Stand 22.09.2008


Suchmaschine für Ihre Homepage
 

AGIR bündelt in einzigartiger Weise Reise- und Lebensberichte der "Ritter der Landstraße" zu einem Album von Ein-Sichten in die Welt.
AGIR entstand aus einer privaten Reiseliteratur-Sammlung und sucht derzeit nach einem geräumigen Platz in passender Umgebung für

  • eine Reisebibliothek mit rund 6000 Bänden ab 1793; darunter viele Manuskriptdrucke, Kleinauflagen, Selbstverlage, Tagebücher, ...
  • 20 Zeitschriftenmeter ab 1875, darunter die Mitgliedszeitschriften der meisten europäischen Globetrotter-Clubs;
  • ca. 20.000 lose Stücke der letzten 100 Jahre in Hängeregistern: Fotos, Werbung, Karten, Broschüren, Zeitungsausschnitte - sortiert nach Ländern, Motiven und Verkehrsmitteln sowie mit biographischen Materialien zu rund 800 Reisenden;
  • umfangreiche Dateien, Datenbanken und Verzeichnisse.
Archivgaben sind willkommen: Vom Zeitungsausriß bis zum Buch, vom Brief bis zum Tagebuch, Karten ferner Länder, alte Ausrüsterkataloge & Zeitschriften …
 
  Im Internet präsentiert AGIR:

dzg
Mitglied der Deutschen
Zentrale für Globetrotter e.V.

Die Webseite verknüpft Personen und Institutionen mit Bezügen zur Reisekultur, schafft Verbindungen und zeigt Zusammenhänge auf. Langfristig will AGIR eine Alltagskultur des Reisens präsentieren, deren Traditionen durch zwei Weltkriege nahezu ausgelöscht wurde.
  • Geschichte(n) über weitgehend unbeachtete Individualreisethemen: unbekannte Reisende (Arthur Heye, Kurt Faber, ...) und traditionelle Reiseformen (Vagabunden, Walz, Globetrotter ...)
  • Zusammenhänge zwischen Reisen und Literatur, zwischen Erleben und Schreiben
  • Zusammenhänge zwischen Lesen und Reisen: Rezensionen von Reisebüchern, Tips für Reiseführer und für die Suche nach antiquarischer Reiseliteratur, Übersichten über Reisebuchverlage, neue und alte Reisezeitschriften ...
  • die Archivstruktur im Detail
 
  Reisen - ein Fest für die Sinne
Marginale Leckerbissen

AGIR wünscht ihnen einen kurzweiligen und spannenden Aufenthalt auf den Seiten des Archivs.
In den umfangreichen Texten wühlend, kann man leicht vergessen, daß Reisen ein Fest für die Sinne ist.

  • Legen Sie doch beim Surfen einfach mal das passende Stück Reisemusik auf.
  • Oder wie wäre es heute abend mit einem Roadmovie?
  • Und gemäß dem Motto: »Was sich bewegt ist eßbar« haben wir Ihnen einige ungewöhnliche Leckerbissen zusammengestellt.
  • Schließlich bieten wir noch aphoristische Leckerbissen: knackige Gedanken über das Reisen.
 
Vom Abenteuermuseum Saarbrücken zum Deutschen Abenteuermuseum
Ein Zentrum der Reisekultur

Am 28.9.2000 gründeten 25 Engagierte den Förderverein »Freunde des Abenteuermuseums Saarbrücken e.V. - Sammlung Heinz Rox-Schulz«, den Vorsitz führt Norbert Lüdtke. Das Anliegen des Vereins: das seit 20 Jahren bestehende Abenteuermuseum soll zu einem Zentrum der Reisekultur erweitert werden. Es gelang dem Förderverein, die bundesweite Aufmerksamkeit auf das Abenteuermuseum zu lenken. Veranstaltungen siehe Terminliste.

 
  Der Gründer des Archivs

Buch

2005: 4. Auflage Band 1
2001: Band 2: Für unterwegs



Online Bücher bestellen bei amazon.de

Norbert Lüdtke engagiert sich für eine Individualreisekultur neben dem Massentourismus. Über seine Tätigkeiten berichtete mehrfach die Presse. Er publiziert in den Bereichen Reisen und Chemie, ist 2. Vorsitzender der Deutschen Zentrale für Globetrotter (dzg) und reist vorwiegend in Afrika und Asien.

Von ihm stammt auch eine »Einführung in die Kunst des Reisens« (Freddy Langer in der FAZ): Die beiden Selbstreise-Handbücher Zur Reisevorbereitung (Band 1) und Für unterwegs (Band 2) erschienen im Peter Meyer Verlag Sie sind über die dzg oder im Buchhandel zu beziehen.

2002 gelang es AGIR, die Reiseliteratur-Fachtagung der Stiftung Lesen nach Saarbrücken zu holen. Norbert Lüdtke moderierte den Workshop »Letzte Abenteuer - Abenteuer der Zukunft« - die FAZ berichtete.

Zur Zeit in Planung: Die Fernweh-Oase und das Haus der Reise.


AGIR
Der Domaininhaber ist nicht für die Inhalte fremder Seiten verantwortlich, die über einen Link erreicht werden.