Ralf G. Hoerig und Hajo Schmück 
Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA
Abteilung: Periodika 1798 - 2000 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]


DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0001693

Der Kunde - Zeit- und Streitschrift der Vagabunden


Untertitel: ab Jg. 2 (1928) mit dem Untertitel: Zeit- und Streitschrift der (1931: Internationalen Bruderschaft der) Vagabunden
Nebentitel: im 4. Jg. (1931) unter dem Titel: Der Vagabund
Herausgeber: Die Bruderschaft der Vagabunden (ab Nr.2, 1927); begründet von Gustav Brügel; ab 1931: Gregor Gog
Redaktion: Verantw. Schriftl.: Jg.1, Nr. 1: Gustav Brügel; danach: Verantw. f. Schriftl. u. Verlag: Gregor Gog
Körperschaften: Bruderschaft der Vagabunden
Verlag: Verlag der Vagabunden, Sonnenberg (Post: Stuttgart-Degerloch)
Druck: August Dussler, Stuttgart-Cannstadt
Ort: Sonnenberg, Stuttgart
Land: Deutschland
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1927/28) - Jg.3 (1929), Nr.9/10 u. Jg.4 (1931), H. 1-5, damit Ersch. eingest.
Erscheinungsweise: "in zwangloser Folge" (1. u. 3. Jg. bis H.9/10, 2. Jg. 1928, H.1/2); 1930 laut Ankündigung (1929, H.9/10) nicht ersch.: Hrsg. war auf Wanderschaft
Auflage: 1000
Preis: 30 Pfg.; "Kunden, die unterwegs sind, bezahlen nichts"
Bemerkungen: Zeitschrift der "Bruderschaft der Vagabunden". Gregor Gog (1891-1945), der Herausgeber des Blattes und Vorsitzender der Bruderschaft gehörte zu den in Süddeutschland relativ bekannten Anarchisten. Einem Polizeibericht zufolge hielt er in der 'Antiautoritären Sozialistischen Vereinigung' in Stuttgart langatmige und ermüdende Reden. Im Grundsatz ging es ihm darum, daß durch Faulheit und individuelle Verweigerung das System zusammenbräche. Im 'Syndikalist' (9.Jhg.[1927], Nr.49 [Beil.]. findet sich folgende Beschreibung des Blattes: "'Der Kunde' ist mit eine der kuriosesten, originellsten Zeitschriften, die je erschienen sind. Eine Zeitschrift von seltsam geistigen Format! Von Kunden geschrieben und herausgegeben, ganz im Sinne jener großen heimatlosen Wanderer und vagabundierenden Dichter: Villon, Rimbaud, Peter Hille, W. Bonsels von einst, Jack London, Walt Whithman." Zur Finanzierung der Zeitschrift durch Spenden wurde ein "Herbergefond des Kunden" bei der Städtischen Sparkasse Stuttgart eingerichtet. Über (den Berliner Schriftsteller, Maler und Landstreicher) Arthur Streiter, Hermann Giesau, (den ehemaligen Schneider, Vagabundendichter und späteren anarchosyndikalistischen Spanienkämpfer) Helmut Klose und Karl Heinz Bodensieck bestanden engere Verbindungen zur GfB und FAUD(AS).
Laut Ankündigung (1929, H.9/19) ist "Der Kunde" nicht erschienen, da der Herausgeber auf Wanderschaft war. 1931 wurde dann das Blatt unter Beibehaltung der Jahrgangszählung mit dem Titel "Der Vagabund" weiter für fünf Ausgaben herausgegeben.

Repression: Jg.1, Nr.1 wg. eines Artikels von Gustav Brügel (in dem eine homosexuelle Liebe beschrieben wird), beschlagnahmt. Jg.2 (1929), Nr.7-8 u. 34 wegen 166 (Gotteslästerung) verboten und Gregor Gog angeklagt (siehe: 'Der Syndikalist, 11.Jhg.(1929), Nr.38.)
Beiträger: Beiträge von: Franz von Assisi; Ghandi; Jesus; Peter Kropotkin; Hnut Hamsun, Maxim Gorki; Peter Hille; Gustav Brügel
Standort: SBPK-PS Berlin: 4.1931 : SIGN.: Fb 3805/50; IGA Bochum: 1927/28 - 1929 : SIGN.: SZD 538; FHIA Dortmund: kompl.; CB Freiburg/Br.: 1.1927 - 3.1929/30, 4.1931; LB Stuttgart: 1.1927/28 - 3.1929/30, 4.1931 (MF, Masterfiches vorh.) : SIGN.: MC Z 90010 u. (Papierausgabe, Xerokopie) 1.1927/28 - 3.1929/30, 4.1931 : SIGN.: Za 80199 u. (Papierausgabe, Original) 1.1927/28 - 3.1929/30 (N=1,1,2,1-2), 4.1931 (N=4,1) (nur Mikroficheausgabe oder Xerokopie zu benutzen) : SIGN.: Z 90010
ZDB-Ident.: 550671
Literaturhinweise: Landstrasse, Kunden, Vagabunden. Hrsg. Klaus Trappmann. Berlin, 1980; Seywald, Nr. 594; Trappmann, Klaus: Eine andere Not. Gregor Gog, eine Biographie. - In: Wohnsitz Nirgendwo, S. 223-232 (bes. S. 226ff.)
Bibliographien: Dietzel/Hügel, Nr. 1695; Linse: Barfüßige Propheten, S. 256; Rübner: Freiheit und Brot, S. 294; Der Syndikalist 9 (1927), Nr.49 (Beil.); Der Syndikalist 11 (1929), Nr.38
Quellen: StA Bremen, 4,65-515 (Hinweis von H. Rübner)
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 23.12.2000

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: dada-berlin@iname.com oder dada-koeln@iname.com


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]
[Zur DadA-Startseite] [Übersicht Pressedokumentation]

DadA-Suchmaschine: Mit ihr kann in der kompletten DadA-Website recherchiert werden!
Suche nach:

Ausgabeformat: