AGIR > Lesen > Buchbesprechungen


Weitere Infos.
Bestellmöglichkeit.

Norbert Ohler

Pilgerstab und Jakobsmuschel

Wallfahren in Mittelalter und Neuzeit

1. Auflage, Düsseldorf: Artemis & Winkler 2000. Pappband mit Umschlag 13 x 20,5 cm: 272 S., 42 Schwarzweißabb., Zeittafel, Anmerkungen, Register  24,9 €

 

Das »Heilige Jahr« hat Jubiläum: Erstmals wurde es 1300 ausgerufen, danach wurde es alle 50 Jahre, später alle 25 Jahre sowie bei besonderen Anlässen begangen. Die Werbeabteilung des Verlages hat da allerdings etwas falsch verstanden, denn sie feiert es bereits zum 700. Male. Wie dem auch sei – es diente als Anlaß für dieses Buch, wenngleich das Pilgern weder eine Erfindung des Mittelalters noch des Christentums ist. (Wäre es nicht eine nette Idee, ein Buch über das Pilgerwesen in Buddhismus, Islam und Christentum zu verlegen?)

Norbert Ohler ist Professor für Geschichte an der Universität Freiburg im Breisgau und bereits durch mehrere Publikationen über das Reisen im Mittelalter hervorgetreten. Dieses Buch ist die mit einem neuen Titel versehene Neufassung des bereits 1994 erschienenen Buchs "Pilgerfahrt im Mittelalter". Ergänzt wurden im wesentlichen die Kapitel, die das Wallfahrtswesen der Neuzeit betreffen.377 Anmerkungen zeugen von Belesenheit und akribischer Recherche. Den roten Faden liefert ihm die Reisepraxis: Ziele/Pilger/Motive/Vorbereitungen … da findet sich viel Interessantes und Amüsantes, mir wurde das Lesen nie langweilig. Vor allem wird deutlich, wie eng die Reisemotive immer schon verflochten waren (Vom Pilger zum Bildungs- und Vergnügungsreisenden, Abenteuerlust, Flucht …) Kein Aspekt wird übersehen und mir scheint, als wäre Professor Ohler auch reiseerfahren.

Schade, daß es nicht für mehr und vor allem bessere Abbildungen gereicht hat. Die Fotos sind flau, Tabellen und Karten wurden von schlechten Vorlagen reproduziert. Dies deutet ebenso auf Zeitdruck wie der Stil. Allzu oft bilden die Ausführungen von Ohler nur holprige Brücken zwischen den Zitate-Inseln, die zu glätten gewesen wären. Doch das ist erträglich, es überwiegt der Nutzen – ich werde jedenfalls noch häufiger darin lesen.   - NL

previous / vorherige  next / nächste


AGIR > Lesen > Buchbesprechungen