AGIR >
Wir über uns Der folgende Text ist eine unveränderte Kopie von der Webseite der unten genannten Firma. Er ist weder ein Rechercheergebnis noch gibt er die Meinung von AGIR wieder.

Download von

www.hupeverlag.de am: 08.04.2002

hier gespeichert unter

Archiv zur Geschichte des Individuellen Reisens AGIR
www.reisegeschichte.de
  Bitte nennen Sie beim Zitieren oder Downloaden die originäre Quelle. Über einen Link auf AGIR würden wir uns freuen.
   
  Hupe Verlag
   
  Wer sind wir eigentlich?

Unser kleines, hochmotiviertes Team, das sind in erster Linie Ilona Hupe, Autorin und Verlegerin, und Manfred Vachal, Fotograf und Autor. Wenn wir nicht auf Recherchen und Expeditionen in Afrika unterwegs sind, leben wir in München. Viel Unterstützung erhalten wir auch durch unseren Co-Fotografen Jürgen Tiefenthaler aus Freiburg.
Jeder von uns ist ein Afrikadurchquerer mit Reiseerfahrung in 24 Ländern Afrikas. Zusammen haben wir rund 10 Jahre Aufenthalt in Afrika “auf dem Buckel.

 

  Wie alles begann...

Am Anfang standen zunächst die privaten Reisen, Expeditionen und Aufenthalte in Afrika. Seit Mitte der 80er Jahre haben wir eigene (Allrad)-Fahrzeuge vor Ort stationiert, die das Reisen im unwegsamen Busch ermöglichen. Unsere anhaltende Afrikabegeisterung und der deutliche Bedarf an brauchbarer, auf den Selbstfahrer zugeschnittener Reiseliteratur führten 1996 zur Gründung unseres Verlags.
Sicherlich, es erforderte schon Mut und Zuversicht, als unbekannter Newcomer ohne einschlägige Kontakte mit relativ exotischen Reisezielen den etablierten Verlagen Konkurrenz zu bieten. Doch schon unser erstes Buch, “Reisen in Sambia und Malawi”, wurde zum großen Erfolg.
Mittlerweile haben wir uns in der afrikanischen Nische sehr erfolgreich platziert und gelten als die Spezialisten für unsere Zielgebiete. Obwohl uns als Kleinverlag das Kapital für teure Werbemaßnahmen fehlte, wurden unsere Reiseführer durch die sowieso viel wertvollere Mundpropaganda bekannt.

  Was macht unsere Reiseführer so erfolgreich?

Wir sind schon ein wenig stolz: Unsere Edition umfasst nur wenige Titel, doch alle haben sich hervorragend bewährt und einen ausgezeichneten Ruf. Die Bücher überzeugen offensichtlich inhaltlich und wirken insgesamt harmonisch. Hier liegen unsere Stärken:

Aktualität: Wir gewährleisten ungewöhnlich hohe Aktualität durch ständige Präsenz vor Ort (pro Jahr ca. 3 Monate in Afrika). Unsere Recherchen schließen wir erst 1 Monat vor dem Druck eines Buches ab. In Großverlagen vergehen dagegen zwischen Manuskriptabgabe und Druck meist 6-9 Monate. Darüber hinaus produzieren wir trotz höherer Herstellungskosten nur Kleinauflagen. So können wir meistens in sehr kurzen Abständen aktualisierte Auflagen anbieten.
Persönliches Engagement: Unsere Reiseführer bedeuten uns viel mehr als nur einen “Job”. In jedem einzelnen Titel kommt die Begeisterung für die Länder zum Ausdruck. Die Bereitschaft, sich zeitintensiv und engagiert mit den Büchern zu beschäftigen, fällt in unserem Verlag vergleichsweise hoch aus. Wir reisen nicht einfach von Lodge zu Lodge, sondern organisieren alle Touren selbst, scheuen keine Mühe, alle beschriebenen Regionen regelmäßig eigenständig aufzusuchen. 
Wissen & kurze Wege: Bei uns kommt alles aus einer Hand. Von den Recherchen bis zur Buchproduktion. Wir recherchieren intensiv über Jahre hinweg. Dabei besuchen wir die Regionen mehrmals und zu unterschiedlichen Jahreszeiten. Alle Bilder sind authentisch, keine Bildagenturen sind im Spiel. Alle Landkarten und Stadtpläne werden im Haus erstellt, nach eigenen Vorlagen und GPS-Daten. So gibt es bei uns nicht die sonst üblichen Schnittstellen zwischen Autor, Verlag und dessen verschiedenen Abteilungen, wo wertvolles Wissen verloren gehen kann.

  Unternehmensphilosophie

Unser Ziel ist klar: Wir wollen Reiseführer publizieren, mit denen sich in allen Lebenslagen unbeschwert reisen lässt. Dies erfordert gerade bei afrikanischen Zielen einen sehr hohen Informationswert, der über reine Adressens- und Preisangaben und oberflächliche Beschreibungen hinausgehen muss. Gleichzeitig hoffen wir, unsere Begeisterung für die Länder, ihre Kulturen und Menschen, weitergeben zu können.
Alle Beschreibungen sind werbefrei und unparteiisch gehalten. Wir ziehen keinerlei Vorteile aus positiven Beurteilungen und fühlen uns nur dem Leser verpflichtet.

 

  Ilona Hupe

Jahrgang 1965. Kommt aus der Tourismusbranche, war vor der Tätigkeit als Verlegerin bei einem Reiseveranstalter beschäftigt.
Interessensschwerpunkte: Natur, Tierwelt, ökologische Zusammenhänge sowie Geschichte und Kulturgeschichte. »Das Großartigste an Afrika ist für mich die Begegnung mit der fantastischen Wildnis und einer Gegenwart, in der die moderne Zivilisation nur eine ziemlich untergeordnete Rolle spielt. In Afrika gelten einfach andere Maßstäbe.”«

 

  Manfred Vachal

Jahrgang 1955. Diplomkaufmann und Software-Spezialist. Interessensschwerpunkte: Logistik, Exakte Kartographie, anspruchsvolle Strecken.

»In Afrika gibt es eigentlich kein Problem, das man nicht irgendwie lösen könnte. Oft muss man kurzfristig umdisponieren, und vieles lässt sich sowieso kaum planen. Das macht wohl den großen Reiz aus. Und etwaige Pannen? Die sind hier immer eine Herausforderung, sozusagen die Würze des Reisens.«

 

  Kontakt & weitere Informationen

AGIR >