1855-1856).
    Exposition Musée Barthodli, Colmar 15 juin–15 septembre 1990.
    Hueber, Régis: Begleitheft. 71 S. Ill. Colmar 1990: Association Culture et losirs.
  • 2012 Bartholdi en Égypte et au Yémen: de la Vallée des rois à l'Arabie heureuse 1855–1856
    Exposition présentée au musée d'art et d'histoire de Belfort, du 23 juin au 24 septembre 2012.
    Surlapierre, Nicolas, Patrick Absalon, Robert Belot, Bertile Derrez, Régis Hueber, Nicolas Surlapierre, Virginie Filali: Begleitband 223 S. Ill. Bibliogr. S 216-219. Paris 2012: Snoeck. Inhalt

Daisy Bates 1859–1951

  • 2011 Daisy Bates scratching the surface.
    Ausstellung bis 29. Mai 2011; Rosemarey Crumlin, art curator.
    Sally Scott: Beiheft [7] S. Melbourne, Vic: Australian Galleries.

Etta Becker-Donner 1911–1975

  • 2011 Abenteuer Wissenschaft. Etta Becker-Donner in Afrika und Lateinamerika.
    Ausstellung im Weltmuseum Wien vom 16. November 2011 bis 19. März 2012.
    Barbara Plankensteiner, Gerard W. van Bussel, Claudia Augustat, 112 S. Wien 2011: Museum für Völkerkunde
    Etta Becker-Donner war von 1955 bis 1975 Direktorin des Wiener Museums für Völkerkunde (heute Weltmuseum Wien). Mitte der dreißiger Jahre wurde Becker-Donner als junge Frau zu einer bekannten Persönlichkeit in der österreichischen Öffentlichkeit, nachdem sie 1934, erst 22 Jahre alt, reiste sie zu ihrer ersten Liberia-Expedition mehr als eineinhalb Jahre für linguistische und ethnographische Forschungen in den Nordosten Liberias. 1936 folgte eine zweite Expedition dorthin, die acht Monate dauerte. 1938 bis 1947 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Museum für Völkerkunde für die Afrika- Sammlung zuständig. Anschließend verbrachte sie zwei Jahre mit ihrem Mann in Südamerika. 1949 kehrte sie nach dem Tod ihes Mannes zurück und wurde Kuratorin der Mittel- und Südamerika-Sammlungen.

William Beckford 1760–1844

  • 1987 William Beckford & Portugal. Exposição a viagem de uma paixão: 1787, 1794, 1798
    = William Beckford & Portugal. Exhibition an impassioned journey: 1787, 1794, 1798.

    Exhibition held May-Nov. 1987.
    Begleitband. 197, [1] S., [7] Tafeln, teils gefaltet. Bibliogr. S. 197-[198]. [Queluz] 1987: Instituto Português do Património Cultural, Palácio de Queluz.

Johann Adam Schall von Bell SJ, 1592–1666

  • 1992 Johann Adam Schall von Bell SJ, 1592–1666: ein Kölner Astronom am chinesischen Hof.
    Ausstellung in der Diözesan– und Dombibliothek Köln vom 29. April bis 27. Mai 1992.
    Neite, Werner, Max Tauch: Begleitheft 56 S. [Köln]

Richard A. Bermann 1883–1939

  • 1995 Richard A. Bermann alias Arnold Höllriegel
    Österreicher, Demokrat, Weltbürger.
    Eine Ausstellung des Deutschen Exilarchivs 1933 – 1945
    Die Deutsche Bibliothek, Frankfurt am Main (=Die Deutsche Bibliothek, Sonderveröffentlichungen Nr. 22) Hg.: Hans–Harald Müller (Kap. 1–7), Brita Eckert (Kap. 8–12) unter Mitwirkung von Werner Berthold München K.G. Saur 1995 XII, 431p 15×21 Anmerkungen, Ann., Personenreg.

Gustave Binger 1856–1936

  • 2009 L' Afrique en noir et blanc: du fleuve Niger au golfe de Guinée (1886–1892) : Gustave Binger explorateur.
    Exposition au Musée d'Art ed d'Histoire Louis–Senlecq de l'Isle–Adam, du 3 mai au 20 septembre 2009.
    Chappey, Frédéric 278 S. Ill., Karten : Paris: Somogy.
    Binger beschrieb seine Reisen in: Du Niger au Golfe de Guinée Paris 1891.

Karl Bodmer 1809–1893

  • 1992 Der Indianer–Bodmer: Leben und Schaffen des Indianermalers Karl Bodmer (1809–1893).
    Ausstellung der Sammlung für Völkerkunde St. Gallen.
    Läng, Hans, Roland Steffan (Red.): Begleitheft 32 S. Stiftung St. Galler Museen.

Samuel Bourne 1834–1912

  • 2001 Samuel Bourne: Sieben Jahre Indien. Photographien und Reiseberichte 1863–1870. Ausstellungen in: Oberösterreichisches Landesmuseum, Schlossmuseum Linz, vom 30. Januar bis 16. April 2001.
    Fotomuseum im Münchner Stadtmuseum, vom 11. Mai bis 19. August 2001.
    Musee de l'Elysee, Lausanne, vom 13. September bis 11. November 2001.
    Ulrich Pohlmann, Dietmar Siegert (Hg.): Begleitband 271 S. unter Mitarbeit von Esther Ruelfs; Übersetzungen Nikolaus G. Schneider. München 2001: Schirmer/Mosel.

Louis Le Breton 1818–1866

  • 2013 Sur les traces de Louis Le Breton, à la Découverte du Pacifique et de l'Antarctique.
    Exposition présentée du 7 avril au 27 novembre 2012 au Port–Musée de Douarnenez et
    du 19 janvier au 28 avril 2013 au Musée d'Art et d'Histoire de Saint–Brieuc.
    Collins, Roger: Louis Le Breton: à la découverte du Pacifique et de l'Antarctique. 84 S.: Ill. Saint–Brieuc 2013: Coop Breizh.

Lida Clanton Broner 1895–1982

  • Clarke, Christa et al.
    The Activist Collector : Lida Clanton Broner's 1938 Journey from Newark to South Africa.
    Rutgers University Press 2022: Newark Museum of Art. DOI
    Lida Clanton Broner (1895–1982), Enkelin versklavter Afrikaner, arbeitete als Friseurin und Haushälterin bevor sie sich entschloss, die Heimat ihrer Vorfahren zu besuchen. 1938 reiste sie neun Monate nach Südafrika. Sie begnete der schwarzen intellektuellen Elite Südafrikas, auch den Führern des südafrikanischen Freiheitskampfes und wurde selbst zur Aktivistin, die an schwarzen Schulen über „Rassenbewusstsein und Rassenstolz“ sprach. Ihre Sammlung erworbener Gegenstände (150 Objekte) vermachte sie dem Newark Museum of Art: Perlenarbeiten, Töpferwaren, Tagebuch, Korrespondenz, Sammelalben und Hunderte von Fotos mit handschriftlichen Notizen.

William Buckley 1780–1856

  • 2001 William Buckley: rediscovered.
    Exhibition Geelong Gallery 12 May–8 July 2001
    Mornington Peninsula Regional Gallery 20 July–26 August 2001.
    Begleitheft 36 S. [Geelong, Vic.]: Geelong Gallery.

Hermann Burchardt 1857–1909

  • 2005 Hermann Burchardt im Jemen: photographische Reisen 1900–1909.
    Ausstellung des Ethnologischen Museums Berlin und der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Sanaa
    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Sanaa und dem Deutschen Archäologischen Institut, Orient–Abteilung, Außenstelle Sanaa (Hg.), Ingrid Pfluger–Schindlbeck: Hermann Burchardt in Yemen. 123 S. Ill. (=Hefte zur Kulturgeschichte des Jemen, 3) Sanaa: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Johann Ludwig Burckhardt 1784–1817

  • 1984 Scheich Ibrahim: die Reisen des Johann Ludwig Burckhardt 1784–1817.
    Ausstellung des Historischen Museum Basel 1984 im Haus zum Kirschgarten.
    Wollmann, Therese: 48 S. (=Schriften des Historischen Museums Basel; 14).
  • 2012 Petra [= Batrāʼ]. Wunder in der Wüste.
    Auf den Spuren von J.L. Burckhardt alias Scheich Ibrahim.

    Ausstellung des Antikenmuseums Basel und der Sammlung Ludwig in Zusammenarbeit mit dem Ministry of Tourism and Antiquities/Department of Antiquities of Jordan und dem Jordan Museum, Amman, vom 23. Oktober 2012 bis 17. März 2013.
    Meijden, Ella van der, Stephan Gerhard Schmid, Andreas F. Voegelin (Fotos): Begleitband 1: 329 S., 2: 75 S. Basel 2012: Schwabe.
    Am 22. August 1812 erreichte der Basler Johann Ludwig Burckhardt alias Scheich Ibrahim die Ruinenstätte und identifizierter sie als das legendäre Petra, die Hauptstadt der Nabatäer, heute UNESCO–Welterbe. Aus Anlass dieses Jubiläums zeigt das Antikenmuseum Basel und Sammlung Ludwig die Ausstellung.

Richard F. Burton 1821–1890

  • 1988 Sir Richard F. Burton: explorer of a dozen worlds (1821–1890)
    West Exhibition Hall of the Huntington Library, San Marino, California, July 1 to September 18, 1988.
    Henry E. Huntington: 24 Bl. [San Marino, Calif.]: [Huntington Library].
    • Assad, Thomas J.
      The Near East and the Late Victorians: an Approach to Sir Richard Francis Burton, Wilfrid Scawen Blunt, and Charles Montagu Doughty.
      Madison 1954: The University of Wisconsin.
      ders.: Three Victorian travellers: Burton, Blunt, Doughty. X, 154 S. 8 Tafeln. London 1964: Routledge. DOI
      • Blunt, Wilfrid Scawen, 1840-1922
      • Burton, Richard Francis, Sir, 1821-1890
      • Doughty, Charles Montagu, 1843-1926
    • Corwin, Joan
      Identity in the Victorian Travel Narrative.
      Diss. VII, 221 S. Bloomington 1987: Indiana University. Inhalt
      Zugrunde liegen George Borrow’s The Bible in Spain (1842), Richard Burton’s Personal Narrative of a Pilgrimage to El-Medinah and Meccah (1855-56), R. B. Cunninghame Graham's Mogreb-el-Acksa (1898) und W. H. Hudson's Idle Days in Patagonia (1893).
    • Davies, Robert
      Warriors and Gentlemen: the Occidental Context of the Arabian Travel Narratives of Burton, Blunt and Lawrence.
      Diss. I, 396 S. Loughborough (UK) 1991: University of Technology.
    • Nichols, Pamela Catherine
      Force and charm in the Desert: Manly adventure and gentlemanly behaviour in the Middle Eastern travel writings of Richard and Isabel Burton and Wilfrid Scawen and Anne Blunt.
      Diss. 348 S. New York University, 1994. Inhalt
    • Zane, Kathleen J. C.
      Paradigms of Place in Travel Literature: the Oriental Voyages of Nerval, Burton, Kinglake, and Chateaubriand.
      City University of New York, 1984. Diese Dissertation untersucht den Ortsbegriff (concept of place) als integralen Bestandteil der Reiseliteratur am Beispiel der Orientreisen von je zwei französischernund zweier englischen Reisenden des 19. Jahrhunderts.

Theodor von Buseck 1803–1860

  • 1984 Eine Reise nach dem Orient mit Herzog Max in Bayern, 1838 und weitere Reisen des Freiherrn Carl Theodor von Buseck, 1803–1860.
    Ausstellung im Kunstkabinett Dagmar Fleischmann, München, von August 1984 bis 1985.
    Michaela Stöckmann: Begleitband 149 S. München: Kunstkabinett D. Fleischmann. Online

Elizabeth Butler, geb. Thompson 1846–1933

  • 1987 Lady Butler: battle artist 1846-1933 Expositions held at National Army Museum, London, 14.5.–26.9.1987;
    Durham Light Infantry Museum Arts Centre 10.10.–8.11.1987;
    Leeds City Art Gallery 25.11.1987–14.2.1988
    Jenny Spencer-Smith, Paul Usherwood: Begleitband. 192 S. 24 Tafeln. London 1987: National Army Museum
    • Catherine Wynne Lady Butler: war artist and traveller, 1846-1933.
      XIV, 268 S. Dublin 2019: Four Courts Press.
      Elizabeth Butler wurde berühmt durch ihre Kampf- und Kriegsbilder des britischen Empire insbesondere 1874 durch das Krimkriegsgemäldes „The Roll Call“. Die Konfliktregionen auf der Krim, in Irland, im Sudan, in Afghanistan und darüber hinaus besuchte selber, zudem begleitete sie ihren Mann William Butler auf dessen Militärposten von Ägypten bis Südafrika. Ihr Leben ist eine Geschichte des Unterwegs-Seins, der kriegerischen Auseinandersetzungen und der Kunst.

C

Miguel de Cervantes Saavedra 1547−1616

  • 1940 Catálogo de la exposición de libros cervantinos correspondientes a los siglos XVII y XVIII : celebrada en Barcelona, en commemoración del CCCXXIV aniversario de la muerte de Miguel de Cervantes Saavedra y con motivo de la Fiesta nacional del libro español (23 abril - 7 mayo 1940). : [Casa provincial de caridad, imprenta-escuela], [Barcelona], [1940] 47 pages, 11 Tafeln
  • 1946 Exposición Cervantina e la Biblioteca nacional para commemorar el 330 aniversario de la muerte de Miguel de Cervantes Saavedra, Madrid, 23 abril 1946 : catálogo Biblioteca nacional. Direccion general de propaganda, Madrid, 1946 V, 183, 59 S.
  • 1991 Don Quijote : Ausgaben in vierhundert Jahren.
    Austellung des Ministerio de Cultura-Biblioteca Nacional mit dem Museum für Kunsthandwerk Frankfurt
    Isabel Ruiz de Elvira Serra, Carmen Crespo Tobarra: Begleitband [El ingenioso hidalgo Don Qvixote de la Mancha] 330 S. Bibliogr. S. 309−318 Frankfurt am Main 1991: Museum für Kunsthandwerk.
  • 2005 Don Quijotes Spuren in Deutschland Materialien zur Rezeptionsgeschichte.
    Ausstellung im Foyer der Universitäts- und Stadtbibliothek 11.06.−30.09.2005.
    Gernot U. Gabel: Begleitband (=Universitäts- und Stadtbibliothek Köln, 16) 79 S. Ill., Kt., Noten Bibliogr. S. 71−73. Köln 2005. Inhalt

Adelbert von Chamisso 1781–1831

  • 2004 Mit den Augen des Fremden.
    Adelbert von Chamisso: Dichter, Naturwissenschaftler, Weltreisender.
    Ausstellung des Bezirksamt Friedrichshain–Kreuzberg von Berlin im Kreuzberg–Museum.
    Eisbrenner, Bettina, Ulrike Treziak, Textred.: Klaus Bździach: 240 S. Ill., Karten Berlin: Ges. für interregionalen Kulturaustausch. Inhalt u.a.:
    • Bettina Eisbrenner
      Über das Verlangen, die Welt zu erforschen. Zur Biografie des Dichters und Botanikers Adelbert von Chamisso
    • Simone Moog
      Wie Chamisso die Welt sah. Motive und Einstellungen in Adelbert von Chamissos Weltreisebericht
    • Lioudmila Bouditch
      Die Romanzow–Expediton. Der russische Blick auf die »Reise um die Welt«
    • Peter van de Loo
      Stabkarten, Sandkarten und Seekarten. Hintergründe und Kuriosa zur »Reise um die Welt«
    • Dirk H. R. Spennemann
      Chamissos Blick auf die Südsee und die Rezeption der »Reise um die Welt« im südpazifischen Raum
    • Erki Tammiksaar
      Der Arzt Johann Friedrich Eschscholtz – Schiffsarzt und Naturforscher auf Otto von Kotzebues erster Reise um die Welt

Daniel Chodowiecki 1726–1801

  • 1926 Daniel Chodowiecki 1726–1801
    Gedächtnis–Ausstellung aus Anlass seines zweihundertsten Geburtstages Oktober/November 1926 in Berlin: Preussische Akademie der Künste
    Ausstellungskatalog 36 Seiten, 7 ungezählte Blätter, Tafeln.

Hermann Consten 1878–1957

  • 2005 Bilder aus der Ferne.
    Historische Fotografien des Mongoleiforschers Hermann Consten.
    Wanderausstellung, ein Projekt der Deutsch–Mongolischen Gesellschaft e.V. und dem Forum für Fotografie Köln.
    Götting, Doris: Begleitband 139 S. Bonn Dt.–Mongolische Ges. 2005

James Cook 1728–1779

  • 1928 exhibition in Sydney held to celebrate the bi-centenary of Captain Cook's birth
    • Bibliography of Captain James Cook, R.N., F.R.S., circumnavigator : comprising the collections in the Mitchell Library and General Reference Library, the private collections of William Dixson, Esq., and J.A. Ferguson, Esq., and items of special interest in the National Library, Canberra, the Australasian Pioneers' Club, Sydney, and in the collection of the Kurnell Trust.
      (=Catalogue of an exhibition held to celebrate the bi-centenary of Captain Cook's birth ) 172 S. Public Library of New South Wales, Mitchell Library : Alfred James Kent, Government Printer, Sydney, 1928
  • 1928 Relics and Articles of interest connected with Captain Cook (Cook Bi-Centenary Celebrations)
    Exhibition in Marton-in-Cleveland, Marton Hall, Stewart Park, 8-15 Sept. 1928.
  • 1969 Cook's Polynesia; original artifacts from the age of the Great Explorer. Bicentenary exhibition arranged by the Art Galleries and Museums' Association at Auckland War Memorial Museum, 22 November to 7 December [1969]. Souvenir handbook.
  • 1970 James Cook: his early life and the Endeavour voyage.
    An introduction to a bicentenary exhibition arranged by the National Library of Australia.
    Fanning, Pauline Canberra:40 S. [National Library of Australia].
  • 2006 Cook's Sites
    Exhibition at the National Library of Australia, 16.03.–18.06.2006
    • Nicholas Thomas, Mark Adams
      Cook's sites : revisiting history.
      196 S. Dunedin 1999: Univ. of Otago Press.
  • 2006 Cook's Pacific Encounters: The Cook–Forster Collection of the Georg-August University of Göttingen
    Exhibition at the National Museum of Australia, 01.07.–10.09.2006 Review
    Michelle Hetherington, Ian Coates, Mathew Trinca: Begleitband. XIV, 110 S., Karten, Ill. Canberra, ACT, 2006: National Museum Of Australia
  • 2009 James Cook und die Entdeckung der Südsee.
    Ausstellungen in der Kunst– und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, vom 28. August 2009 bis 28. Februar 2010
    und im Historischen Museum Bern, 7. Oktober 2010 bis 13. Februar 2011.
    Frings, Jutta: Begleitband 276 S. Ill. Zürich 2009: Verlag Neue Zürcher Zeitung.Inhalt u.a.:
    • Adrienne L. Kaeppler
      Die drei Weltreisen des James Cook
    • Nigel Rigby
      Die britische Marine zur Zeit Captain Cooks
    • Paul Tapsell
      Neuseeland. Begegnungen der Maori mit Cook
    • Maria Nugent und Jenny Newell
      James Cook, der Entdecker? Die australische Perspektive
    • David Luders
      Captain Cook auf Vanuatu
    • Rocky K. Jensen, Lucia Tarallo Jensen
      Geschichte aus unserer Sicht - die hawaiianische Perspektive
    • Anne Salmond
      Tod auf Hawai'i
    • Hans Erich Bödeker
      Das Kommunikationsgefüge europäischer Gelehrter im Zeitalter der Aufklärung
    • Oliver R. Scholz
      Die Aufklärung: Programm, Bewegung, Epoche
    • H. Walter Lack
      Botanik in der Zeit der Aufklärung
    • Rainer Willmann
      Zoologie in der Zeit der Aufklärung
    • Adrienne L. Kaeppler
      Frühe ethnographische Sammlungen
    • Jeremy Coote
      Sir Joseph Banks - Wissenschaftler und Sammler auf der ersten Reise
    • Dieter Heintze
      Johann Reinhold und Georg Forster
    • Thomas Psota
      John Webber - Maler und Sammler
    • Stephan Augustin
      James Burney und seine Sammlung im Naturalienkabinett Barby
    • Gloria Clifton
      Der Venusdurchgang: Astronomie auf der ersten Cook-Reise
    • Richard Dünn
      Navigation im 18. Jahrhundert
    • Gillian Hutchinson
      Geographie und Kartographie des späten 18. Jahrhunderts
    • Brigitta Hauser-Schäublin
      Das Leben an Bord
    • Adrienne L. Kaeppler
      Begegnungen im unbekannten Pazifik
    • Brigitta Hauser-Schäublin
      Forsters Beobachtungen in der Südsee
    • Margaret Jolly
      Gender und Sexualität auf Cooks Reisen im Pazifik
    • Gundolf Krüger
      Konflikte, tragische Momente und Gewalt
    • Christian Feest
      James Cook in Amerika
    • Rüdiger Joppien
      Die Künstler auf den Reisen des James Cook
  • 2018 James Cook: The Voyages.
    Ausstellung der British Library bis 28. August 2018 anlässlich des 250. Jahrestages der Reise mit der Endeavour im August 1768 auf der Suche nach der Terra Australis.
    William Frame, Laura Walker; Kai Kilian (Übers.): James Cook: die Reisen. 224 S. Ill. Karten. Bibliogr. S. 220-221, Register. Hildesheim 2018: Gerstenberg
  • 2020 Endeavour Voyage: The Untold Stories of Cook and the First Australians
    Exhibition at the National Museum of Australia, 02.06.2020−26.04.2021. Online
    Ian Coates (Hg.): Begleitband. 200 S. Canberra, ACT, 2020: National Museum Of Australia.
    126 Tage lang reisten Cook und seine Crew der HMB Endeavour 1770 entlang der Ostküste Australiens, von Point Hicks im Süden Victorias bis zur Spitze von Cape York in Queensland. Die Ausstellung zeigt Ansichten vom Schiff und vom Ufer zum 250. Jahrestag der Reise.

Vincenzo Maria Coronelli 1650–1718

  • 1950 Coronelli, zum 300. Geburtstag des großen Geographen.
    Ausstellung im Globusmuseum Wien

Sheriff Curtis 1868 – 1952

  • 2004 Edward Sheriff Curtis: The North American Indian/ Die Indianer Nordamerikas
    Ausstellung in der Niedersächsischen Staats– und Universitätsbibliothek Göttingen vom 29. Februar bis 18. April 2004.
    Hans Christian Adam (Einführung ), Elmar Mittler (Hg.): Begleitheft (= Göttinger Bibliotheksschriften, 26) 72 S. überw. Ill. Göttingen Niedersächsische Staats– und Univ.–Bibliothek 2004

D

Helen Dahm 1878-1968

  • 2020 Helen Dahm. Oetwil — Indien — Oetwil.
    Ausstellung im Helen-Dahm-Museum vom 1. Mai 2020 bis 31. Okt. 2021.
    • Zachariadis Maria
      Wie Eine Oetwilerin in den 30ern nach Indien Reiste : Mit 60 Jahren verbrachte die Kunstmalerin Helen Dahm (1878-1968) ein Jahr in Indien. Eine neue Ausstellung widmet sich dieser Reise und dem daraus entstandenen Werk.
      Zürichsee-Zeitung (Bezirk Horgen) 141 (20.6.2020) 5.

Alexandra David–Néel 1868–1969

  • 2017 Alexandra David–Néel: une aventurière au musée.
    Exposition présentée Musée national des arts asiatiques–Guimet à Paris, du 22 février au 22 mai 2017.
    Bazin, Nathalie, Sophie Makariou: 47 S. Paris: Musée national des arts asiatiques–Guimet.
  • 2005 Art sacré du Tibet. Voyage avec Alexandra David–Néel.
    Exposition par le Musée des Beaux–Arts de Valenciennes 29 avril – 11 septembre 2005.
    Lambrecht, Miriam: VI, 120 S. Ill.Valenciennes: Musée des beaux–arts de Valenciennes 2005

Daniel Defoe 1660–1731

  • 1986 150 mal Robinson: Wandlungen eines Buches in drei Jahrhunderten
    Ausstellung [Bücher aus der Sammlung Prof. Dr. Franz Pöggeler] in der Stadtsparkasse Aachen, Münsterplatz 7-9, 07.01.-04.02.1986].
    Pöggeler, Franz: Begleitheft. 78 S. (1986).
  • 1993 La fabulazione poetica di Robinson Crusoé dal romanzo di Daniel Defoe di Fratianni.
    Mostra Roma.
    Domenico Fratianni, Giorgio Trentin: 109 S. Ill. Ripalimosani: Arti grafiche la regione (1993) 25–30
  • 1960 Daniel Defoe 1660-1731 : commemoration in Stoke Newington of the tercentenary of his birth
    Exhibition of books, pamphlets, views and portraits and other items presented by the Public Libraries Committee in the Library Hall at the Central Library Stoke Newington Borough, [Stoke Newington], 07.–28.05.1960.
    Begleitheft 40 S.
  • 2001 Robinson & Robinsonaden
    Ausstellung aus der Privatsammlung von Reinhard Stach, Rees, im Literaturhaus Magdeburg vom 30.05.–10.08.2001
    Stach, Reinhard: Begleitheft. 81 S. 2001.
    • Stach, Reinhard
      Robinson und Robinsonaden in der deutschsprachigen Literatur. Eine Bibliographie.
      V, 301 S. Würzburg 1991: Königshausen & Neumann. Inhalt
    • Maria Linsmann
      Robinson und Robinsonaden die Sammlung Reinhard Stach.
      (= Bestandskatalog des Bilderbuchmuseums der Stadt Troisdorf, Burg Wissem) 135 S. Kettler, Bönnen, 2012.

Francis Drake 1540–1596

  • 1977 Sir Francis Drake
    An exhibition to commemorate Francis Drake's voyage around the world, 1577-1580.
    Exhibition in the King's Library, the British Museum, London, held 26th August to 4th December 1977.
    Sarah Tyacke: Begleitband. 128 S. 150 Ill., Faksims., Karten, Porträts, Bibliogr. S. 128. London 1977: British Museum Publications Ltd for the British Library.
  • 1988 Sir Francis Drake and the age of discovery.
    Exhibition held at the Pierpont Morgan Library, New York, January 15 – May 1, 1988.
    Klinkenborg, Verlyn: Begleitheft 21 S. New York, N.Y.: Pierpont Morgan Library.

Annette von Droste–Hülshoff 1797–1848

  • 2017 »Sehnsucht in die Ferne und Landschaften der Annette von Droste–Hülshoff.
    Ausstellung 21.05.2017 bis 24.11.2019 u.a. in: Kreismuseum Wewelsburg, Stadtmuseum und Bökerhof Brakel, Burg Hülshoff, Neues Schloss Meersburg, Staatsbibliothek zu Berlin, Stadtmuseum Paderborn
    Grywatsch, Jochen, Jens Kloster, Ruth Johanna Benrath, Nico Beutge, Dirk Brassel, Jürgen Brôcan, Grit Dommes, et al. Ausstellungskatalog. 288 S. Bielefeld Aisthesis–Verlag 2017. Inhalt u.a.:
    • Ulrike Almut Sandig
      Aber nein, diese Frau bin ich nicht!
      Meine Freunde, versteht mich nicht falsch.
    • Andreas Neuwöhner
      »so wird es nach vierzig Jahren nimmer seyn.«
      Umbrüche und Neuordnungen – der gesellschaftliche Wandel in Westfalen um 1800
    • Jürgen Bröcan
      Die Preciosensammler
    • Andreas Weiß
      »die Zeit läuft so schnell und immer Confuser – daran sind die Eisenbahnen Schuld«.
      Vom Reisen zur Zeit Annette von Droste–Hülshoffs
    • Dirk Brassei
      Reisen als Kulturtechnik oder
      »Die Welt ist ein Buch.
      Wer nie reist, sieht nur eine Seite«
    • Andreas Weber
      Kurzsichtig reisen
    • Jens Kloster
      Kein Erdbeben im Rüschhaus.
      Lust und Last des Reisens in den Briefen der Annette von Droste–Hülshoff
    • Judith Kuckart
      Routenplanung: Sibirien
    • Jochen Grywatsch
      »Wahrlich, das Plätzchen ist nicht übel«.
      Landschaftsimpressionen in den Briefen der Annette von Droste–Hülshoff
    • Grit Dommes
      »Schneetrümmer«, »Wasserfäden«, »Galgenvolk«.
      Landschaften in Annette von Droste–Hülshoffs Epen und in den »Haidebildern«
    • Jochen Grywatsch
      Panoramen einer »Stockmünsterländerinn«.
      Landschaften in Annette von Droste–Hülshoffs Prosawerken
    • Cornelia Funke
      Landschaften »Sehnsucht in die Ferne«. Fotostrecke zur Ausstellung
    • Annette von Droste–Hülshoff
      Lyrische Texte zum Thema Reise und Landschaft
    • Annette von Droste–Hülshoff – Lebensstationen

Robert Dudley 1573-1649

  • 1997 Dell'arcano del mare : scienza, cultura e arte del XVII secolo
    Mostra de Istituto per la Tutela delle Opere Grafiche a Venezia
    Rosanna Selvaggia Chiggiato: Begleitheft II, 46 S. Grafic House, Mestre (Venezia), [1997] Online Inhalt u.a.:
    • Cartografia e strumentazione / Cristina Albillios Rodda
    • Decorazioni e animali fantastici nelle incisioni del sesto libro Dell'arcano del mare / Rita Lorenzon
    • Costruzioni navali / Alvise Chiggiato
  • Ponti, Angelo
    L’Atlantico Settentrionale nell’arcano del mare di Robert Dudley.
    Libri, atti e raccolte di saggi (1999) 303-314. Online
  • Thomas, Leah M.
    Beauty and Commerce: Central Africa and Virginia in Sir Robert Dudley’s Arcano del mare.
    The Portolan 100 (2017) 27-43. Online

Albrecht Dürer 1471–1528

  • 2021 Dürer war hier. Eine Reise wird Legende
    Ausstellung im Suermondt–Ludwig–Museum , Aachen, 18.07.-24.10.2021 und
    London, National Gallery, 06.03.-13.06.2021
    mit 190 Exponaten: Zeichnungen, Gemälde, Grafiken, Skulpturen und Außenflügel eines Altarbilds nebst historischen Dokumenten wie Briefen, Karten, Mode.
    Brink, Peter van den: Katalog. 679 S., 500 Abb., 26 Essays Petersberg 2021: Michael Imhof.
    1520–21 Albrecht Dürer im Alter von fast 50 Jahren in die Niederlande. Sein Reisetagebuch mit umfangreichen Notizen ist als Abschrift ebenso erhalten wie 140 Zeichnungen, mit denen er seine Reise dokumentierte. 28 Autoren beleuchten diese gut dokumentierte Reise aus fachlicher Sicht:
    • Joseph Leo Koerner
      Dürer in Bewegung
    • Andreas Beyer
      Dürer auf der Reise zu sich selbst
    • Susan Foister
      Dürers frühe Reisen: Tatsachen und Legenden
    • Alexander Markschies
      Highlands in the Lowlands: Bemerkungen zu Dürers Reise in die Niederlande
    • Jeroen Stumpel
      Luther in Dürers Tagebuch.
      Die Lutherklage, ihr Autor und die Protestantenverfolgung in Antwerpen
    • Dagmar Eichberger
      Kunst und Geschäftssinn.
      Albrecht Dürers Begegnungen mit Margarete von Österreich und sein Netzwerk am kaiserlichen Hof
    • Thomas Schauerte
      Begegnung mit sich Selbst.
      Albrecht Dürer in Aachen und im Jülicher Land
    • Birgit Ulrike Münch
      Der belgische Dürer: die Niederlandreise in der Rezeption des 19. Jahrhunderts
    • Christof Metzger
      Zeichnen und aufzeichnen: Dürers Zeichungen der niederländischen Reise
    • Arnold Nesselrath
      Zu Albrecht Dürers Silberstiftskizzenbuch
    • Georg Josef Dietz, Annette T. Keller
      Ein verborgenes Interieur: zum Verso einer Silberstiftzeichnung aus Dürers Skizzenbuch der niederländischen Reise
    • Sarvenaz Ayooghi, Heidrun Lange–Krach
      Impressionen einer Reise: Dürers Blick auf Mensch, Landschaft, Tiere und „Exotika
    • Peter van den Brink
      In großem Stil: Albrecht Dürers Porträtzeichnungen der niederländischen Reise
    • Astrid Harth, Maximiliaan P. J. Martens
      Dürers berühmtes Bildnis des Heiligen Hieronymus.
      Entstehung, Bedeutung und Rezeption
    • Jaco Rutgers
      „Der Grosse Kalvarienberg“: der Einfluss einer Bilderfindung Dürers
    • Christiaan Vogelaar
      Lucas van Leyden und Albrecht Dürer
    • Larry Silver
      Dürer und Gossart
    • Ellen Konowitz
      Dürer und Dirk Vellert

Bob Dylan, = Robert Zimmerman 1941--

  • 2006 Bob Dylan's American Journey, 1956–1966
    29.09.2006–06.01.2007 Online

E

Amelia Earhart 1897–1937

  • 2007 Amelia Earhart: Image and Icon.
    Ausstellung im International Center of Photography in New York vom 11. Mai bis 9. September 2007.
    Kristen Lubben, Erin Barnett (Hg.): Begleitband mit Essays von Susan Butler, Susan Ware. 165 S. Bibl. S. 163–165 Göttingen 2007: Steidl. Inhalt

Isabelle Eberhardt 1877–1904

  • 2019 Isabelle Eberhardt: De l'une à l'autre.
    Exposition du 17 janvier au 7 avril 2019, Maison Tavel, Genève dans le cadre de la saison nomade de la Maison de Rousseau et de la littérature (MRL).
    Commissaire d'exposition Karelle Ménine. En partenariat avec les Archives nationales d'outre–mer, les Archives d'État de Genève. Online

F

Christoph und Christoph Carl Fernberger 1596–1653

  • 2008 Fernberger Zeitreisen
    Ausstellung auf Schloss Eggenberg, Vorchdorf/Oberösterreich, April 2008 bis Dezember.
    Martin Sturm, Martina Lehner: Hot spot Goa um 1600. In: Kunstforum International 195 (2009) 110–114 über Georg Christoph und Christoph Carl Fernberger als erste Weltreisende aus Österreich.

Wilhelm Filchner 1877–1957

  • 1977 100. Geburtstag Wilhelm Filchners am 13. September 1977.
    Ausstellung der Bibliothek des Deutschen Museums München vom 13. September bis 4. Oktober 1977.
    [10] Seiten München: Deutsches Museum der Naturwissenschaft und Technik, Presse– und Informationsdienst.

Georg Forster 1754–1794

10 Ausstellungen zwischen 1976 und 2004, siehe auch

  • 1976 Georg Forster, 1754–1794: Südseeforscher, Aufklärer, Revolutionär.
    Ausstellung im Museum für Völkerkunde Frankfurt am Main
    und im Bremischen Überseemuseum.
    Kelm, Heinz, D. Heintze 511 S. Roter Faden zur Ausstellung. Frankfurt: Druckerei Henrich, 1976,
  • 1979/80 Ausstellung im Berliner Zeughaus. Horst Fiedler
  • 1980 Georg Forster: Naturforscher, Weltreisender, Humanist und Revolutionär: seine Beziehungen zu Wörlitz. Ausstellung in Wörlitz: Staatliche Schlösser und Gärten.
    Fiedler, Horst, Siegfried Scheibe, Ernst Germer: Begleitheft 99 S. Wörlitz 1980: Staatliche Schlösser und Gärten.
  • 1984 Georg Forster: 1754–1794; Südsee, Wörlitz, Mainz, Paris.
    Ausstellung in den Eisenhart–Pavillons Wörlitz.
    Quilitzsch, Uwe: Faltblatt. Wörlitz: Staatliche Schlösser und Gärten.
  • 1989 Georg Forster – der erste Ethnologe in der Südsee.
    Ausstellung im Völkerkundlichen Museum Witzenhausen vom 8.7. bis 15.8.89.
    Helfensteller, Annemarie: 45 Blätter : Illustrationen, Karten Witzenhausen, 1989.
  • 1994 Weltbürger, Europäer, Deutscher, Franke: Georg Forster zum 200. Todestag.
    Ausstellung in der Universitätsbibliothek Mainz vom 10. Januar bis 27. Februar 1994.
    Niedersächsische Staats– und Universitätsbibliothek Göttingen vom 7. April bis 6. Juni 1994.
    Reichardt, Rolf, Geneviève Roche (Hg.): Begleitband. X, 347 S. Bibliogr. S. 318–344. Mainz: Universitätsbibliothek Mainz, 1994
  • 1994 Forsters Bilder: von der Weltumsegelung mit Cook.
    Ausstellung anlässlich des 200. Todestages von Georg Forster in der Forschungs– und Landesbibliothek Gotha vom 26. November 1754–10. Januar 1794.
    Günter Rennau: Begleitheft 31 S. Forschungs– und Landesbibliothek Gotha [Gotha]: Das Landesbibliothek.
  • 1994. Johann Georg Forster: zum 200. Todestag des Länder– und Völkerkundlers, Schriftstellers und Revolutionärs.
    Kabinettausstellung vom 8. Januar bis März 1994.
    Schuch, Hans–Jürgen: 28 Seiten 1 Stahlstich Münster: Westpreußisches Landesmuseum.
  • 2000 Aufklärung durch Reisen: Die beiden Forsters, die Universität Halle und die Erforschung der letzten Terra incognita in der Südsee.
    Sonderausstellung der Zentralen Kustodie anlässlich des EU-Projekts „European Universities: Academic Heritage and Public Access“.
    Speler, Ralf-Torsten (Red.): Halle 2000.
  • 2004 Georg Forster 1754–1794: Tahiti – Mainz – Paris.
    Ausstellung des Stadtarchivs Mainz vom 27.11.2004 bis 12.03.2005.
    Dumont, Franz, Wolfgang Dobras: Faltblatt Mainz 2004
  • Hentschel, Uwe
    Von der 'ästhetischen Vollkommenheit wissenschaftlicher Werke.' Theorie und Praxis der Reisebeschreibung bei Georg Forster.
    Zeitschrift für Germanistik 2.3 (1992) 569−85.

Johann Reinhold Forster 1729–1798

  • 1998 Faszination Forschung: Johann Reinhold Forster (1729–1798).
    Ausstellung
    Mahlke, Regina, Ruth Weiss: 123 S. Berlin: Staatsbibliothek zu Berlin––Preussischer Kulturbesitz.

Charles de Foucauld 1858–1916

  • 1947 Charles de Foucaulds Sendung.
    Exposition Strasbourg, 29 juin au 20 juillet 1947.
    4 S.
  • 1958 Charles de Foucauld
    Exposition nationale organisée par la Direction des Archives de France pour commémorer le centenaire de sa naissance, Hôtel de Rohan, 1958.
    Charles Braibant: 99 p., [6] [Paris]: [Imprimerie Tournon].

Eduard Fries 1877 – 1923

  • 2003 „Im Land der Menschen“. Der Missionar und Maler Eduard Fries und die Insel Nias.
    Ausstellungen im Völkerkundemuseum Wuppertal und\\im Städtischen Museum Lemgo.
    Martin Humburg: 128 S. Ill., Kt. Gütersloh 2003 : Verlag für Regionalgeschichte Inhalt
    128 Gemälde, Zeichnungen, Karten.

Leo Frobenius 1873–1938

  • 2020 Im Schatten des Kongo: Leo Frobenius Stereofotografien von 1904-1906.
    Ausstellung im Museum der Weltkulturen, Frankfurt am Main.
    Andreas Ackermann, Ute Röschenthaler, Peter Steigerwald (Hg.) Begleitheft 86 S. Frankfurt am Main 2020: Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg. Online
  • 2019 Frobenius - die Kunst des Forschens.
    Ausstellung im Museum Giersch der Goethe-Universität in Frankfurt am Main vom 24. März bis 14. Juli 2019.
    Birgit Sander (Hg.): Begleitband 280 S. Michael Imhof Verlag, Petersberg, 2019. Inhalt
  • 2005 Wilhelm II., Leo Frobenius : Der Kaiser und sein Forscher 1923-1938.
    Ausstellung im Museum für Kommunikation Frankfurt vom 1. Dezember 2005 bis 15. Januar 2006.
    Benedikt Burkard: Begleitheft 32 S. Bonn 2005: Museumsstiftung Post und Telekommunikation.
  • Edris Makward
    Two ›African Travellers‹ from Germany: Leo Frobenius and Janheinz Jahn
    S. 54–64 in: Reinhold Grimm, Jost Hermand (Hg.): Blacks and German Culture. Wisconsin 1986: University of Wisconsin Press.

G

Galileo Galilei 1564–1642

Eine kleine Auswahl der zahlreichen Ausstellungen zu Galilei und zum Thema Weltbild

  • 1964 Galileo Galilei : 1564-1964, 4° centenario della nascita
    Mostra di documenti e strumenti scientifici: Parigi, Unesco, Roma, CNR, 20.10.–22.11.1964
    Paris 26.02.–18.03.1965
    Carlo Maccagni: Begleitheft 75 S. Bologna 1967: Tip. Monograf/ Comitato nazionale per le manifestazioni celebrative del IV centenario della nascita di Galileo Galilei
  • 1964 Documenti Lincei e Cimeli Galieiani
    Mostra per il IV Centenario della nascita di Galileo Galilei.
    Ada Alessandrini: Begleitheft (= Indici e Sussidi Bibliografici della Biblioteca, 4) 92 S. 22 Tafeln. Roma 1965: Accademia nazionale dei Lincei
  • 1964 Books and manuscripts by and relating to Galileo Galilei upon the quadricentennial of his birth, 1564-1964.
    An exhibition in the Rare Book Room, Lehigh University Library, Bethlehem, Pennsylvania, 01.10.–31.12.1964
    James F. McCue: Begleitheft 32 S. Lehigh University Library, Bethlehem, Pennsylvania, 1964
  • 2012 Galileo Galilei zwischen Kirche und Wissenschaft
    Austellung in der Freien Universität Berlin, 09.01.−24.02.2012.
    Martin Börnchen (Hg.): Begleitheft (= Ausstellungsführer, 52) 73 S. Bibliogr. S. 66-74 Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin, Berlin, 2012 https://refubium.fu-berlin.de/handle/fub188/19418<Online

Vasco da Gama 1469–1524

  • 1997 Vasco da Gama: o homem, a viagem, a época.
    Ausstellung: Lisboa: Parque Expo 1998.
    Fonseca, Luís Adão da: 384, 37 S. Ill., Karten. Faro: Comissão de Coordenação da Região do Alentejo; Lisboa: Comissariado da Exposição Mundial de Lisboa de 1998, 1997.
    Beilage (37 S.): »Relato directo da viagem de descobrimento do caminho marítimo para a India, versão modernizada por José Pedro Machado e Viriato Campos, segundo o manuscrito anónimo existente na Biblioteca Municipal do Porto.«
  • 1998 Os caminhos do Oriente.
    Exposição integrada nas comemorações do 5. centenário da descoberta do caminho marítimo para a India por Vasco da Gama.
    Cabral, Luís: 96 S.: Ill., Karten. Porto: Bibl. Públ. Municipal.
  • 1998 Vasco da Gama e a Índia.
    Ausstellungen: Capela da Sorbonne, 11 Maio – 30 Junho 1998.
    Lisboa: Funcação Calouste Gulbenkian.
    Pinto, M. H. Mendes, José Manuel Garcia: 189 S. Lisboa; Paris: Funcação Calouste Gulbenkian; Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses, 1998.

René Gardi 1909–2000

  • 1994/1996 „Ich war ein reiner Abenteurer“ : René Gardi, Jugendbuchautor, Reiseschriftsteller, Fotograf und Filmautor.
    Ausstellungen im Völkerkundemuseum Basel 1994 und im Kornhaus Bern 1996.
    Fred Zaugg in: Kleine Bund: Kultur-Beilage Des „Bund“ 147.70 (23.3.1996) 1
  • 1995 René Gardi: Momente des Alltags. Fotodokumente aus Nordkamerun, 1950-1985 (Tschadsee, Mandara, Alantika).
    = René Gardi - scènes de la vie quotidienne : documents photographiques sur le nord du Cameroun, 1950-1985 (Lac Tchad, Mándara, Alantika).
    = René Gardi - everyday moments : documentary photographs from North Cameroun, 1950-1985 (Lake Chad, Mandara, Alantika)
    Ausstellung im Museum für Volkskunde, Basel.
    Waldmann Thomas: René Gardi - Ein Leben Unterwegs. Dreiland-Zeitung Nr. 24 vom 15.6.1995 S. 9.
    Bernhard Gardi (Hg,): Begleitband 138 S. ; mit einem Beitrag von Christraud Geary

Franz Christian Gau 1790–1853

  • 2013 Köln–Nil: die abenteuerliche Orient–Expedition des Kölners Franz Christian Gau 1818–1820.
    Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum vom 9. März bis 26. Mai 2013.
    Kramp, Mario: Begleitheft 96 S. Ill., Kt. Köln 2013: Wienand Inhalt
    Im April 1818 reiste Gau von Rom nach Alexandria, anfangs mit mit Baron von Sack, und weiter via: Alexandria, Theben, Dabod, Taffa, Dendur, Amada, Derr, im Februar 1819 erreichte er den zweiten Katarakt des Nils, von Abu Simbel nach Gerf Hussein, via Wadi es–Sebu'a, El–Maharraqa, Kesseh, Dakka, Gerf Hussein, Kalabscha, Qertassi

Johann Wolfgang Goethe 1749–1832

  • 1982 »Was ich dort gelebt, genossen …« Goethes Badeaufenthalte 1785-1823. Geselligkeit - Werkentwicklung - Zeitereignisse.
    Ausstellungen im Goethe-Museum Düsseldorf vom 21. März bis 29. August 1982;
    im Freien Deutschen Hochstift, Frankfurter Goethe-Museum vom 12. September bis 31. Oktober 1982;
    in der Stadtbücherei Stuttgart vom 16. Januar bis 13. Februar 1983.
    Jörn Göres (Hg.): Begleitband. 315 S. Abb., Bibliogr., Zeittafel. Königstein 1982: Athenäum.
    Darin u.a. zu den Themen Bäderkunde und Badepraxis und Goethes Naturstudien.
  • 1986 Goethe in Italien.
    Ausstellung des Goethe-Museums Düsseldorf, Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung / veranstaltet vom Arbeitskreis Selbständiger Kultur-Institute im Wissenschaftszentrum Bonn vom 23.10. bis 30.11.1986;
    Frankfurt, Goethehaus vom 16.12.1986 bis 15.02.1987;
    Düsseldorf, Goethe-Museum, 22.02. bis 24.05.1987;
    Kiel, Landesbibliothek, vom 07.06 bis 26.07.1987 .
    Horst Claussen et a., Jörn Göres (Hg.): 375 S. Ill. Karten. Mainz 1986: P. von Zabern.
  • 1999 Gäste und Fremde: Goethes italienische Reise
    = Guests and foreigners : Goethe's Italian Journey
    Ausstellung in der Schirn–Kunsthalle Frankfurt, 31.7.1999–12.9.1999.
    Kosuth, Joseph: Katalog dt./engl. 123 S. Frankfurt: Stroemfeld.
  • 2016 Con Goethe in Italia.
    = Mit Goethe in Italien.

    Ausstellung in Berlin Ambasciata d'Italia vom 02.03.2016 bis 09.05.2016.
    Casa di Goethe, Rom, 08.06.2016 bis 11.09.2016.
    Garrera, Giuseppe, Elisa Montessori, Michaela-Maria Langenstein, Claudia Peill, Max Renkel: 27 S. Ill.
  • 2019 Goethes 2. Schweizerreise vom 4. Oktober bis 8. Dezember 1779
    Dauerausstellung im Tourismusmuseum Interlaken

Carl "Carlos" Julius Berthold Götting 1828-1899

  • 1994 Blicke in die ferne Welt. Photosammlung des Braunschweiger Bürgers Carl Götting aus der Zeit zwischen 1870 und 1885.
    Ausstellung im Städtischen Museum Braunschweig bis 14.08.1994.
    Franz-Josef Christiani: Begleitband. (= Braunschweiger Werkstücke Reihe B, Veröffentlichungen aus dem Städtischen Museum; 16. Der ganzen Reihe Bd. 90) 265 S. Bibliogr. S. 263-265 Braunschweig 1994. Die Ausstellung schöpft aus der Schenkung von 2354 Photographien, die Götting während seines 42jährigen Auslandsaufenthalt erworben hat.
  • 2006 In 64 Tagen um die Welt: die ethnografische Sammlung von Carlos Götting.
    Ausstellung im Städtischen Museum Braunschweig vom 10.08.2006 bis 14.01.2007.
    Evelin Haase: Begleitband. 463 S., zahlr. Ill., Bibliogr. S. 461–463 Hildesheim 2006: Olms.
    Carlos Götting wanderte 1850 nach Amerika aus und ging als erfolgreicher Kaufmann seinen Reiseträumen nach, die wohl durch die Werke von Friedrich Gerstäcker begründet wurden. Seine umfangreiche ethnographische Sammlung und eine finanzielle Zuwendung ermöglichten die Gründung des Städtischen Museums in Braunschweig, davon zeigte die Ausstellung etwa 250 Objekte.
    • Norman-Mathias Pingel
      Götting, Carl
      Eintrag S. 54 in: Manfred Garzmann, Wolf-Dieter Schuegraf (Hg.): Braunschweiger Stadtlexikon. Ergänzungsband. Braunschweig 1996: Joh. Heinr. Meyer

Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen 1622–1676

  • 1976 Simplicius Simplicissimus. Grimmelshausen und seine Zeit.
    Ausstellung im Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Münster in Zusammenarbeit mit dem Germanistischen Institut der Westfälischen Wilhelms–Universität Münster.
    Peter Berghaus, Günther Weydt: Begleitband 312 S mehrere hundert Abb., Bibliogr., Personenreg. 1976

Karl Fürchtegott Grob 1830–1895

  • 2020 Patumbah liegt auf Sumatra.
    Ausstellung im Heimatschutzmuseum Zürich in der Villa Patumbah vom 8. Juli 2020 bis 31.10.2021.
    Begleitheft franz./engl. 77 S.
    Carl Fürchtegott Grob hat mit den Einkünften aus seinen Tabakplantagen auf Sumatra diese Villa errichten lassen.

H

Friedrich Wilhelm Hackländer 1816–1877

  • 1998 Friedrich Wilhelm Hackländer: 1816–1877
    [Ausstellung im Schiller–Nationalmuseum in Marbach am Neckar in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Stuttgart zwischen Januar und Mai 1998.
    Bendt, Jutta: 95 S. (=Marbacher Magazin, 81) Marbach am Neckar: Dt. Schillerges.

Richard Hakluyt 1552?–1616

  • 2016 Hakluyt and Geography in Oxford 1550–1650
    Exhibition at Christ Church, with a symposium on Renaissance scientific instruments and a reception, 14.10.-
  • 2016 The World in a Book: Hakluyt and Renaissance Discovery
    Exhibition at the Bodleian’s Weston Library 28.10.- Ausgestellt wird u.a. der Codex Mendoza.
    • Anthony Payne (Hg.), J. A. Bennett, William Poole
      Hakluyt & Oxford : Essays and exhibitions marking the quatercentenary of the death of Richard Hakluyt in 1616.
      VIII, 102 S. London 2017: The Hakluyt Society.

Heinrich Harrer 1912–2006

  • 1980 Heinrich Harrer: ein Leben als Forscher.
    Ausstellung im Stadtmusuem Linz–Nordico vom 26. September bis 9. November 1980.
    Pröll, Erich: (=Kataloge des Stadtmuseums Linz, 20 ) 24 S. Ill. Linz 1980: Stadtmuseum.
  • 2018 Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions–Sammlungen von Heinrich Harrer.
    Ausstellung im Völkerkundemuseum der Universität Zürich vom 1.7.2018 bis 16.6.2019
  • 2018 Karte – Spur – Begegnung. Die Tibet–Sammlungen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter.
    Ausstellung im Völkerkundemuseum der Universität Zürich vom 28.10.2018 bis 8.9.2019

Sir William Cornwallis Harris 1807–1848

  • 2007 Ethiopian encounters: Sir William Cornwallis Harris and the British mission to the Kingdom of Shewa (1841–1843).
    Exhibition held at the Fitzwilliam Museum, Shiba Gallery, 21 September 2007 – 20 January 2008„.
    Simon Keynes: Begleitheft 72 S. Cambridge: Fitzwilliam Museum.

Johann Peter Hebel 1760–1826

  • 2018 Schweizerreise. Johann Peter Hebel unterwegs als Aufklärer.
    Ausstellung im Dreiländermuseum in Kooperation mit dem Hebelbund Lörrach 25. April bis 2. September 2018.
    Franz Littmann, Markus Moehring: Begleitband 175 S. Lörrach 2018: Waldemar Lutz (= Illustrationen Lörracher Hefte; 26 )

Sven Hedin 1865–1952

  • 1978 Sven Hedin: teckningar.
    Utställning Nationalmuseum Stockholm, dec. 1978–mars 1979.
    (=Nationalmusei utställningskatalog, 416) [18] S. Ill. Stockholm: Nationalmuseum.
  • 1997 Sven Hedin, der letzte Forschungsreisende (1865-1952). Ein Pionier im Übergang zum Jahrhundert der Spezialforschung.
    Ausstellung der Bibliothek des Deutschen Museums „Nordische Entdecker“ vom 3. Oktober bis 20. November 1997
    Metzger, Stephan: [Katalog] München: Deutsches Museum 1997.

Heinrich der Seefahrer 1394–1460

  • 1960 Prince Henry the Navigator (1394–1460) and Portuguese maritime enterprise.
    Exhibition at the British Museum von September bis Oktober 1960.
    Compiled by R.A. Skelton, with the collaboration of H.G. Whitehead and P.D. A. Harvey: Begleitband [10], 166 S., 4 Bl., Ill. London 1960: Trustees
  • 1994 Henrique, o navegador.
    Exposição comemorativa do 6. centenário do nascimento do infante D. Henrique, 4 março a 4 setembro 199.
    Fundação Eng. António de Almeida, Porto.
    Real, Manuel Luis: 371 S. Porto: Câmara Municipal.

Hans Helfritz 1902–1995

  • 2007 Neugier trieb mich um die Welt: Hans Helfritz im Jemen 1931–1935 : eine photographische und musikethnologische Spurensuche
    = Curiosity kept me striving : Hans Helfritz in Yemen 1931–1935 : a photographical and music–ethnological journey.
    Ausstellung in Saana 2007.
    Guido Zebisch, Irfan Ahmad: Begleitband 137 S. deutsch, englisch, arabisch (= Hefte zur Kulturgeschichte des Jemen, 4) Sana'a [Yemen]: Embassy of the Federal Republic of Germany.
    • Rohde–Enslin, Stefan: In 80.000 Ansichten um die Welt: Der photographische Nachlass von Hans Helfritz im Rautenstrauch–Joest–Museum – Sichtung, Katalogisierung, Digitalisierung. Kölner Museums–Bulletin 2002 (2): 32–45

Ernest Hemingway 1899-1961

  • 1961 Ernest Hemingway, 1899-1961
    Memorial exhibition at the Wayne State University Library, Detroit 1961
    William White: Begleitheft. 8 S. Detroit 1961: Wayne State University Library
  • 1999 Picturing Hemingway : a writer in his time.
    Exhibition at the National Portrait Gallery, Smithsonian Institution, Washington, D.C., 18.06.-07.11.1999.
    Frederick Voss, Michael Shane Reynolds : Begleitband. VIII, 111 S. Bibliogr. S. 105–106. New Haven, 1999: Yale University Press, Washington, D.C.
    Gezeigt werden mehr als 70 Porträts (Zeichnungen, Gemälde, Fotografien) von Ernest Hemingway und seinen Mitmenschen. Außerdem zwei Essays.
  • 2015 Ernest Hemingway: Between Two Wars. Exhibition at the Morgan Library & Museum in collaboration with the Ernest Hemingway Collection at the John F. Kennedy Presidential Library and Museum, 25.09.2015–31.01.2016
    Online: »This is the first ever major museum exhibition devoted to the work of Ernest Hemingway «

Karl Maria Herrligkoffer 1916–1991

  • 2016 Zum 100. Geburtstag des Expeditionsleiters Karl Maria Herrligkoffer.
    Ausstellung beim 14. Internationalen Bergfilmfestival Tegernsee im Foyer der Kreissparkasse Tegernsee im Oktober 2014.
    Eine Zusammenfassung von mehr als zwanzig Herrligkoffer–Expeditionen in 33 Jahren auf zehn großformatigen Tafeln mit dem Höhepunkt der Erstersteigung des »Deutschen Schicksalsbergs« Nanga Parbat 1953. Online

Homer 8. Jahrhundert BC?

  • 2009 Das Phänomen Homer in Papyri, Handschriften und Drucken.
    Ausstellung im Papyrusmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek Heldenplatz, Wien, 20.05.2009−15.01.2010
    Cornelia Römer: Begleitband. (=Nilus, 16) VII, 128 S. Wien 2009: Phoibos. Inhalt
  • 2019 Homère
    Conférence de présentation de l'exposition par Vincent Pomarède, à l'auditorium du Louvre, 3 avril 2019. En lien avec l'exposition „Homère“ (Online ), Musée du Louvre-Lens, du 27 mars au 22 juillet 2019.
    Alexandre Farnoux, Alain Jaubert, Luc Piralla-Heng Vong, Vincent Pomarède: Begleitband. 390 S. Paris 2019: LienArt. Inhalt

Carl Humann 1839–1896

  • 1988 Carl Humann: Entdecker von Pergamon.
    Ausstellung im Ruhrlandmuseum Essen vom 15.12.1988 bis 5.3.1989.
    Schumacher, Erich, Ulrich Borsorf: Begleitheft 8 Blätter Essen 1988: Frohnhausen.

Wilhelm (1767–1835) und Alexander (1769–1859) von Humboldt

  • 1959 Alexander von Humboldt und seine Zeit. 14.09.1769-06.05.1859
    Gedenkausstellung der Bergakademie Freiberg im Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg ab 20.05.1959.
    21 S. 4, Typoskript
    • Helmut De Terra
      Alexander von Humboldt und seine Zeit.
      279 S., Ill., Ktn. Wiesbaden 1959: Brockhaus
  • 1988 Alexander von Humboldt : Inspirador de una nueva ilustración de América. Artistas y científicos alemanes en Sudamérica y México.
    Exposición del Instituto Ibero-Americano Patrimonio Cultural Prusiano, Berlin: Biblioteca Luis Angel Arango, Bogotá, octubre - noviembre de 1988;
    Casa de la Cultura Ecuadoriana, Quito, diciembre de 1988 - enero de 1989;
    Biblioteca National, Santiago de Chile, marzo - abril de 1989;
    Instituto Alemán-Paraguayo de Cultura, Asunción, mayo de 1989]
    Löschner, Renate (Hg.): Begleitband. 142 S. Zahlr. Abb. Berlin 1988: Ibero-Amerikanisches Institut / Patrimonio Cultural Prusiano. Online
    Neben Alexander von Humboldt und Johann Moritz Rugendas widmen sich kurze Kapitel auch 29 weiteren deutschen Südamerika-Reisenden des 19. Jahrhunderts:
    • Florian Paucke (Baucke) 1719–1779,
    • Johann Friedrich (Conde) de Waldeck 1766–1875,
    • Adelbert von Chamisso 1781–1838,
    • Maximilian Alexander Philipp Prinz zu Wied-Neuwied 1782–1867,
    • Thomas Ender 1793–1875,
    • Carl Friedrich Philipp von Martius 1794–1868
    • Ludwig York Choris 1795–1828,
    • Eduard Friedrich Poeppig 1798–1868,
    • Friedrich Heinrich von Kittlitz 1799–1874,
    • Robert Hermann Schomburgk 1804–1865,
    • Carl(os) Nebel 1805–1855
    • Carl Hermann Conrad Burmeister 1807–1892,
    • Rudolph Amandus Philippi 1808–1904,
    • Adalbert von Preußen 1811–1873,
    • Otto Ernst Friedrich Grashof 1812–1876,
    • Ferdinand Konrad Bellermann 1814–1889,
    • Friedrich Hagedorn 1814–1889,
    • Carl Hermann Gustav Karsten 1817–1908,
    • Eduard Hildebrandt 1818–1868,
    • Johann Jakob von Tschudi 1818–1889,
    • Albert Berg 1825–1884,
    • Carl Ferdinand Appun 1832–1872,
    • Moritz Alphons Stübel 1835–1904,
    • Franz Keller-Leuzinger 1835–1890,
    • Christian Anton Goering 1836–1905,
    • Johann Wilhelm Reiss 1838–1908,
    • Theodor Ohlsen 1855–1913,
    • Friedrich Max Uhle 1856–1944,
      • Uta Raina: Intellectual imperialism in the Andes. German anthropologists and archaeologist in Peru, 1870–1930. Philadelphia, Pa. 2007: Temple Univ. U.a. zu Max Uhle (1856–1944) in Kolumbien.
    • Wilhelm von den Steinen 1859–1934,
    • Ausstellungsliste Reisen in den Westen 1978: Deutsche Künstler in Lateinamerika.
  • 1993 Alejandro de Humboldt la naturaleza, idea y aventura.
    Ausstellung der VEBA Öl AG im Städtischen Museum Gelsenkirchen, 25.04.−23.05.1993\\anschließend in Berlin und Caracas bis 1994.
    Martin Guntau; Hardetert, Peter; Pape, Martin (Hg.): Begleitband. XX, 128 S. Ill. (dt./span.) Essen 1993: Projekt Agentur. Inhalt
  • 1997 Auf den Spuren Alexander von Humboldts in Rußland: DAMU-Expeditionen in den Ural und den Altai.
    Eine Ausstellung mit Photographien von Jürgen Strauss veranstaltet von der Deutschen Assoziation der Absolventen und Freunde der Moskauer Lomonossow-Universität e.V. in der Universitätsbibliothek Marburg vom 15.04.-17.05.1997.
    Teile der Reise Alexander von Humboldts 1829 in die asiatischen Teile (Ural und den Altai) des russischen Reiches wurden durch zwei Expeditionen russischer und deutscher Wissenschaftler nachvollzogen und durch den Fotografen Jürgen Strauss dokumentiert. Ziel war es, die damalige mit der aktuellen Situation zu vergleichen.
  • 2003 Alejandro de Humboldt: una nueva visión del mundo: en conmemoración al bicentenario de la llegada de Humboldt a México
    Exposición Antiguo Colegio de San Ildefonso 25 de septiembre 2003–25 de enero 2004.
    Holl, Frank: 205 S.: Ill., Karten. México 2003: Univ. Nacional Autónoma de México.
  • 2014 Les frères Humboldt, l'Europe de l'esprit.
    Exhposition par PSL a Observatoire de Paris, 15.05.–30.06.2014.\\Bénédicte Savoy, David Blankenstein: Begleitband. 191 S., Ill., Karten, Bibliogr. S. 188–189. Index. [Paris] 2014: PSL Research university.
  • 2019 Wilhelm und Alexander von Humboldt.
    Ausstellung im Deutschen Historischen Museum Berlin vom 21. November 2019 bis 19. April 2020 aus Anlass des 250. Geburtstags von Alexander von Humboldt (Die erste große Ausstellung über Wilhelm und Alexander von Humboldt in Deutschland .)
    David Blankenstein, Bénédicte Savoy, Raphael Gross, Arnulf Scriba (Hg.): Begleitband 296 S. Darmstadt wbg Theiss Berlin Deutsches Historisches Museum 2020. Inhalt u.a.:
    • Patricia Rahemipour und Kathrin Grotz
      Wie Wissen wächst. Alexander von Humboldt, ein Album amicorum und die Pflanzen
    • Markus Messling
      Weltansichten. Wilhelm von Humboldt und das Bewusstsein der europäischen Moderne
    • Fabiano Kueva
      Alexander von Humboldt in der Audiencia de Quito. Äquatoriale Triangulationen
    • Jürgen Osterhammel
      Globalisierung und Kolonisation
  • 2019 humboldt⁴: Herzöge auf Spitzbergen, Prinzen am Amazonas.
    Adlige Entdecker in der Nachfolge Humboldts

    Ausstellung im Residenzschloss Altenburg vom 18. August bis 3. November 2019 in Kooperation mit drei weiteren Ausstellungen im Lindenau–Museum Altenburg, Museum Burg Posterstein und Naturkundemuseum Mauritianum.
    Krischke, Roland (Hg.): Humboldt4. Vier Ausstellungen in vier Museen des Altenburger Landes. 96 S. Lindenau–Museum Altenburg 2019. Inhalt
    Mit besonderem Augenmerk auf den Altenburger Herzog Ernst II., der im Jahr 1911 eine Spitzbergen–Expedition unternahm sowie Bernhard August von Lindenau und Anton Goering.
  • 2019 Alexander von Humboldt
    Die Dauerausstellung in der Casa Museo Humboldt in Havanna, Kuba, öffnete am 19. Dezember 2019.
    David Blankenstein, Peter Korneffel: Eine Dauerausstellung über Alexander von Humboldt in der Casa Humboldt in Havanna. Dder Weg zum ersten Alexander von Humboldt-Museum der Welt.HiN Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien. XX, 39 (2019) 5–10 Online
  • 2020 Alexander von Humboldt and the United States : art, nature and culture.
    Exhibition Washington DC, Smithsonian American Art Museum, 20th of March until 16th of August 2020.
    Eleanor Jones Harvey, Hans-Dieter Sues (Hg.): Begleitband 442 S. Washington, DC, Princeton 2020: Smithsonian American Art Museum & Princeton University Press
    • Oliver Lubrich
      Wie das Reisen das Denken verändert.
      S.301–326 in: Alexander von Humboldt – Wissenschaften zusammendenken, hgg. im Auftrag des Collegium generale von Sara Kviat Bloch, Oliver Lubrich und Hubert Steinke. Bern: Haupt Verlag 2021 (Berner Universitätsschriften 62)
    • Eine Übersicht über Ausstellungen, die sich mit Humboldt beschäftigen, liefert Sandra Rebok S. 285–289 in : O. Ette (Hrsg.): Alexander von Humboldt–Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, J. B. Metzler Verlag, Stuttgart 2018.
  • Benedikt Vallendar
    Die Rezeption der südamerikanischen Reise Alexander von Humboldts in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert.
    Diss. Berlin 2005: Freie Universität Online.
  • Bugenhagen, Ulrich
    Alexander von Humboldts Reiseweg in Venezuela rund um Cumana. Quantitative Aspekte des Itinerars und ihre qualitative Interpretation. Ein interdisziplinärer Ansatz zur Kombination linearer und fraktaler Elemente in der Verkehrsgeographie.
    299 S. 1 Karte, 26 Tabellen und 34 Graphiken. Dissertation. Geowissenschaftliche Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br., Berlin 1993
  • Margot Faak
    Alexander von Humboldt als Bergmann in Süd- und Mittelamerika.
    Studia Fribergensia (1994) 39–51
  • Àlvaro Gärtner
    Los misteres de las minas : Cronica de la colonia europea mas grande de Colombia en el siglo XIV, surgida alrededor de las minas de Marmato, Supia y Riosucio.
    476 S. Manizales 2005: Editorial Universidad de Caldas. Der Autor beschäftigt sich auch mit deutschen Bergleuten (u.a. Jakob Benjamin Wiesner) in den südamerianischen Minen vor Alexander von Humboldt. Siehe dazu auch:
    • Alexandra Toro Ospina
      La importancia de reconocer el aporte alemán en la arquitectura industrial colombiana como parte de la valoración del territorio.
      in: Von:William Mejía Ochoa (Hg.): Dimensiones de la migración en Colombia. Santo Tomás 2020: Ediciones USTA Online
    • Carl Liesegang
      Deutsche Berg- und Hüttenleute in Süd- und Mittelamerika. Beiträge zur Frage des deutschen Einflusses auf die Entwicklung des Bergbaus in Lateinamerika.
      (=Hamburger Romanische Studien, 19) 119 S. Hamburg 1949: Heitmann.
  • Ulli Kulke
    Alexander von Humboldt. Reise nach Südamerika.
    (=GEO. Bibliothek der Entdecker) 136 S. München 2009: Frederking & Thaler.

I

Ibn Batuta 1304–1377

  • 2015 „Podarok sozert︠s︡ai︠u︡shchim“: stranstvii︠a︡ Ibn Battuty“.
    „A gift to contemplators“ Ibn Battuta's travels.
    Ausstellung in der Eremitage, Sankt Petersburg: 8 sentjabrja – 13 dekabrja 2015 g.
    Pritula, Anton D.: Begleitband [katalog vystavki = exhibition catalogue] 511 S. russisch mit englischer Zusammenfassung. Sankt–Peterburg: Gosudarstvennyĭ Ėrmitazh, 2015

Ibn Fadlan  879–960

  • 2016 Путешествие Ибн Фадлана : волжский путь от Багдада до Булгара
    = Ibn Fadlan's journey : Volga route from Baghdad to Bulghar
    = Puteshestvie Ibn Fadlana : volzhskiĭ putʹ ot Bagdada do Bulgara
    Ausstellung 19 февраля – 18 сентября 2016 г. Gosudarstvennyĭ Ėrmitazh. Gosudarstvennyĭ istoriko-arkhitekturnyĭ i khudozhestvennyĭ muzeĭ-zapovednik „Kazanskiĭ Kremlʹ.
    A.I. Torgoev, I.R. Akhmedov: Begleitband. 559 S. Ill.Karten. Bibliogr. S. 542-559.

Eduard Imhof 1895–1986

  • 1995 Im grossen Schneegebirge von Szetschuan: Expedition nach China (Ost–Tibet) 1930/1994.
    Ausstellung zum 100. Geburtstag von Eduard Imhof, Professor für Kartographie, vom 22. September bis 17. Dezember 1995.
    Begleitheft 17 S. Bern: Schweiz. Alpines Museum.

J

Herzog Johann Albrecht 1857–1920

  • 2004 Die ethnographische Sammlung Herzog Johann Albrechts.
    Souvenirs einer fürstlichen Hochzeitsreise.
    Ausstellung im Städtischen Museum Braunschweig vom 27. November 2004 bis 27. Februar 2005.
    Haase, Evelin: Begleitband 222 S.Bibliogr. S. 221–222 Hildesheim: Olms.

Wilhelm Joest 1852–1897, starb auf den Banks–Inseln, Vanuatu

  • 2010 Wilhelm Joest. Weltreisender, Sammler, Ethnograf
    Dauerausstellung im Rautenstrauch–Joest–Museum – Kulturen der Welt in Köln seit 2010.
    • Anne Slenczka: Mesoamerika im Rautenstrauch–Joest–Museum Kulturen der Welt in Köln. S. 29–57 in: Frühsorge, Lars: Mesoamerikanistik Archäologie, Ethnohistorie, Ethnographie und Linguistik : eine Festschrift der Meseoamerika–Gesellschaft Hamburg e. V. 2015
    • Soénius, Ulrich S.: Reisen – fremde Völker. Das Werden eines Kölner Museums. In: 100 Jahre Kulturen der Welt in Köln – 100 Jahre Rautenstrauch–Joest–Museum in Köln (Festschrift zum Jubiläum) Gesellschaft für Völkerkunde zur Förderung des Rautenstrauch–Joest–Museums (Hg.): o. S. Köln: RJM
    • K.K.G.M.M.B.E., J.D.E.A.C.P.F.N.Z.S.CH.M., Museumsgesellschaft RJM (Hg.): … + ich war in eine neue Welt versetzt. Wilhelm Joest – aus den Tagebüchern. Bönen 2012: Kettler Verlag.

K

Engelbert Kaempfer 1651–1716

  • 2001 Engelbert Kaempfer (1651 - 1716); sein Leben und seine Reise.
    Ausstellung des Landesverband Lippe im Hexenbürgermeisterhaus Lemgo.
    Anke Killing u.a.: Begleit-CD-ROM: Gingkobaum und Riesenkrabbe. Die Forschungsreisen des Engelbert Kaempfer (1651 – 1716).
    Andreas Niehaus: Rezension in: sehepunkte 2 (2002), Nr. 9 [15.09.2002]
  • 2012 Engelbert Kaempfers außergewöhnliches Werk: 300 Jahre Amoenitates exoticae, Exotische Köstlichkeiten, Lemgo 1712.
    Ausstellung im Städtischen Museum Hexenbürgermeisterhaus Lemgo vom 28. September bis 2. Dezember 2012.
    Weiß, Lothar: Begleitband 159 S. Ill. Gütersloh Verl. für Regionalgeschichte 2012.
    Von 1683 bis 1693 unternahm Kaempfer eine ambitionierte Forschungsreise über Russland und Persien nach Indien, Java, Siam bis Japan. In seinem Werk Amoenitates exoticae sind zahlreiche Pflanzenarten erstmals beschrieben worden, so auch der Gingko und einige Kamelien.

Engelbert Kaempfers Manuskripte gelangten nach dessen Tod 1716 an Hans Sloane. Nach dessen Tod 1753 gaben sie dem britischen Staat Anlass zur Gründung des British Museums, unter anderem handelte es sich dabei um 1):

  • Mss. Sloane 2907
    Amoenitatum exoticarum politico–physico–medicarum fasciculi 1
  • mss. Sloane 2908
    Persiae descriptio ab Raphaelis du Mans ei communicata, 1684
  • mss. Sloane 2910
    miscellanea de rebus Asiaticis e mss. Kaempfer [Iran, Pläne von: Qazvīn; von Iṣfahān nach Kāshān; Bagh–i Chehel Sutun, Bagh–i Khalvat, Bagh–i Anguristan; Bagh–i Mir Akhor Bashi; Hortus Khalvat Khane; Anguristan]
  • mss. Sloane 2912
    Itineraria Persica [Iṣfahān à Sciras, de Sciras à Laar et de Laar à Gambrun près d'Hurmuz, Iran dressè sur la relation de Pietro della Valle par P. du Val Geographe du Roy; Shīrāz (Iran), a detailed plan of garden; Raste–yi Mussala (Shĩrāz) with Daryache Kurbunga, description of Bagh–i Firdaws or Bagh–i Takht (Qaracheh); plan of the royal garden in Shīrāz]
    Delineationes et descriptiones plantarum Japonicarum et Persicarum, 1685 and 1690.
  • Mss. Sloane 2914, 2915, 2917A–B
    Delineatio plantarum Japonicarum manu Engelberti Kempferi
  • mss. Sloane 2917A
    Plantarum Persicarum … delineatio quam descriptio authores Dr. Engelberto Kempfer, Ispahan 1685
  • Mss. Sloane 2923
    Kaempfer miscellaneous travels [description of Qazvīn and its royal garden; plan of Qazvīn; plan of the royal garden in Qazvīn; view of Kāshān and plan of Kāshān with the location of its royal gardens; Kāshān dom regia porta facies exterior e interior; Iṣfahān Talar–i Tavileh reproduced in his book; Talar–i Tavileh; list of names of the people who assisted the audience and are shown with numbers in the precedent drawing; plan of Qum with the location of Maidan, Masjid, Bazar, and Chaharsu; view of Qum; Aivans with water channels and basins; view of Natanz
  • mss. Sloane 5232
    Drawings of views, antiquities, plants, etc. of Engelbert Kaempfer. Original drawings of Dr. Engelbert Kaempfer drawn by himself and collected in his travels through Muscovy, Persia, and the East Indies. [a very long itinerary map, there is also a sketch of the bridge and to the left the entrance to Bagh–i Hizar [Hazar] Tarib; the great mosque of Qazvīn; view of Maidan–i Shah; Dawlatkhāna of Iṣfahān; the plan of Hizar [Hazar] Jarib; Gul–i Zard]
  • Mss. Sloane 1826
    Relatione del Clarissimo Vincentio Alessandri Ambasciatore al Re di Persia per la Ser. ma Republica di Venetia;
    Raphael du Mans Descriptio persis communicada duo Engelberto Kampfero Ispahana 1684, cum grammatica lingua turcica.
  • Hüls, Hans
    Internationale Kaempfer-Bibliographie.
    S. 209-258 in: Hans Hüls, Hans Hoppe (Bearb.): Engelbert Kaempfer zum 350. Geburtstag. Gesammelte Beiträge zur Engelbert-Kaempfer-Forschung und zur Frühzeit der Asienforschung in Europa. (=Lippische Studien, 9) Lemgo 1982: Engelbert-Kaempfer-Gesellschaft Lemgo e. V. und Deutsch-Japanischer Freundeskreis.

Alma Karlin 1889–1950

  • 2017 Kolumbova hči [Columbus' daughter ] Alma M. Karlin: cultural-historical and anthropological exhibition.
    Ausstellung 21 September 2017-14 January 2018 im Pokrajinski muzej Cankarjev dom, Cultural and Congress Center Celje.
    Barbara Trnovec: Begleitheft 45 S. Ljubljana 2017
  • 2021 Alma M. Karlin. Einsame Weltreise.
    Ausstellung im Weltmuseum Wien vom 16. September 2021 bis 18. Januar 2022.
    1889 in Celje geboren, studierte Alma Karlin in London Sprachen und begann 1919 ihre Weltreise, die acht Jahre dauerte und die sie unterwegs arbeitend selbst finanzierte.
    Alma M. Karlin
    Einsame Weltreise. Die Tragödie einer Frau.
    331 S. Köhler, Minden [u.a.] und 1930
  • 2022 Japan at Last!
    Tsuini Nihon e! sakka sekai ryokoka Alma M. Karlin tokubetsuten
    Exhibition organised by the Slovenian Embassy in Toyko, the Austrian Cultural Forum Tokyo and the German East Asiatic Society (OAG) about the Slovenian writer and world traveller Alma M. Karlin, Tokyo 27.06.2022-03.07.2023
    Barbara Trnovec, Shinichi Yamazaki (Übers.): Begleitband. 55 S. Celje 2022: Celje Regional Museum = Celje chiho hakubutsukan
    Alma M. Karlin (1889–1950)reiste von 1919 bis 1927 um die Welt und kam Anfang Juni 1922 nach Japan. Die japanische Kultur, die Schönheit des Landes und das japanische Volk beeindruckten sie so sehr, dass sie sich am 1. Juli 1923 mit den Worten verabschiedete: „Ich habe das einzige Land verlassen, von dem ich sagen kann: Niemand hat mich beleidigt, niemand hat mir Unrecht getan“.
    Die Ausstellung bietet einen ersten Teil mit dem Titel Travelling is Learning mit einer chronologischen Darstellung ihrer Reise um die Welt. Der zweite Teil Life is a Journey bescheibt ihre Biografie.

Jack Kerouac 1922–1969

  • 1985 Por la carretera hacia Florida.
    Ausstellung in der Sala Parpalló von März bis April 1985.
    Teil der Ausstellung Robert Frank fotografiás films 1948/1984 ebendort vom 29. März bis 10. Mao 1985.
    Begleitheft 10 S. Valencia: Diputació Provincial de Valéncia. [Nachdruck von Jack Kerouac in Evergreen Review 74 (1970) 42–47.]
  • 1996 dove comincia la strada di Jack Kerouac.
    = alle radici di un mito americano
    = where Jack Kerouac's road begins: the origin of an American myth.
    Ausstellung in Chiostro del Brunelleschi, Florenz, 1996.
    Massimo Pacifico, Silvestro Serra: Begleitheft ital./engl. 77 S. Firenze: Fos.
  • 1996 Jack Kerouac et la beat generation.
    Ausstellung im Centre des Riches–Claires vom 7. bis 21. Dezember 1996.
    22, [1] S. [Chronologie 1943–1960] Bruxelles: Amis des Bibliothèques de la Ville de Bruxelles.
    Mit Zitaten von Kerouac, William S. Burroughs (1914–1997 ) und Allen Ginsberg (1926–1997) in Französisch.
  • 2005 Jack Kerouac: the road revisited.
    Selections from the collections of Wilson Library.
    Exhibition September 29 – December 17, 2005.
    McNamara, Charles B.: 24 S. Chapel Hill, N.C.: University Library, the University of North Carolina at Chapel Hill.
  • 2007 Beatific soul: Jack Kerouac on the road.
    Ausstellung: New York Public Library; Humanities and Social Sciences Library; D. Samuel and Jeane H. Gottesman Exhibition Hall November 9, 2007 – March 16, 2008.
    [Celebrates the 50th anniversary of the publication of „On the Road“ in 1957].
    Gewirtz, Isaac: 207 S. New York: New York Public Library.
  • 2011 Fernanda Pivano [1917–2009]: viaggi, cose, persone: i viaggi, la scrittura, i sogni, i gioielli pop ed etnici, le lettere di Cesare Pavese, Jack Kerouac, Allen Ginsberg e Fabrizio de André, le poesie di Gregory Corso, il saluto di Ernest Hemingway, gli omaggi di Arnaldo Pomodoro e Ettore Sottsass, le riviste underground.
    Ausstellung [mostra] in der Galleria Gruppo credito valtellinese, Milano, Italy, vom 6. April bis 18. Juli 2011.
    a cura di Ida Castiglioni; con Francesca Carabelli; e la consulenza di Enrico Rotelli; testi di Alba Cappellieri [und 5 andere]; commissari dell'esposizione, Leo Guerra, Cristina Quadrio Curzio: 223 S. Cinisello Balsamo, Italien: Silvana Editoriale 2011.
  • 2012 Sur la route: un homme, un livre, un film : l'odyssée d'un mythe.
    Exposition de Paris, Musée des lettres et manuscrits, du 16 mai au 19 août 2012.
    Musée des lettres et manuscrits, Paris: Begleitband: 240 p. Karten, Chronologie, Bibliogr. (= Trois couleurs, Hors–série, 8) Paris 2012: MK2 Média.
    Beteiligte: Walter Salles, Garrett Hedlund, Sam Riley, Kristen Stewart, Kirsten Dunst, Al Hinkle, Carolyn Cassady, Roman Coppola, Francis Ford Coppola, Viggo Mortensen, Tom Sturridge, Danny Morgan, Eric Gautier, Carlos Conti, José Rivera, Gustavo Santaolalla, Barry Gifford, Yves Buin. Bislang unveröffentlichte Archivmaterialien, Manuskripte, Photos und Interviews mit Kristen Stewart, Garrett Hedlund, Sam Riley. Reportage auf den Spuren Jack Kerouacs in Paris, New York, Kanada, Marokko.
  • 2021 Beat generation.
    Ausstellung in Kobe, Japan, vom 3. Juli bis 8. August 2021.
    Yamaji, Kazuhiro, Matt Theado, Yoshi Miyashita, Shōsuke Kinugawa, Mario Tauchi: On the road: the genealogy of a counterculture through publications.
    = Bīto jenerēshon bukku katarogu : on za rōdo : shomotsu kara miru kauntā karuchā no keifu.
    269 S. Japanese and English トゥーヴァージンズ, Tōkyō 2021: Tū Vājinzu.

Harry Graf Kessler 1868–1937

  • 2016 Harry Graf Kessler. Flaneur durch die Moderne.
    = Harry Graf Kessler : flaneur through modernity.

    Ausstellung in der Stiftung Brandenburger Tor, Max Liebermann Haus, Berlin, vom 21. Mai bis 21. August 2016.
    Christoph Stölzl, Janet Alvarado: Begleitband deutsch, englisch, französisch, 247 S. Bibliogr. S. 238-239. Berlin 2016: Nicolai

Heinrich Kiepert 1818 – 1899

  • 1999 Antike Welten, neue Regionen. Heinrich Kiepert 1818 – 1899
    Ausstellung in der Staatsbibliothek zu Berlin vom 16. April bis 29. Mai 1999.
    Zögner, Lothar: Begleitband Bibliogr. S. 147–153, Bibliogr. S. 173–175. 197 S. Ill. (=Ausstellungskataloge, Neue Folge 33) Berlin 1999: Staatsbibliothek Inhalt

Hanns Klemm: 1885-1961

  • 1981 Dr. Hanns Klemm: 1885–1961.
    Gedächtnisausstellung Im Höfle vom 30.11.1981–16.1.1982.
    36 S. Böblingen 1982: Stadt Böblingen, Stadtarchiv.
    • Volker Ziegler
      Drei Luftfahrtpioniere aus Württemberg: Hanns Klemm (1885–1961), Robert Lusser (1899–1969), Wolf Hirth (1900–1959). Online
  • 1985 Böblingen gedenkt seiner Fliegertradition: aus Anlaß von
    100 Jahre Dr. Hanns Klemm, 1885-1961,
    70 Jahre Militärflugplatz, 1915–1918, 60 Jahre Landesflughafen Stuttgart-Böblingen, 1925–1938
    Ausstellung vom 24.04.–09.05.1985 im Foyer der Sporthalle Böblingen.
    Erich Kläger: Begleitband. 175 S. Böblingen o.J.(um 1985): Stadt Böblingen.
  • 2000 Böblingen und der Traum vom Fliegen
    Doppelausstellung der Böblinger Museen im Museumsgebäude Zehntscheuer und im Bauernkriegsmuseum vom 17.09.–26.11.2000.
    Carola Eberhard (Hg.): 44 S. (=Stadtarchiv und Museen, 22) Mit Beiträgen von Wolf-Dieter Dorn, Carola Eberhard und Günter Scholz. Böblingen 2000: Stadt Böblingen.

Ignacij Knoblehar [Ignaz Knoblecher] 1819 – 1858

  • 2009 Sudanska misija 1848–1858: Ignacij Knoblehar – misijonar, raziskovalec Belega Nila in zbiralec afriških predmetov
    = Sudan mission 1848–1858 : Ignacij Knoblehar – missionary, explorer of the White Nile and collector of African objects.
    Frelih, Marko: 164 S. slow. und engl. Ljubljana: Slovenski Etnografski Muzej.

Johann Georg Kohl 1808–1878

  • 1993 Progress of discovery Johann Georg Kohl.
    Exhibition Washington, March 24 – June 26, 1993; Austellung in Bremen vom 28. September bis 27. November 1993 in Zusammenarbeit der Library of Congress mit der Staats– und Universitätsbibliothek Bremen.
    Koch, Hans–Albrecht : Begleitband XVI, 285 S. Ill. Bibliogr. S. 269–278 Graz Akademische 1993

Christoph Kolumbus um 1451–1506

  • 1951 Kolumbus zum 500. Geburtstag.
    Ausstellung im Globenmuseum Wien vom 14. April bis 1. Juli 1951.
    Begleitheft 7 S. Wien 1951: Globusmuseum

Wilhelm Kuhnert 1865–1926

  • 2011 4x Afrika und zurück. Wilhelm Kuhnert (1865–1926).
    Ausstellung im Knauf-Museum Iphofen vom 27. März bis 26. Juni 2011.
    Markus Mergenthaler (Hg.): 4 x Afrika und zurück. Meisterwerke des Tiermalers und Illustrators von Brehms Tierleben Wilhelm Kuhnert.
    160 S. 72 Abb.
    Kuhnert organisierte 1891/92 seine erste Expedition nach Deutsch-Ostafrika. 1905/06 reiste er zum zweiten Male dorthin und zweite und anschließend nach Ceylon. Im Februar und März 1911 begleitete er den König von Sachsen auf dessen Reise in den englisch-ägyptischen Sudan. Mitte 1911 bis Februar 1912 war er letztmals in Afrika.

L

Lapérouse: Jean–François de Galaup de La Pérouse 1741–1788

  • 1888 Catalogue descriptif et methodique
    de l'exposition organisée par la Société de Géographie a l'occasion du centenaire de la mort de J.–F. de Galaup, comte de Lapérouse.
    Comte d'Estampes : 30 S. Paris: Société de Géographie.
  • 1983 Lapérouse et l'Australie: de Botany Bay à Vanikoro.
    Exposition présentée par l'Ambassade de France en Australie:
    Sydney, University of New South Wales Library, 16–30 Sept. 1983;
    Canberra, National Library of Australia, 13 Oct. – 3 Nov. 1983.
    Redonnet, Jean–Claude: 5 S.
  • 1985 La généreuse et tragique expédition Lapérouse.
    Exposition a Musée de la marine, Paris, 13 juin – 23 septembre 1985.
    François Bellec: 50 S. Paris: Musée de la marine.
  • 1985 Lapérouse d'Albi à Vanikoro: Bicentenaire du voyage de Lapérouse ; 1785–1788/1985–1988.
    Exposition: Palais de la Berbie, Albi, 28 mars – 9 juin 1985.
    Begleitheft 70 S. Ill., Faks., Karten, Porträts. Albi: Association Lapérouse Albi–France.
  • 1986 The lost voyage of Laperouse.
    Exhibition in the summer of 1986 to recognize the bicentenary of the French explorer's visit to the Pacific Northwest.
    Inglis, Robin: Begleitheft 40 S. Vancouver B.C.: Vancouver Maritime Museum.
  • 1986 The lost voyage of Laperouse,.
    Bicentenary exhibition, Vancouver Maritime Museum, June 10th – September 1st, 1986.
    Le destin tragique de l'expedition Laperouse … 26 S. engl./franz. Vancouver B.C.: Vancouver Maritime Museum.
  • 2008 Le mystère Lapérouse ou Le rêve inachevé d'un roi.
    Exposition, Paris, Musée national de la marine, du 19 mars au 20 octobre 2008.
    Association Salomon (Nouméa), Alain Conan, Stéphane Camille: 399 S. Paris: Éd. de Conti.
  • 2008 The mystery of Lapérouse. A South Pacific investigation.
    Exhibition: National Maritime Museum Paris, Palais de Chaillot March 19th – October 20th 2008.
    engl. 35 [12] S. Ill., Karten, Liste (franz.) der Exponate. Paris: Musée national de la marine.

Thomas Edward Lawrence 1888–1935

  • ​2010 Lawrence von Arabien : Genese eines Mythos.
    Ausstellungen im Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg vom 21.11.2010−27.03.2011 und
    im Rautenstrauch–Joest–Museum Kulturen der Welt, Köln, vom 29.04.−11.09.2011.
    Fansa, M., Hoffmann, D.: Lawrence von Arabien. Historische Person und Held eines modernen Mythos. (=Schriftenreihe des Landesmuseums Natur und Mensch; 78) 472 S. Mainz am Rhein 2010: Philipp von Zabern Inhalt

Ludwig Leichhardt 1813–1848

  • 2000 Sein Herz schlug für die Wissenschaft: das Andenken an Ludwig Leichhardt wird wachgehalten.
    Ausstellung in der Hauptverwaltung der Lausitzer Braunkohle Aktiengesellschaft vom 19. September bis 16. November 2000.
    Marx, Bernd: Begleitheft 20 S. Cottbus 1998: Naturwissenschaftliche Verein der Niederlausitz, Senftenberg
  • 2013 »Gut möglich, dass meine Knochen für immer auf den Ebenen dieser Kolonie bleichen werden.«
    Der Australienforscher Ludwig Leichhardt.
    Ausstellung auf Schloss Branitz, Cottbus, vom 4. Mai bis 31. October 2013.
    Hartmann, Heike (Red.): Der Australienforscher Ludwig Leichhardt: Spuren eines Verschollenen. 176 S. 80 sw–Ill. Berlin 2013: Bebra. Herausgegeben vom Stadtmuseum Cottbus in Zusammenarbeit mit der Universität Potsdam.

Lenau [=Nikolaus Niembsch von Strehlenau] 1802–1850

  • 1977 Lenau in Schwaben.
    Ausstellung im Schiller–Nationalmuseum Marbach 1977.
    Scheffler, Walter: Eine Dokumentation in Bildern. 80 S. 144 SW–Abb. (=Marbacher Magazin 5/1977)
    Lenau war ein unentwegt reisender Lyriker. Die Ausstellung brachte Zeugnisse seines Aufenthalts in Schwaben.

Karl Richard Lepsius 1810–1884

  • 2007 Lībsiūs: al–Biʻthah al–Istikshāfiyāh al–ʻalmāniyah ʻala ard ̣al–Nīl
    = Lepsius: die deutsche Expedition an den Nil
    = Lepsius: the German Nile Expedition.
    Ausstellung im Ägyptischen Museum, Cairo, Nov. 1, 2006–Feb. 3, 2007.
    eine Ausstellung des Supreme Council of Antiquities und des Ägyptischen Museums Kairo und der Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz in Kooperation mit der Berlin–Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
    Specht, Agnete von, Elke Freier, Caris–Beatrice Arnst: 189 S., Karten, Ill. Berlin: Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preussischer Kulturbesitz.
    • Freier, Elke: Richard Lepsius und die Expedition nach Ägypten und Nubien. In: Specht, Agnete von (Hg.): Lepsius – Die deutsche Expedition an den Nil. Kairo 2007. S. 33–39
  • 2010 Wegbereiter der Ägyptologie. Carl Richard Lepsius. 1810-1884.
    Ausstellung Ägyptisches Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin vom 03.12.2010 bis 10.04.2011.
    Christina Hanus: Begleitheft. 72 S.
    Sonderausstellung zum 200. Geburtstag von Carl Richard Lepsius am 23. Dezember 2010.

Gotthold Ephraim Lessing 1729–1781

  • 1993 Eine Reise der Aufklärung. Lessing in Italien 1775.
    Ausstellung in der Herzog-August-Bibliothek und im Schlossmuseum Wolfenbüttel in Verbindung mit dem Herzog-Anton-Ulrich-Museum, Braunschweig vom 21. August bis 17. Oktober 1993.
    Herzog-August-Bibliothek, Wolfenbüttel; Istituto Italiano per gli Studi Filosofici; Lea Ritter Santini (Hg.): Begleitbände I: 466 S.; zahlr. Ill ; II: S. 473 - 867; zahlr. Ill. (=Ausstellungskataloge der Herzog-August-Bibliothek; 70) Berlin 1993: Akad.-Verl.
  • 2017 Lessings große Reise. Eine Spurensuche.
    Ausstellung im Gleimhaus Halberstadt vom 12. Mai bis 7. August und
    im Lessing–Museum Kamenz vom 21. September bis zum 27. November 2016.
    Tausch, Christian, Susanne Luber, Michael Maurer, Albert Meier: Begleitband 126 S. Kamenz 2017: Arbeitsstelle für Lessing–Rezeption

Captain Meriwether Lewis 1774–1809 & William Clark 1770–1838

  • 2005 Mit dem Boot über die Rocky Mountains. Unter Wölfen, Büffeln, Bären und Indianern.
    Ausstellung im Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg vom 12.10.2005 bis 02.12.2006
    Stinshoff, Richard: 197, [34] S. Ill., Karten. (=Schriftenreihe des Landesmuseums für Natur und Mensch, 40) Oldenburg: Isensee. Inhalt.
    Die Lewis–und–Clark–Expedition vom 14. Mai 1804 bis zum 23. September 1806 war die erste Expedition, die den nordamerikanischen Kontinent bis zum Pazifik überquerte und zurückkehrte.

David Livingstone 1813–1873

  • 1996 David Livingstone and the Victorian encounter with Africa.
    Exhibitions held at the National portrait gallery, London, from 22 March to 7 July 1996, and
    at the Scottish national portrait gallery, Edinburgh (Royal Scottish academy), from 26 July to 6 October 1996].
    239 S. London: National portrait gallery..
  • 2012 David Livingstone: man, myth and legacy.
    Exhibition at the National Museum of Scotland from 23rd November 2012 which commemorate the 200th anniversary of his birth.
    Worden, Sarah: VI, 170 S. Edinburgh 2012: NMS Enterprises Limited Publishing. Inhalt u.a.:
    • Stephen Mullen
      One of Scotia's „sons of toil“: David Livingstone and Blantyre Mill
    • Justin Livingstone
      Missionary travels, missionary travails.
      David Livingstone and the Victorian publishing industry
    • Lawrence Dritsas
      Livingstone: natural science and exploration
    • Debbie Harrison
      A pioneer working on the frontiers of Western and tropical medicine
    • Clare Pettitt
      Livingstone: from fame to celebrity
    • Sarah Longair
      Kirk after Zambesi: diplomacy, culture and East Africa
    • Friday Mufuzi
      The Livingstone Museum and the memorialisation of David Livingstone in colonial and post–colonial Zambia, 1934–2005

Literatur

  • Faulkner, Henry
    Elephant Haunts, being a Sportsman’s Narrative of the Search for Dr. Livingstone.
    325 S. London 1868: Hurst.
  • Livingstone, David
    Missionary Travels in South Africa.
    IX, [I], 687 (8) S. London 1857: Murray.
  • Waller, Horace (Hg.)
    The Last Journals of David Livingstone
    (2 vols.), London 1880: Murray.

Jack London 1876–1916

  • 1966 Commemorative meeting and exhibition on the fiftieth anniversary of the death of Jack London.\ Tweney, George H.
  • 1998 The wisdom of the trail: Jack London, author and adventurer.
    Exhibition held at the Huntington Library, Art Collections, and Botanical Gardens, Sept. 19, 1998–Jan. 11, 1999.
    Henry E. Huntington Library and Art Gallery: 6 + 4 pages: Ill.
  • 2004 Jack London: l'aventure et l'ecriture.
    43 S. Ill. [France?]: L'Association des Amis de Jack London, 2004
    Exposition du 24 septembre au 17 octobre 2004 au Palais ducal de Nevers.
    L'Association des Amis de Jack London: Introduction by Noël Mauberret, President of the Association of Friends of Jack London.
  • 2017 Jack London dans les mers du Sud : l'odyssée du „Snark“, 1907-1908
    Exposition Centre de la Vieille Charité, Marseille, organisé par le Musée d'arts Africains, Océaniens, Amérindiens (MAAOA) de la Ville de Marseille 08.09.2017-07.01.2018
    Michel Viotte, Marianne Pourtal Sourrieu, Jeanne Campbell Reesman : Begleitband. 191 S. Paris 2017: Éditions de La Martinière.
    Jack London und seine Frau Charmiansegelten zwischen 1907 und 1909 auf der Snark in Begleitung im Südpazifik: Hawaii-Inseln, Französisch-Polynesien, Samoa und Melanesien. Die Ausstellung zeigt neben zahlreichen Fotografien eine Vielzahl ethnografischer Objekte aus dem Museum für afrikanische, ozeanische und amerikanische Künste (MAAOA) in Marseille, dem Quai Branly Museum und anderen Sammlungen.

Jakob August Lorent 1813–1884

  • 1994 Jakob August Lorent - Bilder aus Athen
    Ausstellung im Reiß-Museum der Stadt Mannheim vom 25.6. bis zum 28.8.1994
    Franz V. Waller: Begleitband 132 S. überwiegend Ill. Mannheim 1994: Vits & Kehrer. Inhalt
    Der Ausstellung zugrunde liegen seine Reisebeschreibung (Mannheim 1862 bei Heinrich Hogrefe) sowie die bisher unveröffentlichten 36 Griechenland-Photographien (1860 bis 1862), die im Duoton-Verfahren auf einem zusätzlichen Farbfond abgebildet sind.
    • Jakob August Lorent: Egypten, Alhambra, Tlemsen, Algier : Reisebilder aus den Anfängen der Photographie.
      247 S. Mannheim 1861 [Reprint Mainz 1985: Von Zabern]
    • Jakob August Lorent, Kalotypien/Calotipie/Calotypes 1853-1861. Ausstellung im foto-forum, Bolzano/Bozen, 25.10.-3.12.2016.
      Gunther Waibl, Galerie foto-forum: 36 S.
    • 6 eigenhändige Briefe mit Unterschrift von Jakob August Lorent an Carl Friedrich Philipp von Martius (1794-1868) [BSB Martiusiana II.A.2 Lorent]

M

Fernando de Magellan = Fernão de Magalhães 1480–1521

  • 2019 Fuimos los primeros: Magallanes, Elcano [Juan Sebastián de Elcano 1476–1526] y la vuelta al mundo.
    Ausstellung im Museo Naval, Madrid, Spanien, 20. September 2019 bis 20. Januer 2020.
    Ramos Bada, Marina: Begleitband 253 S. Ill. Madrid 2019: Ministerio de Defensa.

Alessandro Malaspina 1754–1810

  • 1987 La Spedizione Malaspina in America e Oceania 1789–1794.
    Ausstellung in Genf.
    Begleitband 153 S. Einführung spanisch. Genova 1987: Sagep.

Teobert Maler 1842-1917

  • 2017 Teobert Maler – historische Fotografien Mexikos.
    Ausstellung in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg vom 9. März bis 23. April 2017
    Teobert Maler (1842-1917) wurde bekannt durch seine Aufnahmen der Maya-Ruinen, hat aber ab 1874 30 Jahre lang in Mexiko gelebt und Porträts, Stadtansichten sowie Landschafts- und Naturaufnahmen gemacht. Gezeigt werden unveröffentlichte Fotos, Tagebücher, Skizzen und Briefe aus den Sammlungen des Ibero-Amerikanischen Instituts.

Carl Friedrich Philipp von Martius 1794–1868

  • 1994 Brasilianische Reise 1817–1820.
    Carl Friedrich Philipp von Martius zum 200. Geburtstag.
    Ausstellung Schirn Kunsthalle Frankfurt am Main vom 16. September bis 16. Oktober 1994;
    Staatliches Museum für Völkerkunde München von Dezember 1994 bis April 1995, in Verbindung mit der Frankfurter Buchmesse 1994.
    Jörg Helbig (HG.): Begleitband 279 S. München: Hirmer, 1994. Inhalt u.a.:
    • Gabriele Muuthe
      Die Österreichische Brasilienexpedition 1817–1836
    • Ludwig Tiefenbacher
      Die Bayerische Brasilienexpedition von J. B. von Spix und C. F. Ph. von Martius 1817–1820.
    • Ernst Josef Fittkau
      Johann Baptist von Spix, Zoologe und Brasilienforscher
    • Jürke Grau
      Erlebte Botanik – Martius als Wissenschaftler
    • Sigrid von Moisy
      Martius in München. Streiflichter aus dem geselligen und häuslichen Leben
    • Klaus–Peter Kästner
      Kulturgeschichtliche und ethnohistorische Betrachtungen zur ethnographischen Sammlung von J. B. von Spix und C. F. Ph. von Martius
    • Wolfgang Kapfhammer
      Schnupfriten in Südamerika

Ella Maillart 1903–1997

  • 1990 Voyages.
    Musée de l'Elysée, Lausanne
  • 1992 Ella Maillart: Photographies.
    Exposition Centre méditerranéen de la photographie & Musée d'ethnographie corse (Bastia) 06.−21.06.1992. Begleitheft: 20 S. Bastia.
  • 1995 Ella Maillart : Voyages 1930−39.
    Exposition présentée à la Maison de la culture Rosemont Petite-Patrie du 06.09.−08.10.1995.
    Girardin, Daniel; Madeleine, Marcil; Laliberté, Anne-Marie: 16 S. Montréal Québec: Vox populi.
  • 2003 Ella Maillart sur les routes de l'Orient.
    =Ella Maillart sportive. Sur les routes de l'Orient“
    Ausstellung im Musée de l'Elysée, Lausanne, 19.06.−19.2003.
    Girardin, Daniel: Begleitband 159 S. [Arles]: Actes Sud, 5071.
    16.000 Negative und 12.000 Abzüge von Ella Maillart im Lausanner Fotomuseum
  • 2003 La voie cruelle, la voie heureuse Annemarie Schwarzenbach (1908−1942), Ella Maillart (1903−1997) und Nicolas Bouvier (1929−1998).
    Ausstellung während der 25. Solothurner Literaturtage
    • Girard, André
      Nicolas Bouvier. Images de l'usager du monde.
      Nuit blanche: L'actualité du livre 43 (1991) 48−49
    • Hambursin, Olivier
      Voyage et exercice de disparition. Les dangers du poisson-scorpion de Nicolas Bouvier.
      Les Lettres romanes 51.3−4 (1997) 275−287
    • Moussa, Sarga
      Nicolas Bouvier ou la réinvention du voyage en Orient au XXe siècle.
      Frankofoni 16 (2004) 247−263.
  • 2010 Ella Maillart. Une vie de voyages.
    Exposition: le Musée de la mer (60 photographies des périples orient, de la Russie à l’Inde en passant par la Chine, le Kirghizistan et l’Afghanistan); le Musée de la Castre (20 photographies au Népal, dans sa nouvelle salle Himalaya–Tibet) Cannes, bis 19.09.2010

Karl May 1842−1912

Rund 80 Sonderausstellungen im 1985 gegründeten Karl May-Haus in 09337 Hohenstein-Ernstthal seit 1987.
Unmittelbarer Bezug aufs Unterwegs-Sein zeigt sich in:

  • 1994 Karl Mays Orient.
    Ausstellung im Gasthaus Stadt Chemnitz vom 25.02.–04.04.1994
    • Hartmut Schmidt
      Karl Mays Orient. Die 9. Sonderausstellung des Karl-May-Hauses 1994.
      Karl-May-Haus Information 8 (1995)
  • 2003 Deutsche Immigranten in Texas und ihre Beziehungen zum Llano Estacado.
    Ausstellung in der Karl-May-Begegnungsstätte vom 27.6.–13.7.2003.
    Als Wanderausstellung präsentiert vom Deutsch-Amerikanischen Institut im Hotel Panorama in Saarlouis vom 30.06.–31.08.2004
    und im Wendischen Museum (Serbski Muzej) in Cottbus vom 29.04.–12.06.2005.
    • Andreas Barth
      Von Deutschen im Llano Estacado. Die beinahe abenteuerliche Reise einer Ausstellung. Karl-May-Haus Information 19 (2005)
  • 2005 Eine orientalische Zeitreise mit Karl May.
    Ausstellung in der Karl-May-Begegnungsstätte vom 15.07.–31.07.2005
    • André Neubert
      Eine orientalische Zeitreise mit Karl May. Zur Sonderausstellung 2005.
      Karl-May-Haus Information 20 (2007)
    • Johannes Zeilinger
      Wir haben unsern Blick erweitert…
      Klara Plöhns Fotografien der Orientreise.
      Karl-May-Haus Information 22 (2009)
  • 2007 100 Jahre Illustrierte Reiseerzählungen.
    Ausstellung in der Karl-May-Begegnungsstätte vom 24.02.–09.04.2007.
  • 2008 Karl May im Lande der Pharaonen.
    Ausstellung von Jens Pompe und Hartmut Schmidt in Zusammenarbeit mit dem Karl-May-Haus in der Karl-May-Begegnungsstätte vom 23.02.–30.03.2008
  • 2009 Visions of Native Americans. The photographs of Edward S. Curtis.
    Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Generalkonsulat der USA in der BRD und dem Verein „Silberbüchse e.V. – Förderverein Karl-May-Haus“ in der Karl-May-Begegnungsstätte vom 16.05.–01.06.2009.
  • 2013 Abenteuer Wilder Westen – Die Sammlung Karl Müller
    Ausstellung in der Karl-May-Begegnungsstätte vom 23.2.–1.4.2013.

Matsuura Takeshirō 1818−1888

  • 2018 Grenzgänger Matsuura Takeshirō auf Hokkaidō (1845-58)
    Ausstellung im Völkerkundemuseum VPST in Heidelberg 02.12.2018–28.04.2019
    Matsuura Takeshirō war Forschungsreisender, politischer Aktivist und ein Vorgänger der Ethnologie, der zwischen 1845 und 1858 sechs Reisen durch die nördlichen Randgebiete Japans heute Hokkaidō und Sachalin) zu Fuß unternahm.
    • Dettmer, Hans A.
      Ein japanischer Forschungsreisender des 19. Jahrhunderts: Matsuura Takeshirō.
      Oriens, 27/28 (1981) 538–555. Online

Gerhard Mercator 1512–1594

  • 1962 Mercator
    Gedächtnisausstellung 1962 im Niederrheinischen Museum Duisburg.
    Tischler, Fritz: Begleitheft 48 Seiten Ill.
  • 1994 Verfolgt, geachtet, universal : Gerhard Mercator, Europa und die Welt.
    Ausstellung anlässlich des 400. Todestages von Gerhard Mercator im Kultur– und Stadthistorischen Museum Duisburg vom 4. September 1994 bis zum 31. Januar 1995.
    Begleitband von Tromnau, Gernot, Ruth Löffler: Gerhard Mercator, Europa und die Welt, 253 S. Duisburg: Kultur– und Stadthistorisches Museum. Inhalt u.a.:
    • Peter van der Krogt
      Erdgloben, Wandkarten, Atlanten; Gerhard Mercator kartiert die Erde
    • Oswald Dreyer–Eimbcke
      Durchs Eis ins Reich der Mitte.
      Einfluß und Bedeutung der Kartographie bei der Suche nach den Nordpassagen, von den Anfängen bis zum Ende des 16. Jahrhunderts
    • Gernot Tromnau
      Götzen, Mythen, Kannibalen.
      „Ethnographische„ Darstellungen im Kartenwerk Gerhard Mercators
    • Wolfram Dolz
      Mit Kompaß und Elle.
      Vermessungsmethoden und Feldmeßinstrumente zur Zeit Gerhard Mercators
    • Gerard L.E. Turner, Elly Dekker
      The first instruments of Gerard Mercator to be identified – three astrolabes
    • Wilhelm Krücken
      Der gerade Weg. Die Mercator–Weltkarte AD USUM NAVIGANTIUM 1569
    • Peter Mesenburg
      Germaniae Universalis.
      Die Genauigkeit der Darstellung Europas durch Gerhard Mercator im Jahre 1585
    • Christian Züchner
      Steinerne Karten. Topographische Darstellungen im vorgeschichtlichen Europa
  • 2012 Gerhard Mercator. Karte – Globus – Atlas.
    Ausstellung zum 500. Geburtstag von Gerhard Mercator in der Landesbibliothek Oldenburg vom 30.08.2012 bis 20.10.2012.
    Über 400 Jahre Norddeutschland auf Mercator–Karten: 500 Atlanten zu Mercators 500. Geburtstag. Mercator verwendete als erster den Begriff „Atlas“ für ein Sammelwerk mit Landkarten.
    Michael Recke, Michael Remmers: Begleitheft 80 S.Oldenburg: KomRegis Verlag, 2012

Maria Sibylla Merian 1647–1717

  • 1967 Maria Sibylla Merian, 1647–1717.
    Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg vom 12. April bis 4. Juni 1967.
    Rücker, Elisabeth: Begleitheft 97 S. Bibliogr. Nürnberg: Germanisches Nationalmuseum.
    • Pfister-Burkhalter, Margarete
      Maria Sybilla Merian: Leben und Werk.
      98 S. 12 Farb-, 48 s/w-Abb.. Bibliogr. Zürich/Basel/Bern 1980: GS.
  • 1997 Maria Sibylla Merian, 1647–1717: Künstlerin und Naturforscherin.
    =Maria Sibylla Merian, 1647–1717 : artist and naturalist.
    Ausstellung im Historischen Museum, Frankfurt am Main, vom 18 Dezember 1997 bis 1. März 1998 anlässlich des 350. Geburtstages.
    Kurt Wettengl: 257 S. Bibliogr. S. 271 – 275 Ostfildern: Hatje.
    = Maria Sibylla Merian, 1647–1717: Kunstenares en natuuronderzoekster.
    Ausstellung im Musée Teylers de Haarlem vom 14. März bis 31. Mai 1998.
    275 S. Haarlem: Becht.
    Kurt Wettengl: Ausstellung Maria Sibylla Merian (1647 – 1717). Künstlerin und Naturforscherin zwischen Frankfurt und Surinam.
    Begleitheft [36] S. Frankfurt am Main 1997: Historisches Museum.
  • 2008 Maria Sibylla Merian & dochters: vrouwenlevens tussen kunst en wetenschap.
    = Maria Sibylla Merian & daughters: women of art and science.
    Tentoonstelling, Amsterdam, Museum Het Rembrandt House Museum in Amsterdam from 23 February to 18 May 2008, and
    at the J. Paul Getty Museum in Los Angeles from 10 June to 31 August 2008 Los Angeles.
    Reitsma, Ella (Hg.), Sandrine Ulenberg (Mitarb.): Begleitband 263 S. Zwolle 2008: Waanders; J. Paul Getty Museum, 2008.
  • 2017 Die Sammlung von Maria Sibylla Merian im Museum Wiesbaden.
    = The Collection of Maria Sibylla Merian in Museum Wiesbaden.
    Ausstellung im Museum Wiesbaden vom 13. Januar bis 9. Juli 2017.
    Lerp, Hannes, Fritz Geller–Grimm: 48 S. Wiesbaden 2017: Museum Wiesbaden.
    • Helmut Kaiser
      Maria Sibylla Merian. Eine Biographie
      (=Serie Piper) 203 S., 11 schwarzweiß und 6 Farbabbildungen. München: Piper 1999
      Die Biographie einer forschungsbegierigen Frau des 17. Jahrhunderts, die ihre Insektenforschung nach Surinam reisen läßt. Begleitet wurde Sie von einer ihrer beiden Töchter, von ihrem Mann hatte sie sich getrennt. Also eine ungewöhnliche Frau zu damaliger Zeit. Ihre Geschichte ist es auch, die das Buch interessant macht. Ärgerlich nur, daß der Autor sich von Mutmaßungen hinreißen läßt und sogar ein vermeintlich geführtes Interview an den Anfang setzt, welches er natürlich selbst nicht gehalten haben kann, und der Leser ist erstmal verwirrt. Es tauchen eben zuviele Vermutungen auf, da von Maria Sibylla Merian weder Tagebücher noch sonstige wertvolle Hinweise existieren. Dennoch werden einige interessante Aspekte aus jener Zeit in Betracht gezogen, die das Lesen des Buches doch noch lohnen, zum Beispiel das Jahrzehnt, in dem eine einzige Tulpe soviel wert war wie eine Mühle und sich so mancher dafür in den Ruin stürzte. — SR (Rezension im Trotter)

Elio Modigliani 1860–1932

  • 2002 Elio Modigliani: viaggiatore e naturalista sulla rotta delle meraviglie.
    Nias, Sumatra, Engano, Mentawei, 1886–894: lo sguardo, il racconto, la collezione.

    Mostra/ exhibition at the University of Florence, Museum of Anthropology and Ethnology, 12.09.–06.10.2002.
    Cosimo Chiarelli: Begleitband. ital. engl S. 134–159, 208–219; 222 S. Ill. Karten. Bibliographie zu Modigliani S. 220-221. Firenze 2002: Edizioni Polistampa. Mit einem Essay von Pierpaulo Pagano.

Balduin Möllhausen 1825-1905

  • 1995 Balduin Möllhausen (1825-1905). Ein Preusse bei den Indianern: Aquarelle für Friedrich Wilhelm IV. Ausstellung in den Römischen Bädern vom 28.05. bis 23.07.1995.
    Wilma Otte: Bgeleitband. 123 S. Ill. Karten. Bibiiogr. S. 123 Berlin 1995: Stiftung Preussische Schlösser und Gärten.

Gabriele Münter 1877–1962

  • 2006 Gabriele Münter : die Reise nach Amerika ; Photographien 1899-1900\\Ausstellung in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München, vom 30. September 2006 bis 14. Januar 2007]
    Friedel, Helmut et al.: Begleitband 223 S. München 2006: Schirmer/Mosel

N

Fridtjof Nansen 1861–1930

  • 2008 Fridtjof Nansen: scientist and humanitarian.
    Dauerausstellung im Fram Museum Oslo.
    Kløver, Geir O.: 87 S.: Ill. Oslo: The Fram Museum.
    [enthält auch Fridtjof Nansen: »The food situation in Norway« 1917; Adventur 1926]

Horatio Nelson, 1. Viscount Nelson, Herzog von Bronte 1758–1805

  • 2000 Lord Nelson, Ein Triumphzug durch Europa.
    Ausstellung im Altonaer Museum vom 22. August bis zum 31. Oktober 2000.
    Pohl, Friedrich-Wilhelm: Begleitband. 115 S. zahlr. Abb. Tafeln Hamburg 2000: Koehlers.
    Der »Held von Abukir« hatte die Flotte Napoleon im Mittelmmer vor der Nilmündung vernichtet. Im Sommer 1800 reiste Lord Nelson mit Lady Hamilton über Land von Italien über Wien, Prag, Dresden und Hamburg nach London und war im Oktober zwei Wochen in Hamburg. Nelson, Sohn des Pfarrers Edmund Nelson und seiner Gattin Catherine, hatte bei einer Schlacht einen Arm verloren, was die schöne und mit dem englischen Botschafter in Italien verheiratete Lady Hamilton mindestens nicht störte, die dann mit Zustimmung ihres Gatten mit Nelson auf die Reise ging, der sich wiederum von seiner Gattin trennte und zu den Hamiltons zog.

Karl Friedrich Neumann 1793–1870

  • 2012 Die Bücher des letzten Kaiserreichs.
    Ausstellung über das Leben des Chinaforschers Karl Friedrich Neumann mit Exponaten aus seiner Sammlung Seltener Sinica.
    Ein Gemeinschaftsprojekt des Lehrstuhls für Sinologie der Friedrich–Alexander–Universität Erlangen–Nürnberg und des Konfuzius–Instituts Nürnberg–Erlangen, in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek und der Bibliothek der Friedrich–Alexander–Universität Erlangen–Nürnberg.
    Xu–Lackner, Yan: Katalog 160 S. dt./chin. Erlangen FAU Univ. Press 2012

Georg von Neumayer 1826–1909

  • 2009 Aus der Pfalz in die Welt: die Bibliothek Georg von Neumayers.
    Schlechter, Armin, Hans–Jochen Kretzer: Begleitband 116 S. Koblenz: Landesbibliothekszentrum Rheinland–Pfalz.
    aus den Beständen der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer und der Pollichia – Verein für Naturforschung und Landespflege e.V.
  • 2013 Im Spiegel seiner Bibliothek: der Polarforscher Georg von Neumayer (1826-1909) [Anlässlich des 100. Todestages].
    Eine Ausstellung der Pfälzischen Landesbibliothek Speyer in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg 21. Juni bis 28. Juli 2013
    Georg von Neumayer aus der Pfalz wurde am 13. Januar 1876 erster Direktor der Deutschen Seewarte in Hamburg. Dort gründete er 1883 die Deutsche Meteorologische Gesellschaft und wurde zu deren erstem Vorsitzenden. Er schuf die Voraussetzungen für die erste deutsche Südpolarexpedition, die Erich von Drygalski 1901–1903 mit dem Forschungsschiff Gauß unternahm.
    Die 2009 zuerst gezeigte Ausstellung der Pfälzischen Landesbibliothek bringt einen Querschnitt durch Neumayers private Büchersammlung, die rund 7.700 Bände umfass, beginnend mit kosmographischen und geographischen Werken des 16. Jahrhunderts, Berichte von Entdecker- und Forschungsreisen des 17. und 18. Jahrhunderts bis zu den Polarexpeditionen des 19./20. Jahrhunderts.

Nicolas de Nicolay 1517–1583

  • 2018 Reise.Bilder: Nicolas de Nicolay. Das Osmanische Reich
    = Reis.Beelden. Nicolas de Nicolay. Het Ottomaanse Rijk
    = Travel.Pictures Nicolas de Nicolay. The Ottoman Empire.
    Ausstellung in der Draiflessen Collection Mettingen vom 15. November 2018 bis 17. February 2019.
    Spitz, Maria, Deniz Erduman, Ulrike Ilg, Corinna Otto, Barbara Segelken: Begleitband deutsch, nederlands, english. 136 S., Ill. Karte. Mettingen: Draiflessen Collection 2018

Carsten Niebuhr 1733–1815

  • 1986 Carsten Niebuhr und die Arabische Reise 1761–1767.
    Ausstellung der Koniglichen Bibliothek Kopenhagen und der Landesbibliothek Kiel, November 1986–Februar 1987.
    Kultusminister des Landes Schleswig–Holstein; Stig Rasmussen (Konzeption, Katalog); Dieter Lohmeier (Übers., Red.). Begleitband. 132 S. (Schriften der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek, 1) Heide in Holstein 1986: Boyens .\ Enthält u.a. die königliche Instruktion, Vorgeschichte, Beschreibung der Teilnehmer sowie:
    • Jorgen Laessoe
      Niebuhrs Bedeutung für die Entzifferung der Keilschrift
  • 2011 Carsten Niebuhr 1733–1815. Arabienforscher und Landschreiber in Meldorf.
    Ausstellung
    Voß, Arne: Begleitheft 36 S., zahlr. Ill. Meldorf: Dithmarscher Landesmuseum.
  • 2021 Carsten Niebuhrs Arabische Reise : Abenteuer Archäologie im 18. Jahrhundert.
    Ausstellung im Meldorfer Dom vom 30. Oktober bis 30. November 2021.
    Katja Thode, Stephanie Döpper: Begleithaft 62 S., Ill., Karten. Dresden 2021: Saxoprint. Online
  • Hähnle, Mirjam
    Den Orient erforschen und sich selbst finden. Wissen und Forschen im Umfeld der deutsch-dänischen Arabien-Expedition (1761-1767).
    Diss. Universität Basel Online
    Diese Arabien-Expedition umfasste je einen Geographen, Philologen (Friedrich Christian von Haven), Naturkundler (Peter Forsskål), Mediziner (Christian Carl Cramer) und Zeichner (Georg Wilhelm Bauernfeind) sowie den schwedischen Dragoner Berggren Diese reisten via Istanbul durch den Sinai nach Sues (Ägypten) und über Dschidda und Mekka in den Jemen. 1763 starben von Haven und Forsskål an Malaria. Auf der Seefahrt von Mokka nach Bombay starben Bauernfeind und Berggren, nach der Ankunft starb 1764 auch Cramer an Malaria. Carsten Niebuhr kehrte über Buschehr, Schiras, Persepolis, durch den Irak, die Türkei und den Balkan zurück. Wieder in Europa publizierte er die Ergebnisse dieser Expedition als Reisebeschreibung in drei Bänden sowie die Beschreibung von Arabien. Erhalten und Gegenstand dieser Dissertation sind die Unterlagen zur systematischen Vorbereitung der Reisenden, der Briefwechsel zwischen Initiatoren, Förderern und Teilnehmern sowie deren Reisenotizen, außerdem unterwegs erworbene Handschriften und Ethnographica.

Pedro Nunes 1502-1578

  • 1978 Exposição bibliográfica comemorativa do IV centenário da morte de Pedro Nunes.
    VII, 31 S. Biblioteca Geral da Universidade, [Coimbra], 1978
  • 2002 Pedro Nunes, 1502-1578 : novas terras, novos mares e o que mays he : novo ceo e novas estrellas Ausstellung aus Anlass des 500. Geburtstages in der Bibliotheca Nacional, Lissabon, 23.05.-07.09.2002
    Henrique de Sousa Leitão (Hg.): Begleitband. 301 S. Lissabon 2002. Online
  • 2002 O mundo de Pedro Nunes e de Damião de Góis [1502-1574]: A diferença dos olhares entre o inovar e o resistir, 1502-1578.
    Exposição itinerante
    Joaquim Romero Magalhães (Autor der Einleitung etc.), A.A. Marques de Almeida: Begleitheft. 80 S. Comissão Nacional para as Comemorações dos Descobrimentos Portugueses, [Lisboa] 2002,.

O

Odysseus vor 1178 BC

  • 1999 Odysseus : Mythos und Erinnerung.
    Ausstellung im Haus der Kunst, München, 01.10.1999–09.01.2000 und
    [Mostra] im Palazzo delle Esposizioni zu Rom 22.02.–02.09.1996
    Bernard Andreae (Hg.), Maria Paola Baglione, Christoph Vitali: Begleitband. 400 S. Mainz 1999: Philipp von Zabern; ders.: Begleitheft 36 S. und Begleitband 466 S. Roma 1996: Progetti Museali.

Erzherzog Franz Ferdinand Carl Ludwig Joseph Maria von Österreich-Este 1863–1914

  • 2014 Franz Is Here!: Franz Ferdinands Reise um die Erde.
    Ausstellung des Weltmuseums Wien und der Reiss–Engelhorn–Museen Mannheim: Weltmuseum Wien, 9. April bis 2. November 2014.
    Schicklgruber, Christian, Axel Steinmann: Begleitband. 272 S..
    Über die zehnmonatige Weltreise 1892/93 von Pola über Suez, Aden, Sri Lanka, Indien, Nepal, Südostasien, Ozeanien, Australien, China und Japan bis in die Vereinigten Staaten schrieb Franz Ferdinand ein zweibändiges Tagebuch. Inhalt des Katalogs u.a.:
    • Christian Schicklgruber
      Franz Ferdinand: von Colombo bis Kalkutta
    • Ursula Brandl–Straka
      Von Vulkanen, Dschungelabenteuern und vereiteltem Jagdglück.
      Franz Ferdinands Aufenthalt auf Java, den Molukken und Borneo
    • Gabriele Weiss
      In pazifischen Gewässern: Thursday Island, Australien, Neukaledonien, Salomonen und Neuguinea
    • The Japan daily advertiser
      The Austrian Archduke in the Australian Bush
    • Bettina Zorn
      Städtetouren in Ostasien
    • Gerard van Bussel
      Inkognito in Nordamerika
    • Original=Mittheilungen des „Wiener Salonblatt“
      Die Heimkehr Sr. k. und k. Hoheit des Herrn Erzherzogs Franz Ferdinand von Oesterreich–Este
    • Illdikó Cazan–Simányi
      „Gut ist's gangen, nix is gschehen“ : vom „fremdlandischen Wildschwein“, böhmischen Mineralwasser, verliehenen und nicht verliehenen Orden

Max Ohnefalsch–Richter (1850–1917)

  • 2017 Zwischen Königsgräbern und Pfandhaus. Max Ohnefalsch–Richter (1850–1917) und die Archäologie Zyperns.
    Ausstellung des Museums für Vor– und Frühgeschichte im Neuen Museum vom 01.12.2017 bis 04.03.2018

Max von Oppenheim 1860–1946

  • 2001 Faszination Orient – Max von Oppenheim – Forscher, Sammler, Diplomat
    Ausstellung im Rautenstrauch–Joest–Museum Köln vom 17. Dezember 2001 bis 9. November 2003.
    Teichmann, Gabriele, Gisela Völger (Hg.) Begleitband im Auftrag der Max Freiherr von Oppenheim–Stiftung. 431 S. Köln 2003: DuMont.

Abraham Ortelius 1527–1598

  • 1998 Abraham Ortelius : (1527–1598) : aartsvader van onze atlas.
    Tentoonstelling in de Universiteitsbibliotheek Amsterdam, ter herdenking van het 400ste sterfjaar van Abraham Ortelius 1598-1998, 12.06.–21.08.1998
    Jan Werner: Begleitband (= Kartografie in de Universiteitsbibliotheek van Amsterdam, 6) 104 S. Universiteitsbibliotheek Amsterdam ; Canaletto, Amsterdam, Alphen aan den Rijn, 1998
  • 1998 De wereld in kaart : Abraham Ortelius (1527-1598) en de eerste atlas.
    Ausstellung [400. Todestag] im Museum Plantin-Moretus, Antwerpen, 21.11.1998-24.01.1999 (28.02.1999)
    Dirk Imhof: Begleitband. (= Publicaties van het Museum Plantin-Moretus en het Stedelijk Prentenkabinet, 38) 152 S.
    Robert W. Karrow: Abraham Ortelius (1527 - 1598) cartograaf en humanist 207 S. dt./frz. Brepols, Turnhout, 1998
  • 1998 Le theatrum orbis terrarum d'Abraham Ortelius : naissance de l'atlas
    Ausstellung in der Bibliothèque Royale de Belgique, 11.12.1998-27.3.1999
    Hosam Elkhadem: Begleitheft. 39 S. Bruxelles 1998: Bibliothèque Royale de Belgique

P

Paul Parin 1916–2009

  • 2016 Augen Blicke West Afrika: Paul Parin als Fotograf.
    Paul Parin, Goldy Parin–Matthey, Fritz und Ruth Morgenthaler auf ihren Reisen 1954–1971.
    Ausstellung in Wien im September 2016.
    Michael Reichmayr (Hg.): 109 S. Giessen : Psychosozial–Verlag, [2016]. Inhalt u.a.:
    • Margit Zuckriegl
      Das Fremde in mir: zum fotografischen Werk von Paul Parin
    • Jan Morgenthaler
      Kleines Abc des Reisens
    • Paul Parin
      Thema der Fotos waren … : Beschreibung der Reisen und Landkarte
      • Erste Reise, Dezember 1954 bis April 1955 und Zweite Reise, Dezember 1956 bis Mai 1957
      • Dritte Reise, Dezember 1959 bis Mai 1960 und Vierte Reise, Dezember 1962 bis April 1963
      • Fünfte Reise, Dezember 1965 bis Mai 1966 und Sechste Reise, Dezember 1970 bis Mai 1971
      • Wir, die Reisenden
    • Thomas G. Kirsch
      Fotografien als wissenschaftliche Metaphern
    • Karl Mätzler
      Psychoanalytiker und Fotografen auf der Pirsch
    • Gesine Krüger
      'Keine afrikanische Hütte, keine Landschaft, keine Tiere' : der Psychoanalytiker im Bild

Konrad Peutinger 1465−1547

  • 2015 Gesammeltes Gedächtnis: Konrad Peutinger und die kulturelle Überlieferung im 16. Jahrhundert.
    Ausstellung der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg im Cimeliensaal anläßlich des 550. Geburtstags Konrad Peutingers 2016 13.10.2015−26.02.2016.
    Laube, Reinhard; Zäh, Helmut: Begleitband. (=Cimeliensaal, 1) 256 S. Luzern 2016: Quaternio. Inhalt

Pfalzgraf Ottheinrich von der Pfalz 1502–1559

  • 2003 Reise durch Europas Mitte. Die Reisebilder Pfalzgraf Ottheinrichs aus den Jahren 1536/37.
    Ausstellung in Tschechien, Deutschland und Polen.
    = Cesta středem Evropy : obrazy z cesty falckraběte Ottheinricha z let 1536/37
    = Podróż przez centrum Europy : obrazy z podróży palatyna Ottheinricha z lat 1536/37.
    Schulz, Thomas: Begleitband Text dt., tschech. und poln. LXXXV S. überw. Ill. Potsdam 2003 Dt. Kulturforum Östliches Europa
    • Angelika Marsch (Hg.): Die Reisebilder Pfalzgraf Ottheinrichs aus den Jahren 1536/1537: von seinem Ritt von Neuburg a.d. Donau über Prag nach Krakau und zurück über Breslau, Berlin, Wittenberg und Leipzig nach Neuburg.
      Bd. 1, 7 S., [50] Bl. überw. Ill.; Bd. 2 504 S. Ill., Karten. 2001 Weißenhorn: Konrad.
    • Marsch, Angelika: Zur Entdeckung der Reisebilder Pfalzgraf Ottheinrichs von seinem Ritt nach Krakau und Berlin 1536/1537 und ihrer historischen Einordnung.
      Arbeitskreis Bild, Druck, Papier / Arbeitskreis Bild, Druck, Papier. 9 (2005) 9–19
    • Karin Hellwig
      Die Reise Ottheinrichs von der Pfalz durch Spanien und Portugal 1519/1520 im Spiegel des Reisetagebuchs von Johann Maria Warschitz.
      175 S. Bibliogr. S. 165-169Heidelberg 2010:Manutius. Inhalt, u.a.
      • Reisende aus dem deutschen Sprachraum im 15. und frühen 16. Jahrhundert auf der Iberischen Halbinsel und ihre Berichte
      • Johann Maria Warschitz: „Memorial des Weges, den ich, Johann Maria, mit dem ehrenwerten Herrn Grafen Ottheinrich von der Pfalz durch das spanische Reich unternommen habe, begonnen am 29. Décembre 1519 in Barcelona

Antonio Pigafetta 1492–1524

  • 1991 Antonio Pigafetta e la longa et pericolosa navigatione.
    Mostra: Biblioteca civica Bertoliana, Vicenza, Palazzo Costantini, 16.11.– 22.12.1991.
    Morello, Albino: Begleitheft. 35 S. [„Nel quinto centenario della nascita dell'intrepido navigatore vicentino (1491-1991)“]
    • Luigi Giovannini: La mia longa et pericolosa navigatione: la prima circumnavigazione del globo (1519–1522). 218, [32] Seiten. Cinisello Balsamo 1989: Ed. Paoline. [trascrizione dal codice della Biblioteca Ambrosiana]
    • Larrosa, Angela: Etude de l'oeuvre d'Antonio Pigafetta „La mia longa et pericolosa navigatione“ (1519–1522). 161 S. Diss. par Michel Plaisance. Mémoire de maîtrise: Etudes italiennes: Paris 1992.
    • Stefano Ebert
      Terre ignote e mari sconosciuti nel diario di Antonio Pigafetta.
      57 S. Vicenza 1991: Nuovo progetto.
  • 2022 Antonio Pigafetta : il primo viaggio intorno al mondo
    Ausstellung im Palazzo Leoni Montanari, Vicenza, 06.09.2022−06.01.2023.
    Valeria Cafà, Andrea Canova: Begleitband: Non si farà mai più tal viaggio Pigafetta e la prima navigazione attorno al mondo. 128 S. Milano 2022: Skira.

Erna Pinner 1890–1987

  • 1997 Ich reise durch die Welt. Die Zeichnerin und Publizistin Erna Pinner.
    Ausstellung im August Macke Haus in Bonn vom 21.09.–30.11.1997.
    Margarethe Jochimsen et al.: Begleitband. 230 S. Abb. (Schriftenreihe, 23) Bonn 1997: August Macke Haus Bonn e.V.

Fernanda Pivano 1917–2009

  • 2011 Fernanda Pivano : viaggi, cose, persone ; i viaggi, la scrittura, i sogni, i gioelli pop ed etnici, le lettere di Cesare Pavese, Jack Kerouac, Allen Ginsberg e Fabrizio De André, le poesie di Gregory Corso, il saluto di Ernest Hemingway, gli omaggi di Arnaldo Pomodoro ed Ettore Sottsass, le riviste underground
    Mostra Milano, Galleria Gruppo Credito Valtellinese, Refettorio delle Stelline, 06.04.2011-18.07.2011
    Alba Cappellieri, Francesca Carabelli et al (Hg.): Begleitband. 223 S. überwiegend Ill. Milano 2011: Silvana Editoriale, Cinisello Balsamo.
    Fernanda Pivano schrieb eine preisgekrönte Dissertation über Herman Melvilles Moby-Dick. 1949 lernte sie Ernest Hemingway kennen, ab 1956 reiste sie mehrmals in die Vereinigten Staaten und lernte die bekannten Köpfe der Beat Generation kennen und interviewte 1984 Charles Bukowski. 2001 reiste sie mit dem Regisseur Luca Facchinito durch Nordamerika für Dreharbeiten zu einem Dokumentarfilm über die Beat Generation, A Farewell to Beat.

Marco Polo 1254–1324

  • 1954 Marco Polo: Feier des 700. Geburtstages 1254–1954.
    Ausstellung der Stadtgemeinde Venedig von Mai bis Oktober 1954.
    12 Blätter. Venedig: Ufficio Comunale per il Turismo, San Marco.
  • 1995 Marco Polo.
    Ausstellung in der Galerie „Le point“, Zürich, Schweiz, 1995–1996.
    Boucicaut Master, Anton von Euw, Jean–Pierre Voiret: Begleitheft 79 S. Ill., Faks., Karte. Zürich: Schweizerische Kreditanstalt…
    Im Mittelpunkt steht: „Marco Polo : Die Bilder der Handschrift fr. 2810 in Paris“: S. 40–55.
  • 1997 Marco Polo.
    Ausstellung im Alten Bad Pfäfers in der Taminaschlucht bei Bad Ragaz vom 15. Juni bis 13. Juli 1997.
    Anton von Euw, Jean–Pierre Voiret, Redaktion Hannelore und Otto Dörries: Begleithaft 79 S. Ill., Faks., Karte. Chur 1997: Credit Suisse Marketing
  • 2007 Marco Polo et le Livre des merveilles.
    Ausstellung im Musée d'Art et d'Histoire vom 7.9. bis 3.12.2007.
    Amon, Anne–Marie: 168 S., Ill., Karten.
    VI, 95 S. Ill. Deauville: Edition Librairie des Musées.
  • 2010 Il grande portale Marco Polo
    = the great gate of Marco Polo.
    Ausstellung auf der Shangai World Expo, Italian Pavillion, Shanghai, China, vom 1. Mai bis 30. Oktober 2010.
    Arnaldo Pomodoro: Begleitband Italian, Chinese, English 107 S. Shanghai 2010. Milano: Skira.
  • 2011 Marco Polo: von Venedig nach China.
    Ausstellung im Landesmuseum Hannover vom 23. September 2011 bis 26. Februar 2012.
    Romanelli, Giandomenico: 111 S. Ill. Karten. Köln 2011: Wienand.
    Hier wurden erstmals die Ergebnisse der archäologischen Grabung am Haus Marco Polos in Venedig präsentiert.

Odorico da Pordenone 1265?–1331

  • 2003 Odorico da Pordenone: dalle rive del Noncello al trono del Drago.
    Mostra tenuta a Pordenone nel 2003.
    a cura di Ganzer, Gilberto e Giordano Brunettin: Begleitband 226 S. Pordenone: Comune di Pordenone.

Kaiser Wilhelm II., Friedrich Wilhelm Albert Viktor von Preußen, 1859–1941 und Kaiserin Prinzessin Auguste Viktoria von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg 1858–1921

  • 2018 Das Haus Hohenzollern und das Heilige Land. Die Reise des deutschen Kaiserpaares 1898.
    Ausstellung des Landeskirchlichen Archivs Stuttgart in Verbindung mit dem Verein für württembergische Kirchengeschichte auf Burg Hohenzollern 02.09.2018-13.01.2019
    Jakob Eisler, Nurit Carmel, Annette Schwarz-Scheuls: Begleitheft 39 S. (=Kleine Schriften des Vereins für württembergische Kirchengeschichte, 24 ) Stuttgart 2018: Verein für württembergische Kirchengeschichte.

Claudius Ptolemaeus um 100 bis nach 160

(auch: Ptolemäus, Ptolemaios, engl. Ptolemy)

  • 2006 Himmel und Erde. Ptolemaios, der Astronom und Geograph.
    Eine Ausstellung der Ptolemaios-Forschungsstelle und der Stadt- und Universitätsbibliothek Bern vom 29. April bis 14. Oktober 2006 anlässlich einer Neuausgabe der „Geographie“ von Ptolemaios.
    Online

R

Knud Rasmussen 1879–1933

  • 1932 Grønland 1932.
    Ausstellung in Kopenhagen, Dänemark, vom 4. bis 21 Februar 1932.
    Stauning, Thorvald, Knud Rasmussen: 46, 12 S. Ill.; 8 S. (Beilage) København: I kommission: H. Hagerup, 1932. Inhalt:
    • Th. Stauning
      Grønland i Danmark
    • Knud Rasmussen
      Grønlands udforskning gennem tiderne
    • Lauge Koch
      Østgrønlandsspørgsmaalet
    • C. Harries
      Grønland
  • 1979 Polarforskeren Knud Rasmussen 1879–1979.
    Udstilling på Det Kongelige bibliotek 7.6.–29.9.1979.
    Reymann, Åse, R. Gilberg: 34 S. København: Det Kongelige bibliotek.
  • 1988 Agayut: Nunivak eskimo masks and drawings from the 5th Thule expedition 1921–24 collected by Knud Rasmussen.
    Udstillingen „Agayut, Nunivak masker“, Knud Rasmussen Samlingerne fra Nunivak, Alaska
    = Introduction to the exhibition „Agayut, Nunivak masks“.
    Sonne, Birgitte:375 S. (=Report of the 5th Thule expedition, X,4 ) København: Gyldendal.
    Bilag: Introduktion til The Knud Rasmussen Collections from Nunivak Island The National Museum of Denmark, Department of Ethnography.
  • 2004 1903–1920 = A passion for drawing : the first drawings made by Inughuit collected by Knud Rasmussen.
    = Knud Rasmussenimit katersorneqarsimasut 1903–1920.
    = Et sandt tegneraseri : Inughuit's første tegninger indsamlet af Knud Rasmussen.
    Strandgaard, Kirsten, Else Løvstrøm, Rie Rasmussen: Titartaanersuavik: Inughuit titartaqqaataat. 171 S. Paralleltexte Kalâtdlisut, Dänisch, Englisch [Nuuk]: Atuagkat

Wilhelm Reiß 1838–1908

  • 2018 Abenteuer Anden und Amazonas.
    Wilhelm Reiß' Südamerika–Expedition in historischen Fotografien.
    Ausstellung in historischen Fotografien 2. September 2018 bis 2. Juni 2019
    Herrmann, Stephanie, Peter Rothe, Claude W. Sui, Franz Waller, Hermann Wiegand, Alfried Wieczorek, Ulrich Nieß, Günter Eitenmüller: Mannheimer Geschichtsblätter 35 (2018) 160 S. Heidelberg Ubstadt–Weiher Neustadt a.d. Weinstraße Basel verlag regionalkultur [2018]
    • Claude W. Sui
      Südamerika: Ein Kontinent der Kolonialisierung, der Gegensätze zwischen der Alten und der Neuen Welt
    • Die Aufteilung der Welt zwischen Spanien und Portugal durch den Vertrag von Tordesillas
    • Die Eroberung der Neuen Welt
    • Die Versklavung und Dezimierung der indigenen Bevölkerung durch die Konquistadoren
    • Der Sklavenhandel von Afrika nach Südamerika
    • Die Versklavung in Brasilien
    • Zur Typologie anthropologischer und ethnologischer Fotografien im 19. Jahrhundert
    • Porträts zwischen „Typenbildern“ und „Individuen„
    • Fotografische Dokumente von Architektur und Städtebau in den südamerikanischen Kolonien
    • Unabhängigkeitskriege bis zur Entkolonialisierung in Südamerika
    • Fotografie auf Expeditionen im Dienste der Wissenschaft und der Wirtschaft
    • Histöria Natural da Amazönia – Der Urwald als „tropischer Romantizismus“
    • Die Südamerika–Expedition von Wilhelm Reiß in den Jahren 1868–1876
    • Wilhelm Reiß und Alfons Stübel
    • Zwei Forscherpersönlichkeiten, ein Interesse
    • Über die Anden zum Amazonas – Der Reiseverlauf der Reiß´schen Expedition durch Südamerika
    • Unter Dampf zu den Andenländern – Der Postdienst der Compagnie Generale Transatlantique
    • Kolumbien (1868–1869) – Entlang der Kordilleren
    • Ecuador (1870–1874) – Faszination Vulkane
    • Peru und Brasilien (1874–1876) – Ancöns Totenfelder und dichter Amazonasdschungel
    • Zurück in der Heimat – Die Bürde der wissenschaftlichen Aufarbeitung
  • Meyer, Hans
    Wilhelm Reiss.
    Mitteilungen des Vereins für Erdkunde zu Leipzig 1910, S. 48‐96
  • Waller, Franz
    Bilder aus Südamerika 1868 – 1876. Wilhelm Reiß (1838 – 1908) zum 150. Geburtstag.
    Verein für Naturkunde, Mannheim e.V, Jahresbericht, Neue Folge, Heft 2, (l987-l989) S. 5ff.

Matteo Ricci 1552-1610

  • 2005 Matteo Ricci (1552-1610). Europa am Hofe der Ming.
    Ausstellung Museum für Ostasiatische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin, in Zusammenarbeit mit dem Istituto Matteo Ricci und dem Italienischen Kulturinstitut, in der Sonderausstellungshalle vom 09.06.2005 bis 27.08.2005, zuvor in Macerata, dem Heimatort von Matteo Ricci, und in Rom.
    Filippo Mignini, Marina Battaglini, Beate Bennewitz: Begleitband. 199 S. Milano 2005: Mazzotta. Darin u.a.: Giorgio Mangani: Messen, rechnen, beten: die Weltkarte von Ricci als Meditationshilfe.
    Der jesuitische Gelehrte und Begründer der China-Mission gilt als bedeutendster Vermittler von Ideen der europäischen Renaissance (15. und 16. Jahrhundert) in China und brachte umgekehrt systematisches Wissen über China nach Europa. Ergänzend werden die Nachfolger von Matteo Ricci in Peking vorgestellt, insbesondere der Kölner Adam Schall von Bell (1592-1666) und der Belgier Ferdinand Verbiest (1623-1688), umrahmt von Exponaten zur Ming-Dynastie (1368-1644).

Rainer Maria Rilke 1875 – 1925

  • 2000 Rainer Maria Rilke in Jasnaja Poljana.
    Ausstellung
    = Райнер Мария Рильке в Ясной Поляне
    Storck, Joachim Wolfgang: 91 S. (= Marbacher Magazin, 92) Marbach am Neckar: Deutsche Schillergesellschaft.

Carl Ritter 1797–1859

  • 1979 Carl Ritter in seiner Zeit 1779–1859
    Ausstellung der Staatsbibliothek Preussischer Kulturbesitz, Berlin vom 1. November 1979 bis 12. Januar 1980.
    Zögner, Lothar: 128 S. (= Ausstellungskataloge Staatsbibliothek Preussischer Kulturbesitz, 11) Berlin: Druckerei Hellmich KG.

Herbert Rittlinger 1909–1978

  • 2009 Herbert Rittlinger 1909–1978: der Dichter im Kajak.
    Aus Seeon in die weite Welt mit Boot und Zelt

    Ausstellung im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon vom 16. Mai bis 31. Oktober 2009.
    Steinbacher, Judith: Begleitband 108 S. Seeon 2009: Kloster Seeon, Kultur– und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern. Inhalt

George Rodger 1908–1995

  • 2009 George Rodger, Abenteurer und Fotograf.
    Ausstellung im Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern, München, vom 3. Juni bis 13. September 2009.
    Andrea Holzherr: George Rodger, Unterwegs 1940–1949 Tagebuchaufzeichnungen eines Fotografen und Abenteurers. 159 S. Ill. Ostfildern Hatje Cantz 2009, engl. Originalausgabe: George Rodger, On the road 1940–1949.
    George Rodger, 1908 geboren in Hale, Cheshire, heuert er auf einem britischen Trampschiff an; seine Brandstifter waren Robert Louis Stevenson, Joseph Conrad und Henry Rider Haggard. Es folgen zwei Weltumsegelungen und während der Weltwirtschaftskrise eine Zeit als Saisonarbeiter in Amerika. Als Fotograf macht er nach 1936 Karriere bei der BBC und beim LIFE Magazine. Ab Dezember 1940 begleitet er das Militär in der Libyschen Wüste, im Tschad und in Eritrea, in Äthiopien, Syrien und Burma. Gemeinsam mit Robert Capa fotografiert er den Vormarsch der Alliierten durch Frankreich, Belgien und Holland bis Bergen–Belsen. 1947 gründen George Rodger, Robert Capa, Henri Cartier–Bresson, David Seymour und William Vandivert die Fotoagentur Magnum; Rodger übernimmt den Bereich Afrika und reist 34.000 Kilometer von Kapstadt nach Kairo, fotografiert unter anderem die Nuba. In seinem Buch Desert journey ( London 1946: The Travel Book Club) schrieb er, dass nur schreibe, was er gesehen und erlebt habe – ohne zu werten, ohne zu analysieren.

Gerhard Rohlfs 1892–1986 & Paul Scheuermeier 1880–1973

  • 2015 Paul Scheuermeier e Gerhard Rohlfs: gli Abruzzi dei contadini: 1923–1930.
    Ausstellung im Museo delle genti d'Abruzzo in Pescara, Italien am 20. September 2014.
    Avolio, Francesco, Anna Rita Severini. 463 S. L'Aquila: Textus Edizioni.

Zar Peter der Große, Pjotr Alexejewitsch Romanow 1672–1725

  • 1999 Zar Peter der Große.
    Die zweite große Reise nach Westeuropa 1716–1717 auf europäischer Bühne.
    Ausstellung des Museums im Schloß Bad Pyrmont vom 6.6. bis 12.9.1999:
    Schätze aus dem Staatlichen Historischen Museum Moskau.
    Alfter, Dieter: Begleitband 160 S. Hameln: Niemeyer.

Rudolf von Roth 1821–1895

  • 1995 Die weite Welt nach Tübingen geholt.
    Texte und Materialien einer Ausstellung anlässlich des 100. Todestages.
    Ausstellung im Bonatzbau der Universitätsbibliothek Tübingen vom 23.6. bis 31.7.1995.
    Gabriele Zeller (Bearb.): Mit dem Verzeichnis des Nachlasses Roth und einem Beitrag von Heinrich von Stietencron. 95 S., 4 Abb. (= Nachlassverzeichnisse der Universitätsbibliothek Tübingen; 1) Wiesbaden 1996: Harrassowitz Inhalt

S

Herzog Alfred von Sachsen–Coburg und Gotha 1844–1900

  • 2008 Ein Prinz entdeckt die Welt.
    Die Reisen und Sammlungen Herzog Alfreds von Sachsen–Coburg und Gotha (1844 – 1900)
    Sonderausstellung der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha im Schlossmuseum vom 18. Mai bis 26. Oktober 2008.
    Schäfer, Bernd, Michaela Appel : Begleitband mit 7 Essays und Katalog der Sammlungen. 159 S.

Friedrich August III. von Sachsen 1865–1932

  • 2009 Ein König auf Reisen. Seine Majestät Friedrich August III. von Sachsen im anglo-ägyptischen Sudan.
    Ausstellung im Knauf-Museum Iphofen vom 20. September bis 1. November 2009.
    Hallof, Jochen und Gabriele: Begleitheft 71 S. Dettelbach: Röll. Inhalt.
    Die Reise des letzten sächsischen Königs Friedrich August III. Führte ihn 1911 nach Ägypten und in den Sudan. Er selbst dokumentierte die Fahrt in mehr als 100 Fotos.
    • Friedrich August
      Erinnerungen an meine Reise nach dem Sudan und nach Ägypten Februar - März 1911
      [Nachdr. der Ausg.] Dresden Warnatz & Lehmann 1912 ed. Dettelbach 2010: Röll.

Prinz Johann Georg von Sachsen 1869–1938

  • 2004 Sammler – Pilger – Wegbereiter: die Sammlung des Prinzen Johann Georg von Sachsen.
    Ausstellungen im Landesmuseum Mainz vom 5.12.2004 bis 10.4.2005;
    im Landesmuseum für Vorgeschichte Dresden vom 13.5.2005 bis 18.9.2005;
    in der Universitätsbibliothek Freiburg vom 29.11.2005 bis 29.1.2006.
    herausgegeben vom Landesmuseum Mainz und dem Arbeitsbereich Christliche Archäologie und Byzantinische Kunstgeschichte am Institut für Kunstgeschichte am Institut für Kunstgeschichte der Johannes Gutenberg–Universität Mainz ; bearbeitet vom Birgit Heide und Andreas Thiel; unter Mitarbeit von Elisabeth Enss, Hildegard Friess–Reimann, Gabriele Harter … [et al.]. Ill.Bibliogr. 202–212. Mainz am Rhein 2004: Philipp von Zabern. Inhalt

Antoine de Saint–Exupéry 1900–1944

  • 1954 Antoine de Saint–Exupéry
    Exposition organisée pour le 10e anniversaire de sa mort.
    26 S. Paris: Bibliothéque nationale.
  • 1989 Dichter und Pilot: Antoine de Saint–Exupéry.
    Réalisé à l'occasion de l'exposition rétrospective de l'oeuvre de John Phillips qui eut lieu au Musée de l'Elysée, Lausanne en avril et mai 1989
    Phillips, John, Charles–Henri Favrod: 86 S. Zürich 1994: Scalo
  • 1994 Antoine de Saint–Exupéry, il poeta aviatore.
    Mostra bibliografica Palazzo dei Principi, 10 – 24 dicembre 1994.
    Panzeri, Fulvio, Gabriele Fabbrici: Begleitheft 75 S. Reggio Emilia: Libr. del Teatro Ed.
  • 2000 Antoine de Saint–Exupéry zum Gedenken an seinen 100. Geburtstag (29.06.1900–31.07.1944).
    Austellung an der Universitätsbibliothek der Karl–Franzens–Universität, Graz, vom 20.6. bis 18.8.2000.
    Böllmann, Elisabeth: 52 S. Universitätsbibliothek der Karl–Franzens–Universität Graz.
  • 2010 Der Prinz, der Pilot und Antoine de Saint–Exupéry.
    Ausstellung im Medienzentrum der Universität der Bundeswehr München vom 10.11. bis 22.12.2010.
    Pieruschka, Thomas: Video 95 Minuten [Neubiberg]: Universität der Bundeswehr München

Fritz 1859–1942 und Paul 1856–1929 Sarasin

  • 1959 Gedächtnis–Ausstellung Fritz und Paul Sarasin
    Sonderausstellung vom 1. Juli bis 1. November 1959

    Führer durch das Museum für Völkerkunde und Schweizerische Museum für Völkerkunde Basel. 20 S.Basel: Krebs.
    • Bernhard C. Schär Tropenliebe. Schweizer Naturforscher und niederländischer Imperialismus in Südostasien um 1900.
      (=Globalgeschichte, 20) 374 S. Frankfurt am Main 2015: Campus. Inhalt
      Die Großvettern Paul und Fritz Sarasin, beide reiche Patriziersöhne und Naturforscher aus Basel, reisten um 1900 durch die englischen und niederländischen Kolonien in Asien. Sie brachten Hunderttausende Pflanzen, Tiere und ethnografische Objekte nach Basel und gründeten das Völkerkundemuseum. Sie halfen den Niederländern, Sulawesi (=Celebes) zu erobern, wurden als Pioniere der »Rassenforschung« gefeiert und waren ein Liebespaar.

Friedrich Sarres 1865-1945

  • 2015 Wie die islamische Kunst nach Berlin kam. Der Sammler und Museumsdirektor Friedrich Sarre.
    Ausstellung im Pergamonmuseum vom 23.10.2015 bis 24.01.2016.
    Julia Gonnella, Jens Kröger: Begleitband. 160 S. Berlin 2015: Dietrich Reimer.
    Der erste Direktor des Berliner Museums für Islamische Kunst unternahm Forschungsexpeditionen in den Vorderen Orient, nach Persien und Zentralasien haben das Fach weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht. Seine Grabung in Samarra (Irak) zählt zu den ersten archäologischen Untersuchungen einer islamischen Ruine. Dank ihm entstand in Berlin das erste Museum für islamische Kunst außerhalb der islamischen Welt.

Hans Sarsteiner 1839–1918

  • 1986 Impressionen aus Asien Hans. Sarsteiner, ein Ischler als Weltreisender des 19. Jahrhunderts.
    Ausstellung der Stadtgemeinde Bad Ischl und des Ischler Heimatvereins im Hotel Austria Bad Ischl, vom 28. Juni bis 21. September 1986.
    43 S. Bad Ischl 1986: Stadtgemeinde Bad Ischl.
    Hans Sarsteiner, Inhaber des Hotels 'Zum Goldenem Kreuz', unternahm in den Jahren 1887 bis 1905 mit seiner Gattin mehrere Weltreisen.
  • 2019 Einmal um die ganze Welt: Hans Sarsteiner (1839–1918), ein Weltreisender aus Bad Ischl.
    Ausstellung im Museum der Stadt Bad Ischl 23.05.– 27.10.2019.

Gustav Seitz 1908–1969

  • 2023 Studienblätter aus China (1953) : „es ist die merkwürdigste Reise die ich je gemacht habe“
    Ausstellung im Gustav Seitz-Museum vom 02. April bis 27. August 2023.
    Lutz Dittrich: Begleitheft 95 S. Ill. Trebnitz 2023: Gustav Seitz Stiftung.
    Die Reise des Bildhauers Gustav Seitz Ende 1951 nach China und das Schicksal seines Zeichnungsbuches.

Ettore Sottsass 1917–2007

  • 1993 Ettore Sottsass. Adesso però.
    Ausstellung in den Deichtorhallen Hamburg vom 3. September bis 24. Oktober 1993.
    Zdenek Felix: Adesso però: Reiseerinnerungen = (Jetzt aber). 155 S. Ill. Stuttgart 1993: Hatje

Carl Spitzweg 1808–1885

  • 2002 Carl Spitzweg. Reisen und Wandern in Europa und der Glückliche Winkel.
    Ausstellung im Seedamm Kulturzentrum Pfäffikon SZ, Stiftung Charles und Agnes Vögele, Pfäffikon SZ vom 22. September 2002 bis 5. Januar 2003.
    Ausstellung im Haus der Kunst, München vom 24. Januar 2003 bis 4. Mai 2003.
    Wichmann, Siegfried: Begleitband 384 S.: überwiegend Ill., Karten, Beilage: Unbekannte und neu aufgefundene Bilder und Zeichnungen. Stuttgart 2002: Belser.

Sch

Bartholomäus Schachman 1559–1614

  • 2012 Bartholomäus Schachman (1559–1614): The Art of Travel.
    Exhibition by the Orientalist Museum, Doha, at exhibition gallery Al Riwaq, Doha, from 15 November 2012 to 11 February 2013.
    Olga Nefedova: Begleitband. 317 S. Abb., Karte. Mailand 2012: Skira. Inhalt
    Bartholomäus Schachmann war Bürgermeister von Danzig und reiste 1588-1589 ins Osmanische Reich. Das einzige erhaltene Ergebnis dieser Reise ist ein Album mit 105 farbigen, ganzseitigen Zeichnungen in Bleistift und Wasserfarben, lokalisierbar sind Szenen aus Konstantinopel, Kairo, Jerusalem, Kreta, Chios, Rhodos, Patmos, Tripoli, Ragusa (Dubrovnik) und Korčula

Hartmann Schedel 1440–1514

  • 2014 Welten des Wissens. Die Bibliothek und die Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440 – 1514).
    Ausstellung in der Bayerischen Staatsbibliothek vom 19. November 2014 bis 1. März 2015.
    Wagner, Bettina, Ulrike Bauer–Eberhardt: Begleitband 168 S., Ill. München 2014: Allitera–Verl. Online. Inhalt u.a.:
    • Aufstieg und Niedergang einer Nürnberger Familie …
    • Hartmann Schedel als Student in Padua (1463–1466)…
    • Der älteste illustrierte Druck der 'Geographia' des Ptolemaeus…
    • Hartmann Schedel auf Wallfahrt nach St. Wolfgang im Salzkammergut…
    • Der Katalog der Schedel'schen Bibliothek …
    • Die Weltchronik und ihre Quellen.
    • Conrad Celtis (1459–1508); Hieronymus Münzer (1437–1508); Johannes Trithemius (1462–1516)
  • 1995 500 Jahre Hartmann Schedel, Weltchronik (Nürnberg 1493).
    Dokumentation in Original– und Faksimiledrucken.

    Ausstellung in der Lippischen Landesbibliothek Detmold vom 1.12.1995 bis 12.1.1996

Annemarie Schwarzenbach 1908–1942

  • 2002 Neugierig, wissensdurstig, ungeduldig, unterwegs – allein.“
    Annemarie Schwarzenbachs Reisen nach Vorderasien.
    Ausstellung der Universitätsbibliothek Hagen 5.Juni bis 10. Juli 2002.
    Willems, Elvira: 42 S. Hagen 2002: Fernuniversität (= Veröffentlichungen der Universitätsbibliothek Hagen, 7)
  • 2002 Annemarie Schwarzenbach: The Dark Years 1937–1938. Ausstellung von 50 Fotografien im Schweizer Institut für zeitgenössische Kunst in New York vom 20.–31.August 2002.
  • 2020 Aufbruch ohne Ziel. Annemarie Schwarzenbach als Fotografin
    Ausstellung im Zentrum Paul Klee in Bern, 17.09.2020-03.01.2021
    Nina Zimmer, Martin Waldmeier: Begleitband. 144 S. Zürich 2020: Lars Müller. Inhalt

Gebrüder Schlagintweit

Adolf Schlagintweit (1829–1857)
Eduard Schlagintweit (1831–1866)
Emil Schlagintweit (1835–1904)
Hermann von Schlagintweit (1826–1882)
Robert von Schlagintweit (1833–1885)
  • 2015 Über den Himalaya: die Expedition der Brüder Schlagintweit nach Indien und Zentralasien 1854 bis 1858.
    Ausstellung im Alpinen Museum München vom 19. März 2015 bis 10. Januar 2016.
    Brescius, Moritz von, Friederike Kaiser, Stephanie Kleidt: 388 S. Köln: Böhlau. Inhalt
    Mit Beiträgen zur politischen Rolle im Bereich des britischen Empire, wissenschaftliche Ergebnisse: Gletschermessungen, Meteorologie, Erdmagnetismus, Herbarium, Tibetforschung. Die drei Brüder galten als Hochstapler und Helden, als Kolonialgehilfen und als Pioniere des Expeditionsbergsteigens. Neben Zeichnungen und Aquarellen nutzten sie mit als Erste die Fotografie zur Dokumentation.

Heinrich Schliemann 1822–1890

  • 1982 Troja: Heinrich Schliemanns Ausgrabungen und Funde.
    Ausstellungen des Museums für Vor– und Frühgeschichte Preussischer Kulturbesitz und der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte.
    … im Regionalmuseum Xanten vom 15.4 bis 18.6.1982.
    … im Landesmuseum Bregenz vom 6. August bis 17. September 1982.
    … in der Universitäts–Bibliothek Freiburg im Breisgau bis 16.01.1983.
    … im Westfälischen Museum für Archäologie Münster vom 3.4.1983 bis 3.9.1983
    … im Helms–Museum, Hamburg Museum für Vor– und Frühgeschichte, vom 7. Oktober 1983 bis 26. Februar 1984.
    … im Siegerland–Museum Siegen vom 11.3.1985 bis 11.6.1985.
    Ausstellung im Illiou Melathorn in Athen 1985.
    G. Mahr (Schriftleitung): Begleitband (=Mitteilungen der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte. Ergänzungsband, 1) 112 S.
    • Heinrich Schliemann: Entdecker oder Zerstörer Trojas? Materialsammlung 45 S. Freiburg [Breisgau] 1982: Museum für Ur– und Frühgeschichte
  • 2022 Schliemanns Welten. Sein Leben. Seine Entdeckungen. Sein Mythos
    Ausstellung des Museums für Vor– und Frühgeschichte in der James–Simon–Galerie und im Neuen Museum vom 13.05.2022 bis 06.11.2022.
    Staatliche Museen zu Staatliche Museen zu Berlin; Matthias Wemhoff: Begleitband 320 S. 250 farbige Abb. Leipzig 2022: E. A. Seemann

Martin Schmid 1694–1772

  • 1994 Martin Schmid 1694 – 1772. Missionar – Musiker – Architekt.
    Ein Jesuit aus der Schweiz bei den Chiquitano–Indianern in Bolivien.

    Ausstellung im Historischen Museum Luzern vom 15. Juni bis 11. September 1994 aus Anlass des 300. Geburtstags von Martin Schmid.
    Jesuitenmission Zürich, Kühne, Eckart, Sieglinde Falkinger: Begleitband 192 S. Bibliogr. S. 186–191. Luzern 1994: Historisches Museum
  • 1996 Las misiones jesuíticas de Bolivia: Martin Schmid, 1694–1772 misionero, músico y arquitecto entre los chiquitanos.
    Exposición en Santa Cruz de la Sierra, Bolivia del 20 de noviembre al 20 de diciembre de 1996 con motivo de la Cumbre de las Américas.
    Kühne, Eckart: Begleitband 198 S., zahlr. Ill., Karten. Santa Cruz de la Sierra, Bolivia Industr. Gráf. Sirena 1996

Udo Scholz 1913−1989

  • 1997 Mit dem Skizzenbuch durch die Schluchten des Balkan. Ein Prager Student durchwandert die Balkanländer der 30er Jahre.
    Ausstellung aus dem zeichnerischen Nachlaß von Udo Scholz (1913 - 1989) im Zumsteinhaus in Kempten (Allgäu); aus den Originaltagebüchern zusammengestellt.
    Scholz, Udo (Ill.); Scholz, Herbert (Hg.): Begleitband. 96 S, zahlr. Ill., Kt. München 1997: Veröffentlichungen des Hauses des Deutschen Ostens München, 8; dass. (=Kataloge und Schriften der Museen Kempten, 11)
    • Manfred Gärtner
      Unterwegs mit dem Skizzenbuch durch die Schluchten des Balkan – Sonderausstellung im Karl-May-Museum
      KARL MAY & Co. 79 (2020) 9 S.

Otto Schulz–Kampfhenkel 1910–1989

  • 1933 Urwaldleben und Negerkultur.
    Afrika-Ausstellung in Wertheim, im Orient-Saal Leipziger Straße: Zeltlager und Ausbeute der Schulz-Kampfhenkel-Expedition nach Liberia, Kuhnert-Gemälde und afrikanische Tier-Plastiken Berliner Künstler.
    Otto Schulz–Kampfhenkel : Begleitheft 24 S., Ill. Wertheim, [Berlin], [um 1933]
  • Sören Flachowsky, Holger Stoecker (Hg.)
    Vom Amazonas an die Ostfront. Der Expeditionsreisende und Geograph Otto Schulz–Kampfhenkel (1910–1989). 394 S. Köln 2011: Böhlau. DOI. Inhalt u.a.:
    • Holger Stoecker
      Die Jagd auf letzte „weiße Flecken der Erde„.
      Stationen eines juvenilen Expeditionsreisenden, 1910–1941
    • Augusto Oyuela–Caycedo, Manuela Fischer, Renzo Duin
      Von „Herrenmenschen“ und „Waldmenschen„.
      Die ethnographische Inszenierung der „Deutschen Amazonas–Jary–Expedition“ von 1935 bis 1937
    • Michael Ohl
      Das Fell in die Sammlung, das Fleisch in den Kochtopf.
      Otto Schulz–Kampfhenkel als Zoologe und Tierfänger
    • Henrick Stahr
      „Zaubergeräte der Zivilisation„.
      Die multimediale Inszenierung der Amazonas–Jari–Expedition
    • Wolfgang Davis
      „Rätsel der Urwaldhölle“. Der Film
    • Michael Rolke unter Mitarbeit von Sören Flachotvsky
      „Die geladene Maschinenpistole in der Rechten, in der linken den Filmapparat?
      Schulz–Kampfhenkel im „Sonderkommando Dora„.
      Erkundungen in der Wüste Libyens vom Mai 1942 bis Januar 1943
    • Sören Flachowsky
      „Die Forschungsgruppe Schulz–Kampfhenkel steht jetzt für Ostaufgaben zur Verfügung.
      Otto Schulz–Kampfhenkel als Beauftragter für Sonderaufgaben der erdkundlichen Forschung
    • Karsten Plewnia
      Das Forschungskommando „Süd“ der Forschungsstaffel z.b.V. in Laibach.
      Feldforschungen im Karstgebiet Jugoslawiens 1944/45. Eine Fallstudie
    • Sören Flachowsky, Michael Ohl und Holger Stoecker
      Schwieriger Neubeginn und Rückkehr zur Normalität.
      Otto Schulz–Kampfhenkel im Nachkriegsdeutschland

Verweis auf zahlreiche Ausstellungen in: Rüdiger Hachtmann: Rezension zu: Flachowsky, Sören; Stoecker, Holger (Hrsg.): Vom Amazonas an die Ostfront. Der Expeditionsreisende und Geograph Otto Schulz-Kampfhenkel (1910-1989). Köln 2011 , ISBN 978-3-412-20765-6,, In: H-Soz-Kult, 28.08.2012 Online.

Georg Schweinfurth 1836–1925

  • 1980 Georg Schweinfurth: 1836–1925. Im Herzen von Afrika
    Ausstellung aus den Beständen des Frobenius–Instituts in Frankfurt a.M. aus Anlaß der Carl–Schirren–Tage 1980 in Lüneburg vom 27. September 1980 bis 20. Oktober 1980; danach in Köln, Leverkusen und Frankfurt am Main
    15 Seiten : 1 Porträt, Illustrationen Lüneburg, 1980.
  • 1983 Georg Schweinfurth – Im Herzen von Afrika.
    Zeichnungen aus dem Besitz des Frobenius–Institut.
    Ausstellung Kultur Abteilung Bayer AG vom 5. Mai bis 5. Juni 1983.
    2 Bl. Leverkusen 1983
  • 2010 Georg Schweinfurth. Pionier der Textilarchäologie und Afrikaforscher.
    Ausstellung in den Staatlichen Museen zu Berlin, Bode–Museum, vom 26. Juni 2010 bis 19. Juni 2011.
    Finneiser, Klaus, Petra Linscheid, Meliné Pehlivanian: 96 S.

Albert Schweitzer 1875–1965

  • 2015 Albert Schweitzer 1875–1965. Rückblick auf das Werk einer vielseitigen Persönlichkeit.
    Ausstellung im Ausstellungsraum der Schatzkammer der Zentralbibliothek Zürich vom 16. April 2015–12. September 2015.
    Gezeigt werden Stücke aus dem Nachlass des als „Urwalddoktor“ berühmt gewordenen Arztes, Philosophen, Theologen, Organisten und Friedensnobelpreisträgers.

St

Henry Morton Stanley 1841–1904

  • 1872, Friday, December 13th
    Programme of an exhibition at County Hall, Carlisle, featuring illustrations of the United States and of Stanley's search for Livingstone. 4 S. Newcastle: Printed at the North of England Co–operative Printing Works, 40, High Bridge. [Das Jahr 1872 ist nicht gedruckt, erschließt aber aus Freitag, dem 13. Dezember und dem Umstand, dass das Datum nach dem Treffen von Stanley und Livingstone in Afrika liegen muss.
  • 1890 The Stanley and African Exhibition.
    Catalogue of the exhibits. 64 S. London 1890: The Victoria Gallery.
  • 1955 Exposition des souvenirs de Sir Henry M. Stanley.
    Gers, José: Congo–Tervuren 1 (3. Juli 1955) 95–96.
  • 1991 H.M. Stanley: explorateur au service du roi.
    L'exposition H.M. Stanley, explorateur au service du roi, présentée au Musée royal de l'Afrique centrale à Tervuren du 1 juin au 26 september 1991.
    Cornelis, Sabine: Begleitheft 88 S. (=Annalen. Historische wetenschappen, 15) Tervuren, Belgique: Musée royal de l'Afrique centrale.
    • Coombes, Annie E. The spectacle of empire 1: expansionism and philanthropy at the Stanley and African exhibition. in: Reinventing Africa: Museums, Material Culture, and Popular Imagination in Late Victorian and Edwardian England. 1994: Seiten 63–84, 235–237, 259–275.

Hans Staden 1525–1576

  • 1989 Hans Staden „Wahrhaftige Historia“ eines hessischen Landsknechts in Brasilien: 1548–1555.
    Ausstellung der Hans–Staden-Sammlung von Ilse-Lore und Günter Bezzenberger im Regionalmuseum Kaufungen vom 15.04.−28.05.1989.
    Bezzenberger, Günter u. Ilse-Lore (Zeichnungen) 50 S. Ill. Kaufungen 1989: Regionalmuseum.
  • 1992 Hans Stadens Gefangenschaft unter Indianern in Brasilien. Acrylbilder von Ilse-Lore Bezzenberger nach Holzschnitten aus der »Wahrhaftigen Historia« 1557.
    Ausstellung zum Hessentag 1992 in Wolfhagen.
    Günter und Ilse-Lore Bezzenberger: Begleitheft 28 S. Kaufungen 1992.
  • 1997 Hans Staden. ein hessischer Landknecht bei den wilden nacketen, grimmigen Menschenfresser-Leuten in Brasilien 1548–1555 .
    Sparkassenstiftung des Landkreises Kassel; Halfar, Wolfgang: Begleitheft 84 S. Ill. Wolfhagen 1997: Regionalmuseum Wolfhagen Hans-Staden-Stiftung
  • 2004 Deutsche Südamerika-Reisende des 16. Jahrhunderts - Hans Staden und Ulrich Schmidel.
    Ausstellung in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky vom 07.05.−12.06.2004
    Gezeigt werden Werke und Rezeptionsgeschichte. 1557 erschien das Buch von Staden über seine Brasilienreise, 1567 das von Ulrich Schmidel über den La Plata Raum (Argentinien)). Sie gelten als die bedeutendsten deutschen Reisebücher des 16. Jahrhunderts über Südamerika. Diese Ausstellung war zuerst in der Universitätsbibliothek Kiel zu sehen und wird in Hamburg ergänzt durch Exemplare aus der Sammlung der Linga-Bibliothek und der Commerzbibliothek.
  • 2007 Unter Menschfresser–Leuthen: Hans Stadens Brasilienbuch von 1557
    Entreas gentes antropófagas : o livro de Hans Staden de 1557.
    Ausstellung im Regionalmuseum Wolfhager Land vom 3. März bis 6. Mai 2007 und Wanderausstellung ab 2007 in 8 Orten bis 2011 sowie in 10 brasilianischen Orten 2007/08 (mehr s. Franz Obermeier: Stadenbibliographie).
    Schiffner, Wolfgang (Texte), Sven-Hinrich Siemers (Hg.): Dt.-portug. Paralleltext. 100 S. Ill. (=Schriften des Vereins Regionalmuseum Wolfhagen, 5) Wolfhagen 2007: Verlag Regionalmuseum Wolfhager Land.
  • 2010 Jan Staden en de Nederlanden
    = Hans Staden und die Niederlande.
    Tentoonstelling / Ausstellung im Regionalmuseum Wolfhager Land vom 5. bis 26. Juli 2010.
    Hans Staden aus Homberg in Nordhessen war im Dienst der Portugiesen als Büchsenschütze mehrere Jahre in Brasilien. Bei seiner zweiten Reise wurde er von den Tupinamba gefangen genommen, konnte jedoch fliehen. Sein Buch von 1557 wurde in Wolfhagen geschrieben und in acht Sprachen übersetzt. Sein Bericht und die Holzschnitte des Buches prägten lange das Bild der Tropen. Im Zentrum der Ausstellung steht die niederländische Ausgabe von 1706.
    • Franz Obermeier
      Deutsche Reiseliteratur über Südamerika im 16. Jahrhundert. Stadens Erstausgabe des Brasilienbuchs Warhaftige Historia (1557), das Reisegenre und seine Bildsprache in Sammlungskontexten.
      in: Privater Buchbesitz in der Renaissance: Bild, Schrift und Layout, ed. by Angela Dressen and Susanne Gramatzki. kunsttexte.de 3 (2014) 26 Seiten, www.kunsttexte.de.
  • 2014 Deutsche Südamerikareisende des 16. Jahrhunderts.
    Hans Staden, Ulrich Schmidel und ihre Rezeptionsgeschichte.
    Ausstellung der Universitätsbibliothek Kiel
    Obermeier, Franz in: Auskunft. Zeitschrift für Bibliothek, Archiv und Information in Norddeutschland 24.2−3 (2004) 282−303. Online.
    • Obermeier, Franz (2011)
      Die Hispanismen in Ulrich Schmidels (Ulrico Schmidls) Reisebericht über die La Plata-Region (entstanden um 1554, Erstveröffentlichung 1567) als ephemäre Wörter.
      In: Sonderdruck. Kiel: UB Kiel. S. 1–34. URN
    • Classen, Albrecht
      Ulrich Schmidel in the Brazilian Jungle: A Sixteenth-Century Travel Account.
      Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen 230.2 (1993) 241−260

Hans Steffen 1865–1936

  • 2015 Hans Steffen: Grenzerfahrungen eines deutschen Geografen in Chile.
    Ausstellung der Staats– und Universitätsbibliothek Hamburg in Kooperation mit der Linga–Bibliothek für Lateinamerikaforschung, Hamburg, vom 09.07. bis 23.08.2015 und
    im Ibero–Amerikanischen Institut vom 14.06. bis 21.07.2016.
    Kooperationspartner: Staats– und Universitätsbibliothek Hamburg. Online

Georg Wilhelm Steller 1709–1746

  • 1996 Die Grosse Nordische Expedition.
    Georg Wilhelm Steller (1709–1746): ein Lutheraner erforscht Sibirien und Alaska.
    Ausstellung der Franckeschen Stiftungen zu Halle vom 12. Mai 1996 bis 31. Januar 1997.
    Hintzsche, Wieland, Thomas Nickol: Begleitband 347 S., Gotha: Justus Perthes Verlag.

Wilhelm Dieudonné Stieler (1888–1912)

  • 2006 Höhenflug und Absturz: Wilhelm Dieudonné Stieler (1888–1912).
    Gmür–Brianza, Noëlle, Elisabeth Staehelin: 147 S. Basel 2006: Stiftung für ein Schweizerisches Orient–Museum.
    Ägyptenreisender, Sammler und Luftfahrtpionier: ein Katalog der Stiftung für ein Schweizerisches Orient–Museum. [Die Stiftung wurde 2017 aufgelöst.]

Simon Stevin (van Brugghe) 1548–1620

Stevin entwickelte das erste Fuhrwerk mit Außenantrieb in Europa.

  • 1948 Werken en oorkonden van en over Simon Stevin.
    Tentoonstelling: Stadhuis Brugge 16.06.1948 – 20.06.1948.
    Katalog 7 S.
  • 1995 Spiegheling en daet, Simon Stevin van Brugghe (1548–1620).
    Tentoonstelling, Centrale Openbare Bibliotheek 'De Biekorf', Brugge, 9 december 1995–31 januari 1996.
    Valerie Logghe, J. Devreese: Begleitband 105 S. Ill Brugge: Stadsbestuur.
  • 2004 Simon Stevin (1548–1620): l'émergence de la nouvelle science.
    Tentoonstelling, Bibliothèque royale de Belgique, du 17 septembre au 30 octobre.
    Bibliothèque royale Albert Ier, Bruxelles, Wouter Bracke, Hossam Elkhadem: 184 S. Turnhout 2004: Brepols. Inhaltsverzeichnis

Baron Raimund von Stillfried 1839–1911

  • Luke Gartlan
    A career of Japan: Baron Raimund von Stillfried [1839–1911] and early Yokohama photography.
    XI, 371 S. Ill. Karten. (= Brill photography in Asia, 1). Inhalt u.a.:
    • Maritime and artistic education – Military service and travels – First visit to Japan, 1864-65 – Serving empire in Absentia – The coming of the globetrotter – A merchant of images. Austro-Hungarian globetrotters

August Stüler 1800-1865

  • 1995 Reiseskizzen des Architekten Friedrich August Stüler 1800-1865.
    Ausstellung in der Kunstbibliothek vom 3. Februar bis 3. März 1995
    Bernd Evers, Eva Börsch-Supan: Begleitheft 87 S. Berlin 1995: Kunstbibliothek Staatliche Museen zu Berlin, Preussischer Kulturbesitz, Berlin.

T

Günther Tessmann 1884–1969

  • 1986 König im weissen Fleck. Günther Tessmann und die Lübecker Pangwe–Expedition 1907–1909.
    Ausstellung der Völkerkunde–Sammlung der Hansestadt Lübeck im ehemaligen Zeughaus vom 29. Januar bis 31. Juli 1986.
    Begleitheft [25] S. Lübeck Völkerkunde–Sammlung 1986

Wilfred Thesiger 1910–2003

  • 1993 Wilfred Thesigers photographs.
    Exhibition at Pitt Rivers Museum, University of Oxford, 16 June 1993–27 February 1994.
    Begleitheft 28 Tafeln Oxford: Pitt Rivers Museum.
  • 2000 The desert.
    Ausstellung: Fondation Cartier pour l'art contemporain in Paris, June 21–Nov. 5, 2000.
    Thesiger, Wilfred: Begleitband 236 S. New York 2000: Thames & Hudson: französische Originalausgabe: Fondation Cartier pour l'art contemporain (Paris): Actes Sud (Arles).
    Thesiger beschreibt die Wüste als einen Raum grenzenloser Illusionen, voll von Ruhe, Einsamkeit und Geheimnis, als einen Ort für Träume und Mythen, ohne Landmarken und einem endlosen Horizont. Inhalt u.a.:
    • Raymond Depardon
      Deserts, Interview
    • Yervant Gianikian, Angela Ricci Lucchi
      Visioni del deserto
    • Mounira Khemir
      The infinitive image
    • Lara Baladi
      Om El Dounia
    • William Eggleston
      Deserts of California, Arizona and Utah
    • Lee Friedlander
      Riparian desert series
    • Paul Virilio
      The twilight of the grounds
    • Beat Streuli
      Alice to Uluru, January '00
    • Sir Wilfred Thesiger
      Titouan Lamazou and Raymond Depardon, Interview
    • Balthasar Burklard
      Namibia
    • Andrei Ujica
      Pasolina
  • 2010 Wilfred Thesiger in Africa.
    A centenary exhibition at Pitt Rivers Museum, University of Oxford, 4 June 2010 to 5 June 2011.\\ Morton, Christopher: Begleitheft mit 8 beigelegten Postkarten.
    • Morton, Christopher A., Philip Grover: Wilfred Thesiger in Africa. 280 p. Dubai 2010: Motivate Online.
    • Philip Grover ARPS, curator at the Pitt Rivers Museum: African Travels: Sir Wilfred Thesiger. RPS Journal 150.6 (2010) 356–359.

David Thompson 1770–1857

  • 2007 „The age of guessing is passed away“
    An exhibition held at the Thomas Fisher Rare Book Library, University of Toronto, from May 22-August 31, 2007 to mark the David Thompson bicentennial.
    Sandra Alston, William Moreau: Begleitheft 15 S., Ill., Karten.
    David Thompson war ein kanadischer Pelzhändler, Forscher und Kartograph, bekannt unter seinem Spitznamen Koo-Koo-Sint 'der Sternengucker'. Er reiste rund 90.000 Kilometer durch Nordamerika und kartographierte dabei fast 5 Millionen Quadratkilometer.

Henry David Thoreau 1817–1862

  • 2017 This Ever New Self: Thoreau and his Journal
    The exhibition is organized by the Morgan Library & Museum, New York, and the Concord Museum, Concord, Massachusetts, and will travel to the Concord Museum, 29.09.2017–21.01.2018. Online

Adam von Trott zu Solz 1909–1944

  • 2021 Adam von Trott zu Solz
    Dauerausstellung im Imshäuser Herrenhaus, dem Elternhaus von Adam von Trott, über sein Leben als Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus. Trott war der »Außenminister« der Widerstandsgruppe (Kreisauer Kreis) und vertrat deren Sache bei 20 Reisen nach England, Schweden, in die USA und nach China Japan, Korea und in die Mandschurei. Als Jurist im Auswärtigen Amt genoß er Reisefreiheit und dutzte diese, ein Netzwerk von Freunden und Gleichgesinnten zu knüpfen. Dabei galt ein Deutscher, der in diesen Jahren im Ausland reisen durfte, als Teil des nationalsozialistischen Systems 2).
    • Henrik Lindgren
      Adam von Trotts Reisen nach Schweden 1942-1944. Ein Beitrag zur Frage der Auslandsverbindungen des deutschen Widerstandes.
      Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 18 (1970) 274-291

Anton Tschechow 1860–1904

  • 2014 Anton Tschechows Reise nach Sachalin.
    Ausstellung in Marbach vom 17. September 2014 bis zum 11. Januar 2015 und in Tschechows Sterbeort Badenweiler vom 17. Januar bis zum 15. Februar 2015.
    Deutsches Literaturarchiv Marbach (Hg.), Anastasia Alexandrowa et al.: Begleitheft 47 S. Ill. 1 Kt. (=Ferne Spuren; 1) Marbach am Neckar 2014: Deutsche Schillerges.

Johann Jakob von Tschudi 1818–1889

  • 1984 Johann Jakob von Tschudi: Forscher, Reisender, Diplomat.
    Ausstellung Peru durch die Jahrtausende. Kunst und Kultur im Lande der Inka im Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen vom 25. August bis 25. November 1984.
    Anders, Ferdinand: 19 S. Schaffhausen: Allerheiligen–Bücherei.

Hans VI. Tucher 1428–1491

  • 2019 Hans Tucher und seine Pilgerreise ins Heilige Land 1479/80.
    = Hans Tucher and his pilgrimage to the Holy Land 1479/80.
    Virtuelle Ausstellung in der Bayerischen Staatsbibliothek München 2019.
    Projektleitung: Bernhard von Tucher, Dr. Claudia Däubler–Hauschke. Konzept: Dr. Claudia Däubler–Hauschke, Texte: Dr. Randall Herz: Online.
    Hans VI. Tuchers (1428–1491) deutschsprachiger Reisebericht seiner Pilgerreise nach Jerusalem steht im Mittelpunkt, seine Entstehungsgeschichte bis zum Druck wird aufgezeigt und die Familie von Hans VI. wird vorgestellt. Ein Projekt der Tucher'schen Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek.
    • Randall Herz
      Die „Reise ins Gelobte Land“ Hans Tuchers des Älteren : (1479-1480) : Untersuchungen zur Überlieferung und kritische Edition eines spätmittelalterlichen Reiseberichts.
      = Diss. Univ. Würzburg 2002. (= Wissensliteratur im Mittelalter, 38) XVII, 792 S., [14] Bl., Ill. Wiesbaden 2002: Reichert. Inhalt Rezensionen: John L. Flood: ZfdA 133.3 (2004) 418-420; Detlev Kraack: Beiträge zur Geschichte der dt. Sprache u. Literatur 126.3 (2004) 542-544; Werner Wilhelm Schnabel: ZBLG 68.3 (2005) 1274-1275

Mark Twain 1835–1910

  • 1985 Mark Twain zum 150.[hundertfünfzigsten] Geburtstag.
    Ausstellung der Internationalen Jugendbibliothek München, 25.11.-27.12.1985
    14 S. Ill. München 1985: Internationale Jugendbibliothek.
  • 1998 Mark Twain at large, his travels here and abroad\ Exhibition from the Mark Twain papers of the Bancroft library, University of California, Berkeley, 25.09.–11.12.1998
    Robert Pack Browning, Lin Salamo, Harriet Elinor Smith: Begleitheft 59 S.
    U.a. mit den Kapiteln:
    • Early travels
    • The Mississippi River
    • Roughing it in the West and Hawaii
    • Europe and the Holy Land
    • England
    • Following the equator
    • Bermuda
  • 2010 Mark Twain: a Skeptic's progress
    Exhibition by the Morgan Library & Museum and the New York Public Library on view at The Morgan Library & Museum, 17.09.2010–02.01.2011
    Isaac Gewirtz: Begleitband. 141 Seiten, zahlreiche Illustrationen. Online
  • 2013 Mark Twain in the West
    Exhibition at Holy Names University for the 27th Conference of the International Society for Humor Studies. Originally created for the 2013 International Conference on the State of Mark Twain Studies at Elmira College.
    Victor Fischer: Holy Names University, Oakland, CA, 2015.

Reisebücher von Mark Twain:

  • 1869 The Innocents Abroad or The New Pilgrims' Progress. = Die Arglosen im Ausland
  • 1872 Roughing It.
  • 1880 A Tramp Abroad. = Bummel durch Europa, Online
  • 1897 Following the Equator

Joseph Burr Tyrrell 1858–1957

  • 1993 J. B. Tyrrell, Explorer and Adventurer: The Geological Survey Years, 1881-1898.
    An exhibition in the Thomas Fisher Rare Book Library, University of Toronto, 05.04.–30.07.1993.
    Katharine Martyn: Begleitheft 72 S. Toronto 1993: University of Toronto Library. With one Inuit and four Chipewyan maps collected in the Northwest Territories between 1892 and 1894.

U

Jules-Sébastien-César Dumont d'Urville 1790–1842

  • 1985 Autour de Lapérouse: les voyages de Dumont d'Urville.
    Bicentenaire du départ de l'expédition de Lapérouse.
    Exposition Caisse d'épargne, Toulon, 22 octobre–20 décembre 1985.
    Astorkia, Madeline: 107 S. Toulon: Centre de documentation et de recherche de la Troisième Région maritime, Service historique de la marine.
  • 2002 Lure of the southern seas: the voyages of Dumont D'Urville, 1826–1840.
    Exhibition held at the Museum of Sydney from 21 December 2002 to 27 April 2003.
    Hunt, Susan, Martin Terry, Nicholas Thomas 141 S. [Sydney]: Historic Houses Trust of New South Wales.

V

Jules Verne 1828–1905

  • 1998 Jules Verne — Technik und Fiktion.
    Ausstellung im MIK Museum Industriekultur in Osnabrück 18.10.1998–14.03.1999
  • 1999 Jules Verne — Technik und Fiktion.
    Ausstellung in den Städtische Museen Heilbronn.
    Andreas Pfeiffer: Begleitheft 32 S. Heilbronn 1999: Städtische Museen
  • 1999 Jules Verne — Technik und Fiktion.
    Ausstellung in der Sparkasse Mittelholstein in Rendsburg
  • 1999 Jules Verne — Technik und Fiktion.
    Ausstellung im Wenzel-Hablik-Museum, Itzehoe, bis 26.09.1999
    Vortrag von Prof. Gerhard Kortum über „Die ozeanischen Visionen Jules Vernes im Lichte der heutigen Forschung“ sowie Visionen von Wenzel Hablik zum Wohnen und Reisen in den Wolken und im All. Eröffnungslesung von Thomas Klees aus der „Reise zum Mond“ von Jules Verne.
    • Hajo Schiff: Mehr als eine Utopie. taz. die tageszeitung 09.09.1999 Online
  • 1999 Jules Verne — Technik und Fiktion.
    Ausstellung im Technoseum Mannheim vom 11. November 1999 bis 16. Januar 2000
    In den weit über 100 Romanen, Essays und Erzählungen von Jules Verne stehen technische Möglichkeiten der Fortbewegung im Vordergrund, die als Science Fiction neue Möglichkeitsräume erschließen: Ballons, Unterseeboote, Hubschrauber, Raumfahrt. Die Ausstellung präsentiert Nachbauten aus den Werken Vernes und vergleicht sie jeweils mit dem heutigen Stand der Technik.
    • Costello, Peter Jules Verne
      Der Erfinder der Science-Fiction.
      Katwijk aan Zee 1979.
    • Cotardiere, Philippe de la (Hg.)
      Jules Verne. De la science a l'imaginaire.
      Paris 2004.
    • Dehs, Volker
      Jules Verne
      Reinbek bei Hamburg 1986.
    • Vierne, Simone
      Jules Verne. Mythe et modernité
      Paris 1989.
    • Rainer E. Zimmermann
      Die außerordentlichen Reisen des Jules Verne. Zur Wissenschafts- und Technikrezeption im Frankreich des 19. Jahrhundert.
      350 S. Paderborn: mentis 2006.
      Erweiterte Fassung einer Dissertation an der Technischen Universität Berlin von 1987/88, 388 Seiten. Rezension von Volker Dehs (IASLonline 07.12.2007): Hehrer Anspruch, ernüchternde Realität. Über Jules Verne und die Wissenschaft.
  • 1999 Expedition Jules Verne. Leben und Werk im Spiegel der Sammlung Gondolo della Riva
    Ausstellung im Strauhof Zürich, 23.12.1999−05.03.2000
    Begleitband 79 S. Zürich 1999: Präsidialdepartement der Stadt Zürich. Inhalt. Plakat online
  • 2005 In 80 Tagen um die Welt.
    Ausstellung des Centre Culturel Français in Kiel.
  • 2006 Júlio Verne em Português\\Exposição Biblioteca Nacional de Portugal, 19.01.-25.03.2006.
    Online Anlässlich des 100. Todestages des Autors, unterstütz vom Französisch-Portugiesischen Instituts.
  • 2014 Jules Verne.
    Ausstellung im Küstenmuseum Wilhelmshaven 08.06.–30.11.2014
    Anlass ist der Besuch der Segeljacht „Saint Michel II“, einem Nachbau einer Jacht Jules Vernes. Deren Crew folgt den Spuren einer Reise 1881 der Brüder Jules und Paul Verne von Nantes nach Kiel.
  • 2014 Jules Verne in Kiel und auf dem Eiderkanal 1861 und 1881 sowie
    Die Yachten von Jules Verne: Saint Michel I, II und III
    Zwei Ausstellungen im Maschinenmuseum Kiel vom 14.06.−28.06.2014 in Zusammenarbeit mit dem Canal Verein und dem Zentrum Klassischer Yachtsport mit einem Vortrag von Philippe Valetoux über Die Yachten von Jules Verne.
  • 2015 Eine Reise zum Mittelpunkt der Erde.
    Ausstellung im Geologischen & Mineralogischen Museum CAU Kiel ab 15. Februar 2015 zum 150-jährigen Jubiläum seiner Romane Von der Erde zum Mond und Reise um den Mond, präsentiert vom Mediendom der Fachhochschule Kiel und fünf Kieler Wissenschaftseinrichtungen in einer Veranstaltungsreihe.

→ Liste der phantastischen Orte
Musée Jules Verne in Nantes

  • Mainer, José Carlos
    Verne: El viaje o la vida.
    Boletín de la Institución Libre de Enseñanza 42−43 (2001) 19−36.

Alan Villiers 1903–1983

  • 2010 Sons of Sindbad. The photographs of Alan Villiers.
    Ausstellung in der South Gallery.
    Pundyk, Grace: Sailing with the Sons of Sindbad: Alan Villiers the Australian Arabist, in: Signals 92 (2010) 14–21.
    Grace Pundyk stellt Alan Villiers neben Gertrude Bell, T. E. Lawrence und Wilfred Thesiger.

W

Karl Walser 1877–1943

  • 2008 Karl Walser in Japan.
    Eine Reise im Jahr 1908.
    Ausstellung im Museum Neuhaus Biel.
    Lüscher, Philippe (Hg.): Katalog Biel 2008

Wattenwyl, Vivienne von (1900-1957) und Wattenwyl, Bernard Perceval (1877-1924)

  • 1998 Afrika in Bern. Wie die Safari zweier Bernburger das Naturhistorische Museum verwandelte.
    Ausstellung im Naturhistorischen Museum Bern. Hanspeter Bundi, Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde: Begleitheft 48 S. über die Afrika-Sammlung des Wattenwyl-Paares.

Georg Weerth 1822 – 1856

  • 2006 „Hätt ich Siebenmeilenstiefel, da wüßte ich, was ich täte!“
    Ein Leben auf Reisen. Zum 150. Todestag von Georg Weerth.
    Ausstellung der Lippischen Landesbibliothek vom 16.6. bis 15.9.2006
    Nellner, Klaus: Begleitheft VI, 60 S. Lippische Landesbibliothek Detmold, Auswahl– und Ausstellungskataloge, 15.
    Geboren in Detmold, über Köln und Bonn nach Bradford in Yorkshire, dann Brüssel und mit Marx und Engels nach Köln, später Spanien, Portugal, Großbritannien, Frankreich, schließlich Kuba und Dominikanische Republik. Dort starb er an Malaria.
    Das Ausstellungszitat aus einem Schreiben von Weerth 1843 an seine Mutter erinnert an Heinrich Heines Harzreise (1824): »Hätt ich Siebenmeilenstiefel, lief ich, mit der Hast des Windes, über jene Bergesgipfel, nach dem Haus des lieben Kindes.«
  • 1989 Ich bin dabeigewesen“. Georg Weerth (1822–1856).
    Ein Leben zwischen Literatur, Politik und Handel.

    Ausstellung in der Lippischen Landesbibliothek vom 27.8. bis Mitte Oktober 1989.
  • 1981 Georg Weerth in seiner Zeit.
    Ausstellung in der Lippischen Landesbibliothek zum 125. Todestag am 30. Juli 1981 vom 18. Juli bis 29. August 1981

Heinrich Theodor Wehle 1778–1805

  • 2007 Im Kaukasus auf den Spuren von Heinrich Theodor Wehle.
    = W Kawkazu : na slědach Hendricha Božidara Wjele.
    Ausstellung in der Graphischen Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie im Fremdenhaus, Dessau, vom 28. September bis 4. November 2007.
    Freitag, Michael: 22 S. Ill. Halle 2007: Kunststiftung des Landes Sachsen–Anhalt.
    Der sorbische Zeichner Heinrich Theodor Wehle, der um 1800 in den beiden heutigen Bundesländern Sachsen und Sachsen–Anhalt lebte, begleitete als erster Europäer und Künstler eine Expedition in den Kaukasus und nach Armenien.

Weule, Karl 1864–1926

  • 2003 Expeditionen: Karl Weules Expedition nach Ostafrika 1906.
    Ausstellung
    Blesse, Giselher: Faltblatt. Leipzig: Museum für Völkerkunde.

Maximilian Prinz zu Wied 1782–1867

  • 1982 Reise in das innere Nord–America
    Gedenkausstellung zum 200. Geburtstag des Naturforschers und Ethnologen Maximilian Prinz zu Wied, Amerika–Haus Berlin, 6. Oktober bis 30. November 1982
    in Verbindung mit der Ausstellung „Die Reisen des Prinzen Maximilian zu Wied 1815–1817 in Brasilien“ im Ibero–Amerikanischen Institut, Preussischer Kulturbesitz Berlin.
    Wolfgang Zepp, Jörg Ludwig: Katalog 70 S. Berlin: Amerika–Haus.
  • 1994 Westerwald und Amerika. Prinz Maximilian zu Wied. Jäger, Forscher, Reisender. Leben und Werk.
    Ausstellung im Landschaftsmuseum Hachenburg 1994.
    Hermann Josef Roth (Hg.), Beiträger: Bruno P. Kremer, Antonius Kunz, Helmut Reiner: Begleitheft 50 S. Abb. Montabaur 1995: Verlag der Museen des Westerwaldkreises. Inhalt Online
    Die Wanderausstellung wurde ab 1986 geplant und war dann im Museum Alexander Koenig in Bonn vom 10.10.- 30.11.1995 zu sehen.
    Am 3.12.1995 wurde die Ausstellung in der Städtischen Galerie Filderstadt bei Stuttgart eröffnet.
  • 2017 Prinz Maximilian zu Wied. Ein rheinischer Naturforscher in der Alten und Neuen Welt.
    Ausstellung im Roentgen Museum Neuwied vom 25.06.-01.11.2017
    Bernd Willscheid: Begleitband. 152 S. Abb. Leihgeber sind das Fürstliche Haus Wied, die Brasilien-Bibliothek der Robert Bosch GmbH Stuttgart, das Linden-Museum Stuttgart, das Schlossmuseum Braunfels sowie Privatsammler.
    1808 reiste Maximilian in die Schweiz, nach Norditalien und Savoyen.
    1815 reiste er mit dem Jäger David Dreidoppel und dem Gärtner Christian Simonis über Holland und London nach Rio de Janeiro zu einer zweijährigen Expedition nordwärts durch die Gebiete der Puris, Coroados und Coropos, der Botokuden, Pataxó, Machacarias und Camacáns und kehrte 1817 von Salvador da Bahia aus zurück. Seinen Reisebericht veröffentlichte er 1820/21.
    1832-1834 reiste er nach Nordamerika, wieder mit dem Jäger David Dreidoppel sowie dem Schweizer Maler Karl Bodmer entlang des Mississipi. Bodmers Aquarelle dienten als Vorlage für die Kupferstiche in Maximilians Reisebericht.

Carl Wimar 1828-1862

  • 1991 Carl Wimar [1828-1862] chronicler of the Missouri River frontier.
    Exhibition held 26.01.–24.03.1991 at Washington University Gallery of Art, Saint Louis, Mo., and
    04.05.–04.08.1991 at Amon Carter Museum, Fort Worth. Tex.
    Rick Stewart, Joseph D. Ketner, Angela L. Miller: Begleitband. XI, 252 S. Ill.

Paul Wirz 1892-1955

  • 2002 Weltvagant Paul Wirz. Ein Leben auf Reisen 1892-1955.
    Ausstellung im Kantonsmuseum Baselland Liestal vom 26.10.0202 bis 27.4.2003.
    • Wirz, Paul
      Weltvagant im Urwald und auf der Savanne.
      Zürich 1953: Universum Verlag.
    • Zürcher, Renatus
      Der Wilde Weisse. Eine Familiensage ohne Ende.
      175 S. Frauenfeld 2009: Huber. Inhalt

Herzog Carl Eugen von Württemberg 1728–1793

  • 1993 Italienische Reisen. Herzog Carl Eugen von Württemberg in Italien.
    Ausstellung in Schloß Ludwigsburg 30.06.–12.09.1993
    Oberfinanzdirektion Stuttgart, Referat Staatliche Schlösser und Gärten (Hg.), Klaus Merten, Carla Fandrey: Begleitband 108 S. zahlr. Ill. Weißenhorn 1993: Konrad. Inhalt
    Mit Texten von Wolfgang Uhlig, Johannes Zahlten; Fotografien von Joachim Feist; Vorwort von Gerhard Mayer-Vorfelder, Peter Wetter. Ausstellung zum 200. Todestag des Herzogs über vier Reisen des Herzogs nach Italien zwischen 1753 und 1775. Grundlage bildeten die Tagebücher seiner Begleiter und sehr genau geführte Ausgabenbücher. Die erste Reise lässt sich als Kavalierstour kategorisieren, die beiden folgenden als Vergnügungsreisen nach Venedig, die letzte Reise als ökonomische Reise mit dem Blick auf die Gestaltung und Verwaltung seines Landes.

Herzog Friedrich Paul Wilhelm von Württemberg 1797–1860

  • 2014 Biedermeieridylle und große weite Welt.
    Ausstellung im Deutschordensmuseum Residenzschloss Mergentheim bis 7.9.2014.
    Herzog Friedrich Paul Wilhelm von Württemberg residierte in Mergentheim und reiste als Naturforscher und Entdecker viermal nach Amerika, wor er 1829 die Quellen des Missouri entdeckte; nach Nordafrika und Australien. Sein umfangreiches Raritätenkabinett in zwanzig Räumen wurde überwiegend vernichtet.

Z

1)
Microfilm. London : Reproduction Accounts, The British Library, Dept. of Manuscripts, 1995. 4 microfilm reels
2)
Silvia Daniel\\ »Troubled Loyalty?® Britisch-deutsche Debatten um Adam von Trott zu Solz 1933–1969. Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 52.3 (2004) 409–440; hier: Fn 32 S. 416 Online
wiki/ausstellungsliste_reisende_von_a_bis_z.txt · Zuletzt geändert: 2024/07/12 14:43 von norbert

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki