AGIR > Reisen
Clubs & Vereine
Definition  

Klub (englisch club)
Gemeinschaft zur Pflege bestimmter Interessen. Das Klubwesen kam in England im 16. Jahrhundert auf und ist dort heute noch am ausgeprägtesten und stark an soziale Gruppen gebunden.Gegenwärtig dienen viele Klubs sportlicher Freizeitgestaltung oder sind zu Massenorganisationen geworden (z.B. Automobilklub), andere übernehmen z.B. erzieherische Aufgaben (Jugendklub).
(c) Bibliographisches Institut & F.A. Brockhaus AG 1999

Der älteste bekannte Club jedoch entstand schon 1413 in London und war für die Gemeinschaftsaufgaben "wohltätiger Zwecke" von frommen Tempelherren ins Leben gerufen worden. Sein Name: "La Court de Bonne Compagnie".

Erste Vereine gründeten sich in Deutschland während des 18. Jahrhunderts. Es waren zuerst aufklärerische und emanzipatorische, politische Clubs. Als sogenannter Geselligkeitsclub wurde als erster die Kölner Bürgergesellschaft von 1863 gegründet. Nach demKrieg Deutschland gegen Frankreich 1870/71 expandierte das Vereinswesen. Kriegervereine und Männerchöre wurden an fast jedem Ort Deutschlands aus der Taufe gehoben.

Die Vereinsforsachung verzeichnet einen Boom seit den 60er Jahren, der zur Verdreifachung der Zahl der eingetragenen Vereine auf dem früheren Bundesgebiet geführt hat (1960 – 88.572; 1990 – 286.000). Zwischen 1973 und 1988 hat sich die Zahl der Mitgliedschaften verdoppelt. Die neuen Vereine haben einen deutlichen Schwerpunkt im Bereich Kultur, und sie nehmen die Hürde zur staatlichen Alimentierung schneller als frühere Vereinsgenerationen.

 

Literatur  

Agricola, S. und Wehr, P.
Vereinswesen in Deutschland. Eine Expertise im Auftrag des Bundesministeriums für Familie und Senioren.
Stuttgart u. a. 1993

Dan, Otto (Hg.)
"Vereinswesen und bürgerliche Gesellschaft in Deutschland
Historische Zeitschrift N.F. Beiheft 9. Munich: Oldenbourg, 1984.

Friedrich Zunkel
Die gesellschaftliche Bedeutung der Kommunkation in Bürgergesellschaften und Vereinswesen vom 18. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts
in: Hans Pohl (Hg.), Die Bedeutung der Kommunikation für Wirtschaft und Gesellschaft (VSWG Beiheft 87), Stuttgart 1989, S. 255

Zimmer, A.
Vereine – Basiselemente der Demokratie
Opladen 1996

  International Travel Club Association

Vom 12. bis 15. Mai 1989 fand das 1. Europäische Globetrotter-Treffen statt. Der Vorstand der dzg entschied sich, das 15. Jahrestreffen der Deutschen Zentrale für Globetrotter entsprechend vorzubereiten, die Idee stammte von Norbert Lüdtke. Eingeladen wurden die Mitglieder aller damals dem Vorstand bekannten 12 europäischen Globetrotterclubs aus Polen, Italien, Niederlande, Belgien, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und Frankreich. Nach dem Ausscheiden von Norbert Lüdtke hielt Hans-Michael Buer diese Idee bis 1996 lebendig und erfolgreich.

Beim Treffen der polnischen Globetrotter 1991, 15.-17.11. in Lodz (OSOTT 91), gründeten Andrzej Krystof (Polen), Arjen de Leeuw den Bouter (Niederlande), Franz, Bryan Hanson (England), Georg Schmitt (dzg) und Hans-Michael Buer (dzg) die ITCA als europäischen Verband der Globetrotter-Clubs. »Ziel: verantwortliches, unabhängiges und selbstorganisertes Reisen soll durch Kontakte und Informationsaustausch zwischen nicht-kommerziellen Globetrotter-Clubs auf internationaler Ebene gefördert werden. Dazu gehört das Sammeln und Weitergeben von Informationen mit einem regelmäßig erscheinenden "News-Letter". Interessierten Globetrottern in anderen Ländern soll bei der Gründung von Globetrotter-Clubs geholfen werden« (TROTTER 66, S. 11, S. 14)

Der Austausch der Mitgliederzeitschriften hält bis heute an, der organisatorische Aufwand für weitere Kooperationen erwies sich jedoch als zu hoch, so daß der ITCA zwar nie aufgelöst wurde, praktisch jedoch einschlief.

 

   
Globetrotter-Clubs im deutschsprachigen Raum

Deutschland

Deutschen Zentrale für Globetrotter e.V. dzg
Wir über uns

Gegründet 1974

DER TROTTER erscheint seit 1975 als Mitgliederzeitschrift der Deutschen Zentrale für Globetrotter e.V. dzg, die Nummer 100 erschien im Dezember 2001.
Bei AGIR: 1975-2002

dzg e.V., Postfach 301033, 40410 Düsseldorf, T 0700/45623876, vorstand@globetrotter.org

Deutscher Globetrotter Club DGC

Gegründet 1989

Informeller Freundeskreis, Aufnahme nur durch "common sense"

c/o Reinhold Korte, An der Obererft 79a, 41464 Neuß, Tel 02131/41213

Deutscher Rover Club e. V. DRC
Wir über uns

Das "Rover Blatt" ist das offizielle Mitteilungsblatt des Deutschen Rover Clubs e. V. Es erscheint seit 1977 jeden zweiten Monat mit Informationen über geländegängige Fahrzeuge sowie Ausrüstung und Zubehör für große Fahrten, Off-Road und Geländesport. Es enthält aktuelle Nachrichten rund um den Geländewagen aus Wirtschaft, Industrie, Gesetzgebung, Reiseberichten über fremde Länder, Berichte über Veranstaltungen rund um den Rover, den Terminkalender für in- und ausländische Clubs und natürlich "Ditt un Datt".
Bei AGIR: 1977-1985 mit Lücken

Sahara-Club e.V.

Gegründet 1984

Der Sahara Club e.V. ist ein Verein, der sich im Jahr 1984 aus einem losen Zusammenschluß an der Sahara interessierter Personen entwickelt hat. Viermal jährlich erhalten alle Mitglieder kostenlos die Clubzeitschrift Sahara-Info. Sie dient dem Meinungsaustausch und berichtet über Wissenswertes und Neues rund um die Sahara.
Bei AGIR: 1988 bis 1990

Sahara-Club e.V., Schmaler Weg 17, 61352 Bad Homburg
info@sahara-club.de, Tel: 06172 / 42 09 8, Fax 42098

Euro-Arabischer Freundschaftskreis e.V. EAF
Wir über uns

Gegründet 1981

sechsmal jährlich erscheint die Mitgliederzeitschrift Panorama

Helmut Six, Trautmannstr. 5, 81373 München
Tel.: 089 / 760 4498
Helmut.Six@EAF-eV.de

 

Chishango
Wir über uns

Satzung

 
Reisemobilclubs Etwa 50 meist regionale und lokale Clubs auf den Seiten der Zeitschrift Reisemobil International.
Deutscher Segler-Verband e.V. Gründgenstr. 18, 22309 Hamburg, Tel 040/632009-0, Fax -82

Österreich

Expedition-Club Austria
Wir über uns

Club-Nachrichten erscheinen in Wien ab 1979 unregelmäßig, ein- bis viermal jährlich
Bei AGIR: 1979 bis 1997

Gegründet 1979 von Ing. Georg Hof; alle Obmänner des Clubs hatten gleichzeitig einen Ausrüsterladen; Sitz des Clubs ist das Cafe Ministerium

„sich mit Gleichgesinnten zusammensetzen, die neuesten Er­fahrungen über Visafragen, Reiserouten, Pistenzustand, medi­zinische Fragen austauschen, aktuelle Ratschläge. ... Auch wer nur vom Fernreisen träumt, ist herzlich eingeladen, sich unsere Filme anzusehen und mit sympathischen Menschen zu plau­dern.“ (Club-Nachrichten 1, S.1: Ing. Georg Hof) Fernreise-Infos sammeln und weitergeben (aaO 3, S.1), Vermittlerrolle zwischen denen, die reisen und denen, die reisen wollen (1/87, 9)

Traveller Club Austria TCA

Markgraf Ruediger-Str. 1, A-1150 Wien, Österreich
Tel.: 0043 (0) 1-982 23 61 DW 13
globi@travellerclub.org

Gegründet im März 1984 von Karl-Heinz Prokisch und durch das „Büro für Studentenreisen“. Der Traveller Club war zur zeit seiner Gründung teilweise der Traditionsträger des „Amtes für Studentenwanderungen“ Wien, der ältesten Studentischen Touristenorganisation der Welt. (Aus diesem Verein entstand im Laufe der Zeit dann ja das „Büro für Studentenreisen“.) Der Traveller Club hat anfangs versucht, eine kontinuierliche Brücke zwischen dem „Amt“ und der modernen Reisephilosophie zu schlagen, was aber nur eher in einem sehr bescheidenen Rahmen gelang. Nach Erreichen einer gewissen Eigendynamik des „Traveller Club“ wurden die Kontakte zur älteren Reisegeneration auf Grund total unterschiedlicher Auffassungen immer spärlicher, wenn man von wenigen Ausnahmen absieht. Die Akademisch soziale Arbeitsgemeinschaft (ASAG) ist eine 1924 gegründete Studentenorganisation, um als Dank für materielle Unterstützung in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg Studentengruppen der helfenden Länder bei alpinen und expeditionsartigen Unternehmungen zu führen. Es wurden unter anderem Reittouren nach Bulgarien und Island, Faltboottouren auf der Drina und den oberitalienischen Seen, eine Kreuzfahrt in der Ägäis unternommen.. (s. auch Kolb, Einzelgänger im Himalaya, S. 7) Der Zweite Weltkrieg unterbrach diese Aktivitäten, nachher gab es außer zahlreichen Ferienlagern und Wandertouren auch Goodwill-Touren (Sing- und Spielfahrten) in die USA, Südafrika und Neuseeland.

Schweiz

Globetrotter Club

Das Magazin für echte Reisefans, später: ... für Weltentdecker (Untertitel) erscheint seit 1982 in Zürich, herausgegeben von Walter Kamm.
Bei AGIR: 1982-2002

Globetrotter Club (Schweiz) Kommerzielle Organisation mit 13 Reisebüros
Rennweg 35, CH-8023 Zürich
Tel.: 01-212 10 66, Fax.: 01-212 60 64, globetrotter@bluewin.ch

Der Tagesanzteiger/Schweiz schreibt: »Nach mehrjährigen Reisen auf sieben Kontinenten, zahlreichen Vorträgen und Reisereportagen führt Walter Kamm im Sommer 1976 zwei Gruppen Touristen auf Pionierreisen nach Ladakh. Zurück in der Schweiz, richtet er sich in einem Velokeller ein Büro ein, bastelt eine Reisehandbücher-Ecke zusammen und träumt davon, den zwei Jahre zuvor gegründeten Globetrotter-Club als Reiseinformationszentrum auszubauen. Gleichzeitig beginnt er, aus Frankreich Billigflugtickets einzuführen, um sie in der Schweiz mit 50 Franken Gewinn weiterzuverkaufen. In den folgenden Jahren wächst die Nachfrage ständig, das Angebot auch, die Dienstleistungen werden ausgebaut, Geschäftsräume bezogen, Mitarbeiter angestellt, Filialen eröffnet. Mitte April 1996 wurde das achte Globetrotter-Reisebüro (in Thun) eingeweiht. Heute beschäftigt Walter Kamm knapp 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Travel Service erzielte 1995 einen Umsatz von 50 Millionen Franken, bei einer Passagierzahl von über 36 000. Herz des Globetrotter-Unternehmens ist nach wie vor der Globetrotter-Club, der Dia-Abende organisiert und vierteljährlich das Globetrotter-Reisemagazin herausgibt, das über die Landesgrenzen hinaus ein Forum für Reisefans ist. Zum Unternehmen gehören die Weltenbummler-Verlags AG und seit 1991 das Trekking-Unternehmen Globotrek AG, das exklusive Kleingruppenreisen in meist abgelegene Regionen der Welt durchführt.«

   
Globetrotter-Clubs im europäischen Ausland

Belgien

Taxi Stop
Wir über uns

Ein belgischer Reiseclub mit Mitfahrgelegenheiten und vielem anderen.

gg@taxistop.be

Wegwijzer Reisinfo
Wir über uns
Beenhouwersstraat 32, B-8000 brugge, Tel 0032/50/337588, Fax 345983, wegwijzer@unicall.be
Dänemark Globetrotterskolen Online A.S. Org

PB 74, DK-9640 Farsoe, Denmark
International Globetrotters Club and Travel School

Dänemark Foreningengen til Langtursejladsen Fremme A Danish yachting organisation that can apparently help place crew on yachts worldwide.
Rosensgade 32, 8000 Arhus, DENMARK , Fax: 86 18 3116

Frankreich

Club Partir

Le Guide pratique du Voyageur (Untertitel) erschien um 1976 etwa zweimal jährlich in Paris, herausgegeben vom Club Partir.
Bei AGIR: Heft 26 (1976)

Aventure du Bout du Monde A.B.M.
Wir über uns

11 rue de Coulmiers, F-75014 Paris, Tél. : 01 45 45 29 29 - Fax : 01 45 45 20 30

gegründet 1988: Austausch von Informationen; Anregungen zu außerge­wöhn­lichen, unabhängigen Reisen geben. Für die Gründungsmitglie­der ist das Reisen Leidenschaft und Abenteuer zugleich. „Bringing together travel and adventure lovers“. Partner der medien, um mit Informationen, Artikeln, Bildern etc. über alle Länder und Arten des Reisens zu informieren.

Großbritannien

Globetrotters Club
Wir über uns

Der Newsletter of the Globetrotters Club (Untertitel) erscheint seit 1952 in London
Bei AGIR: 1976 bis 2002

The Globetrotters Club, c/o Mrs. Hilary Bradt, BCM/Roving, GB-London WC1N 3XX

Club 153 Mike Foster 4A, Stonard Road, Palmers Green , London N13 4DP , England
j.mann.taylor@claranet.com
Mitglieder müssen im Bereich der Michelinkarte 153 (heute: 953) gereist sein, also im Gebiet der Sahara.
WEXAS International
Wir über uns

Teurer Club in London. Stark dienstleitsungsorientiert.
45-49 Brompton Road Knightsbridge, London SW3 1DE ENGLAND
Ph. 071-589 3315, Fax. 071-589 8418

gegründet etwa 1970

Paddlers International Peter A. Clark, 8 Wiltshire Avenue, Hornchurch, GB-Essex RM11 3DX, Tel & Fax 0044/1708/450596
Royal Geografical Society
Wir über uns
gegründet 1830
1 Kensington Gore
London SW7 2AR
England, UK Elliot Robertson, Policy Officer
Telephone: 44 (0)20 7591 3008
Fax: 44 (0)20 7591 3001
Email: e.robertson@rgs.org, info@rgs.org
Main switchboard: +44 (0)20 7591 3000
Main fax: +44 (0)20 7591 3001
  Travelmate An English introduction club for travellers. Given a description of your travel plans and/or goals they promise to find you a few people you might like to travel with. This is a service designed for those of us that can't find any friends with enough free time or interest to share our travels.
18 Cavendish Road, Bournemouth BR1 1RF , ENGLAND , Tel & Fax: 0202 558314
  Odyssey Travel Club
21 Cambridge Road, Waterbeach, Cambridge CB5 9NJ , ENGLAND , Tel +44 (0) 223 861079

Italien

Totem et Tabu  

Niederlande

de wereldfietser & de Vakantiefietser
Wir über uns

Postbus 94005, 1090 GA Amsterdam, Tel 0031/76/5652016
Verenigung Senior Globetrotters Kleikoel 17, 7631 CZ Oatmöske, Twente, Tel 0031/541/293447

Polen

Travel-Bit
Wir über uns

c/o Andrzej Urbanik, Skr. Poczta 258, PL-30-965 Kraków, Polska
travelbit@cybernet.krakow.pl

gegründet 1976 in Krakau. BIT hat eine eigene Spalte im populärsten Reisemagazin Polens („Swiatowid“); BIT-Mitglieder geben die meisten polnischen Globi-Reiseführer heraus und gründeten 1990 ihren eigenen Verlag. In der Fernsehsendung „Rund um die Welt“ (Dookola Swiata) präsentiert BIT Wissenswertes für Globetrotter

Rußland North Ossetian Sporting Tourist Club russischer Radfahrerclub
c/o Alexei Struchov, Kosta pr. 273, RUS 362030 Vladikvkaz , Nord Ossetien
007 8672-744103 Fax - 749967
Regionalnij Club Velotouristov Imeni Trawina russischer Radfahrerclub
c/o Alexej Potupin, Mikrorajon-5, 33-33 , UA-313540 gor. Losowaja, Charkovskaja oblast , Ukraine
Tel. 00380-5745-74085
Cyclist' Touring Club ORION russischer Radfahrer- und Wandererclub
c/o Pavel Protopopov, P.O. Box 2009, RUS-400078 Volgograd
go.to/bccl
bikeclub@volgadmin.ru
Nirfi 24/14B Pecherskaya, RUS-603600 Nishni Novgorod, 007-8312-366490 Fax -369902
uf@nirfi.nnov.su
Kislovodsk Mountaineering Club “Edelweiss” Slav Selivanov, An Fuße des Elbrus (5642 m),
elbrus@edelweissclub.ru
Ukraine Regionalnij Club Velotouristov Imeni Trawina Alexej Potupin, Mikrorajon-5, 33-33, UA-313540 gor. Losowaja, Charkovskaja oblast, tel 00380/5745/74085
   
Globetrotter-Clubs im außereuropäischen Ausland
Japan Trans-Cyclist International (Motorrad-Club)
The Director, C.P.O. Box 2064, Tokyo 100-8695, Japan
Kanada Ambassador Exchange Travel and Hospitality Club A unique club and registry-based service for travel and adventure enthusiasts offering a confidential Travel and Vacation Registry and complementary services for people wanting to partake in travel, vacation and hospitality exchanges.

http://www.io.org/~amexclb
34 Southport Street, Box 88585 , Toronto, Ontario, M6S 4Z8 , Canada. , T (416) 760-9617
E-mail: amexclb@io.org

USA

 

South American Explorers Club
Wir über uns

126 India Creek Rd., Thaca, New York, 14850, Tel 607/277-0488, Fax 277-6122, explorer@samexplo.org

gegründet 1976 in Lima

  National Hobo Association Leider nur für Club-Mitglieder im Web zugänglich.
  The Explorers Club
Wir über uns

Sitz in New York, gegründet 1904

ca. 3000 Mitglieder, darunter: Peter Bruhhausen (Argentinien, Ozeanograph), Thor Heyerdahl, einge US-Astronauten, Prinz Philipp von England, König Gustav von Schweden; früher: Theodore Roosevelt, Admiral Peary (Polarforscher). Blütezeit in den zwanziger bis fünfiger Jahren (Safaris, Großwildjagden); Fellow Jay Headley beschreibt das ehemalige Image als: „Haufens vierschrötiger alter Männer in Tropenhelmen, die durch den Dschungel kriechen“. Heute dominiert die ökologische Ausrichtung. Fellow Peter Bruh­hausen forscht „... aus einer tiefen Betroffenheit über die Vergewaltigung der Natur. Wenn man so beobachtet, was alles in der Welt geschieht, fühlt man sich um viele Dinge betrogen.“

Since 1904 our international, professional society has been a meeting point and unifying force for explorers and scientists worldwide. The Explorers Club® is dedicated to the advancement of field research, scientific exploration, and the ideal that it is vital to preserve the instinct to explore.

We foster these goals by providing research grants, educational lectures and publications, expedition planning assistance, exciting adventure travel programs, and a forum where experts in all the diverse fields of science and exploration, can meet to exchange ideas.

Tunesien

Club International des Grands Voyageurs

26, av. Bourghiba, 2013 Ben Arous, Tunesien
Tel: 216.1 383.266, cigv-hq@planet.tn
Mindestens 50 Länder muss man besucht haben, ab 25 gibt es eine Anwartschaft.
Türkei Gezginter Klubu c/o Orhan Kural, itu Maden Fakultesi, Ayazaga, 80626, Istanbul, kural@sariyer.cc.itu.edu.tr
   
Nicht mehr existierende Clubs
Bund deutscher Wanderer

Der Wanderer wurde herausgegeben vom Bund deutscher Wanderer ab 1905.
Bei AGIR: 1928

Wandervogel

Erschien ab 1905 monatlich, herausgegeben von Hans Lissner/Verband deutscher Wandervögel.
Bei AGIR: 1911 bis 1914

Globetrotters Club c/o Chris de Vries, Platanenstraat 4, NL-7605 CP Almelo (aufgelöst)

Initiative der Weit- und Fernwanderer

Der Weitwanderer erschien etwa ab 1988, herausgegeben von der Initiative der Weit- und Fernwanderer in Oldenburg, etwa zweimonatlich.
Bei AGIR: 1988 bis 1991 mit Lücken

Deutsch-Arabische Gesellschaft Regensburg e.V Bestand seit der Jahreswende 1969/1970. Gründung mit der Absicht, Reiserfahrungen auszutauschen, mehr über Land und Leute zu erfahren (DAGR-R. 14/1982/3), seit 1973 als e.V.; seit 1977 als gemeinnütziger Verein. Von Ende 1978 bis Ende 1979 stieg die Migliederzahl um 350%. Gleichzeitig wurde Ende 79 der Verein in sieben Sektionen gegliedert (BRD/Österreich) (s. Vorstand), 1982 wurde West-Berlin 8. Sektion; 1983 kam das Ausland als 9. Sektion hinzu.

Einen Monat nach Bekanntwerden des nazistischen Gedankenguts von Rudolf Waldmann schickte Werner Gartung einen Rundbrief an einen Teil der Mitglieder. R. W. trat zurück. Außerdem traten drei Sektions-Chefs zurück; (Quelle: Tüting)

Auf der JHV 3.4.1982 dürfte sich ein Umsturz ereignet haben: R.W. tritt auch inhaltlich auf die Position eines Ehrenpräsidenten zurück. Außerdem erscheint DAGR-Aktuell alle drei Monate ohne R.W. in der Redaktion, der vorher alles Redaktionelle gemacht hatte. Im Lauf des Jahres treten zuerst Peter Leschkowitz, dann Eva Waldmann von ihren Posten im Vorstand zurück. Gleichzeitig gilt ab sofort eine neue Anschrift der DAGR. R.W. ist nur noch für Neuaufnahmen, Kartendienst, Autoaufkleber zuständig. Auf der MV hielt R.W. eine Rede (DAGR-Aktuell 2/1982) und berichtet: 1981 erhob Prof. Furlian eine Anzeige wegen Volksverhetzung gegen ihn, einige Tage folgten W. und U. Bardorf mit einer Anklage wegen „Anstachelung zum Rassenhaß, Beleidigung bzw. Verleumdung und Untreue“. Grund dafür war die Israel-Dokumentation. Beide Male wurde das Ermittlungsverfahren gegen ihn eingestellt (aaO, S.3) Die Bardorfs traten im Februar 81 aus. Mit Rundschreiben und Telefonaten organisierten sie den „Widerstand“ gegen R.W. Gleichzeitig gründeten die Bardorfs im Sept. 81 einen neuen Verein, die EAF. R.W. gab dann „freiwillig“ einige wichtige Funktionen ab. (aaO S. 4) In der Folge konzentrierte sich alles auf D. Stahlmecke und Olsberg. 1983 erschien der letzte DAGR-Report. Dies und DAGR-Aktuell sollten im Arabien-Journal aufgehen. Das Arabien-Journal wurde zusammen mit dem Sahara-Club und dem Orientalischen Freundschafts­kreis herausgegeben. Bereits nach einer Ausgabe (3/83) kündigten die beiden letztgenannten der DAGR die Zusammenarbeit, weil NPD - Mitglieder aktiv in der DAGR tätig seien (Siegbert Aicheler, Hans Mezger). Außerdem hat die DAGR nicht das Urheberrecht am Arabien-Journal. Hinzu kommt, daß beim Maien-Treffen Rechtsextremisten anwesend waren. Daher wird das Herbstbiwak abgesagt. (Arabien-Journal 4/83/22) Damit verabschiedete sich der Verein sang- und klanglos. Erst im Frühjar 1985 erging ein Rundschreiben an die Mitglieder, mit der Bitte die Beiträge 1984 und 1985 einzuzahlen. Nur wer dies täte, könne an der außerordentlichen Mitgliederversammlung teilnehmen, deren Zweck es sei, die DAGR aufzulösen. In der Anlage befanden sich Kopien von Briefen über R.W. u.a. mit rechtsextremen Inhalt. Das Vermögen des Vereins ging an eine gemeinnützige Organisation (Welche?).

Europäische Wandervereinigung e.V.
Stuttgart
Initiative der Weit- und Fernwanderer e.V. IWF
Die Initiative trennte sich 1991 vom Freundekreis Archiv für Langstreckenwandern, Oldenburg. Der Freundeskreis arbeitet mit dem Verlag zusammen.
Outdoor-Club-Deutschland - e.V. OCD
Gegründet 1986 con Claus Rühe
EXODUS Verein zur Förderung von Expeditionen e.V.
Gegründet von Werner Bulla. Entstanden aus dem Zusammenschluß einer Interessengemeinschaft, die sich zur Aufgabe stellte, fremde Völker und Länder in eige­ner Regie nicht nur kennenzulernen, sondern abseits vom Mas­sentourismus zu erleben. Dafür werden Expeditionen vorberei­tet, durchgeführt und die Erfahrungen der Öffentlichkeit zu­gänglich gemacht. Keine Hilfe für Leute, die im Ausland durch Autoverkauf ihren Urlaub finanzieren wollen. - Hilft bei der Ausarbeitung von Reiserouten.

Der Verein der Globetrotter in Deutschland e.V.
Interessengemeinschaft für Urlaubsreisende
Hilfestellung für Mitglieder in allen Urlaubs- und Geschäftsreisefragen. Der Verein will darauf einwirken, daß die Reisebüros nicht nur die Interessen der Reiseveranstalter, sondern insbesondere die Interessen der Reisenden besser wahrnehmen.
Interessengemeinschaft zur Organisation und Ausführung von Safaries und Expeditionen SafEx
Gegründet von Christoph Weißer
Odyssee-Globetrotterteam
Gegründet 1990 von Kai Ferreira Schmidt. Nach der Rückkehr von einer zweijährigen Weltreise wurde Kai F. von der VHS auf Kurse (Vorbereitungsseminar für Fernreisen) angesprochen. Die Resonanz war sehr gut, viele Teilnehmer. Man konnte im richtigen Umfeld auf hohem Niveau kommunizieren. Die Idee war, sich regelmäßig und öfter zu treffen. Gedanken- und Meinungsaustausch; Abgrenzung zum zerstö­rerischen Pauschal- und Katalogtourismus; Schwerpunkt sind sozio-ökonomische Themen und Informationen über Reiselän­der; Unterstützung der Volkshochschulen im Bereich Geogra­phie und Politik (tropischer Regenwald; Dschungelburger con­tra IWF/Weltbank); Unterstützung von Deutschland-Reisen­den, um sich für im Ausland erhaltene Gastfreundschaft, Hilfe und Offenheit zu revanchieren.

Kultur- und Trekkingreisen e.V.
Gegründet von Peter Rotter (dzg). Pflege und Förderung von Bergsteigen , Wandern, Ski-und Wassersport, Kulturveranstaltungen, Kunst- und Kulturreisen im In- und Ausland.
Club Diplomatique e. V.
1980 (?) gegründet von Horst Galuschka. lt Satzung: „Der Verein dient der Förderung des Gedankens der Völkerverständigung sowie der Pflege bestehender und dem Aufbau neuer internationaler Kontakte.“ lt. Infoblatt: „Uns geht es darum, Kontakte zu schaffen und zu ermöglichen bzw. Entfernungen zu überwinden ... Sie erhalten jederzeit auf Anfrage ganz individuell die günstigste (auch preislich!) Flugmöglichkeit.“
Arbeitskreis Reisen in anderen Kulturkreisen
Gegründet 1982 von Monika Klüter, Matthias Jungk, Otto Lührmann; später auch Reimer Schermuly, Astrid Jungk - alles dzg-Mitglieder. Erfahrungsaustausch über Probleme des Reisens verstärken, in der Diskussion Probleme, Lösungsvorschläge, Kritik formulieren
Süddeutsche Globetrotter e.V.
um 1977
Stuttgarter Globetrotter-Treff
Gegründet 1978. ...informieren, wie man ein Land angeht, ohne den Urlaub von der Stange gebucht zu haben. Wir wollen vermeiden, daß man die länder und Menschen aus der Zooperspektive betrachtet und daß die Strukturen der Einheimischen durch den Tourismus verwüstet werden.
Österreich Explorer - Club für Abenteurer und Erlebnisreisende
 
Abenteuer-Club
etwa 1984-1987
Schweiz SSR-Tramp-Service
Schweizerischer Studentenreisedienst
Gegründet etwa 1975: „Der SSR-Tramp-Service ist eine Referenzkartei mit auskunfts­willigen und kontaktfreudigen jungen Leuten Der Tramp-Service funktioniert sehr einfach: a) Willst Du Deine Reiseerfahrungen, Dein Know-How, Deine Tips anderen Jugendlichen weitergeben, fülle Coupon aus. Pro Coupon nur ein zusammenhängendes Reisegebiet aufführen. Deine Angaben kommen in die Referenzkartei. b) Willst Du ein Dir unbekanntes Gebiet bereisen und mit einem Kenner dieses Reisegebietes sprechen (oder schriftlich einige Informationen erhal­ten), so verlange beim SSR Referenzadressen. Falls vorhanden, wer­den sie Dir postwendend gratis zugestellt.“ Außerdem Reisepartner­vermittlung.
REISEZENTRUM
Um 1982: Das Reisezentrum versteht sich als Info-Sammelstelle. man ist besonders an mitteilsamen Mitglieder interessiert, die den Info-Pool bereichern. Erwünscht sind als mitglieder keine elitären Tourismuskritiker, sondern Traveller, die innerhalb des Tourismus nach Alternativen suchen.
Niederlande Nederlandse Globetrotters Club

Gegründet etwa 1986; 1984 erstmals Treffen bei Klaas van de Meer, dann jährlich

Zeitschrift: De Globetrotter. Maandblatt voor -aspirant- globetrotters

Nederlands Globetrotters Organisatie
 
Belgien Club de Voyageur
Ableger des Clubs Partir/Paris, hieß zunächst auch PARTIR und machte sich selbständig, als die Pariser Zentrale in Richtung spektakuläre Abenteuer abdriftete. Les conférence-projections - Dia-und Filmabende. Unregelmäßig Donnerstags; Quai du commerce 9/Brüssel . Les ateliers des grands itineraires - Austausch von Erfahrungen, Erlebnissen, reflexionben, Eindrücken, Reisetips; Donnerstags. Besteht vermutlich seit Ende der achtziger Jahre nicht mehr
Farange
José Bernard, Braives 4261

Frankreich Camel Club Aventure
Paris, um 1994
Cap Voyage
Nizza, um 1994
Club Partir Brest
um 1994
Club Partir Clermont-Ferrand
um 1994
Club Partir Strasbourg
um 1994
Connaissance & Communication
Toulouse um 1994
Cyclo-Camping International
Paris, um 1994
GO
Lyon, um 1994
Le Club Voyageurs
Paris, um 1994
Société des Explorateurs Français
Paris, um 1994
Voyage et Aventure
St.Etienne um 1994
Voyages ... Voyage
Rouen um 1994
Großbritannien The International Long River Canoeist Club ILRC
Gegründet 1975, Essex
BIT Information and Help Service

Gegründet etwa 1971

bit besorgt Arbeitsplätze, Schlaplätze, stellt Rechtsanwälte, gibt ein Magazin heraus, vertreibt die bit-travel-guides („Overland to India &Australia“, Overland through Africa“, jeweils 1 £)

Drifters Club
London, um 1985
Peru Trekking & Backpacking Club Peruano
Huaraz/Ancash
USA American Adventures Association
Washington, gegründet 1977
Travellers´ Directory
Philadelphia, gegründet 1960
$15-A-Day Travel Club (früher: $5-..., $10-...)
Ableger der Arthur Frommer Publications
Tips und Tricks; Übernachtungsadressen bei Mitgliedern; gibt vor alternativ zu sein, ist es aber nicht. War bis 1974 das einzige Blatt mit Berichten und Tips für billiges Reisen auf eigene Faust, ist aber nur ein PR-Blatt für den Frommer-Verlag
Bicycle USA
 
Foundation for International Cooperation
Rockford/IL
Friends Overseas
Forest Hill/NY
People to People International
Kasnas City
Travel Unlimited
Allston/MA
Kanada Great Expeditions
gegründet 1978, Vancouver. Reisen von non-profit-Unternehmen, Exkursionen von Universitäten; Angebote für Teilnahme an Expeditionen; Reisepartnersuche
Travel Wise Club
Vancouver
Erstellt im April 2002 by Norbert Lüdtke/AGIR - Bitte setzen Sie einen Link auf diese Seite.

AGIR > Reisen